Gesundheit "Angeknackst" und "falsche Haltung": Über Rückenschmerzen halten sich hartnäckig Mythen. Was wirklich hilft

Rücken
Unser Rücken ist eigentlich sehr belastbar, doch Bewegungsmangel und Stress setzen ihm zu
© PhotoAlto/F1online
Nur wenige Leiden schränken die Lebensqualität von Menschen so sehr ein wie chronische Rückenschmerzen. Und noch immer halten sich Legenden, die Betroffenen Angst machen. Dabei weiß die Forschung längst, was wirklich hilft.

Die Attacke kam plötzlich und unerwartet. Tagsüber hatte Veronika Wons noch ganz normal im Büro gearbeitet, am Abend dann spürte die Berlinerin einen unerträglichen Druckschmerz im rechten Schulterblatt. Auf einer Skala von 0 bis 10, sagt sie, sei das eine 10 gewesen. Zum Wahnsinnigwerden. In ihrer Verzweiflung suchte die 61-Jährige am nächsten Tag eine Schmerzambulanz in der Schönhauser Allee auf. Deren Leiter, Jan-Peter Jansen, hörte ihr ruhig zu und empfahl ihr sofort einen stationären Aufenthalt. Immerhin litt sie seit sechs Jahren unter chronischen Rückenschmerzen. Veronika Wons aber wollte zunächst nicht: "Ich dachte: Gott, du leidest schon so lange, diese Attacke wirst du auch noch überstehen."

Mehr zum Thema

Newsticker