HOME

Tragischer Tod: Fleischfressende Bakterien töten achtjährigen Jungen

In den USA hat sich ein achtjähriger Junge bei einem Fahrradunfall leicht verletzt und eine Bakterieninfektion zugezogen. Als ihn seine Eltern vier Tage später ins Krankenhaus brachten, war es schon zu spät.

Tödliche Bakterien

Liam Flanagan im Krankenhaus in Portland: Um die Kosten der Behandlung und der Beerdigung bezahlen zu können, riefen die Eltern eine Spenden-Seite ins Leben

Es hört sich an wie ein Albtraum, ist aber traurige Wirklichkeit. Im US-Bundesstaat Oregon erlitt ein achtjähriger Junge nach einem harmlosen Fahrradunfall eine sehr seltene Infektion mit hoch aggressiven Bakterien, die das menschliche Gewebe "auffressen". Das berichtet die US-Zeitung "East Orgeon". 

Liam Flanagan aus dem Ort Pilot Rock war mit dem Fahrrad gestürzt, als er einen Hügel runter gefahren war. Bei dem Unfall  zog er sich eine kleine Wunde am Oberschenkel zu. Ein Notarzt nähte die Wunde mit sieben Stichen - die Sache schien ausgestanden zu sein.

Vier Tage später klagt Liam über starke Schmerzen

Doch vier Tage später klagte Liam über große Schmerzen in der Leistengegend. Der Vater sah sich die Wunde an und erschrak: Sie hatte sich verfärbt und war schon stark angegriffen. Die Eltern brachten den Jungen sofort in ein Krankenhaus, Dort erfuhren sie die schockierende Diagnose:  Liam litt an der sogenannten nekrotisierenden Fasziitis, ausgelöst durch eine Bakterieninfektion, die extrem selten ist. Wird sie nicht schnell genug behandelt, endet sie tödlich - so wie im Fall von Liam.

Die Ärzte kämpfen verzweifelt um Liams Leben - und verlieren

Die Ärzte handelten umgehend, entfernten das angegriffene Gewebe und begannen eine Antibiotika-Behandlung. Er wurde dann in das Kinderkrankenhaus nach Portland geflogen, um ihn besser behandeln zu können. Die Ärzte kämpften in der Folge verzweifelt um sein Leben. Immer wieder entfernten sie befallendes Gewebe, der Junge lag auf der Intensivstation: "Sie haben geschnitten und gehofft, geschnitten und gehofft", sagte die Mutter der Zeitung.

Doch Liams Zustand verschlechterte sich immer mehr, er war aber bei Bewusstsein. Acht Tage nach dem Unfall unternahmen die Ärzte einen letzten Versuch, ihn zu retten. Liam wurde noch einmal in ein anderes Krankenhaus verlegt. Ein anderes Ärzteteam sollte sich des Falles annehmen. Aber die Maßnahme war vergebens. Liam verstarb in der selben Nacht.

Mikroskop-Aufnahme des Norovirus
tis

Wissenscommunity