VG-Wort Pixel

Ohne Abstoßung Niere von Schwein zu Mensch transplantiert: Chirurg erklärt, wie das funktioniert

Sehen Sie im Video: Niere von Schwein zu Mensch transplantiert: Chirurg erklärt den Erfolg.




Niere vom Schwein, angeschlossen an den Körper eines Menschen - und das Organ ist den Umständen entsprechend funktionstüchtig. Chirurgen in New York City haben das tierische Organ mit dem Körper einer hirntoten Patientin verbunden - zum ersten Mal überhaupt ohne unmittelbare Abstoßungsreaktionen. Denn: "Wir haben die Niere eines genetisch veränderten Schweins genommen. Bei dem Tier war jenes Molekül, das die Organe zwischen Schwein und Mensch nicht kompatibel macht, das die Abstoßung auslöst, unterdrückt", so der Chirurg Dr. Robert Montgomery. Die Familie der hirntoten Frau hatte dem Eingriff zugestimmt. Die Niere verblieb drei Tage lang außerhalb des Körpers, um den Ärzten den weiteren Zugriff zu ermöglichen. "Die Niere hat viel Urin produziert, so wie es sein soll, wie nach einer Transplantation von Mensch zu Menschen." Außerdem hätten sich die anormalen Nierenwerte der Patientin nach dem Anschluss der Niere normalisiert. "Keine Anzeichen einer direkten Abstoßung. Sie funktioniert ziemlich gut. 54 Stunden haben wir die Niere beobachtet und ihre Funktion dokumentiert. Das sind bescheidene Feststellungen. Aber die Tatsache, dass es überhaupt funktioniert, die Transplantation von Tier zu Mensch, das kann gar nicht überschätzt werden." Seit Jahrzehnten arbeiten Wissenschaftlicher an den Möglichkeiten einer Organtransplantation von Tier zu Mensch, scheiterten bisher aber an der unmittelbaren Abstoßung der Organe. Doch bei allem Optimismus nach dem Erfolg der Chirurgen: Die Ärzte in New York gehen aber davon aus, dass weitere Versuche auch weitere Schwierigkeiten bei der Transplantation von Schwein zu Mensch offenbaren werden. Allein in den USA warten derzeit mehr als 100.000 Menschen auf ein neues Organ, mehr als 90.000 davon auf eine Niere. Die durchschnittliche Wartezeit liegt bei drei bis fünf Jahren.
Mehr
Chirurgen in New York City haben eine Schweineniere mit dem Körper einer hirntoten Patientin verbunden. Drei Tage lang funktionierte das Organ den Umständen entsprechend gut. Ein Erfolg, der nicht zu unterschätzen sei, so die Mediziner.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker