HOME

Hörschäden durch MP3-Player: EU dreht die Lautstärke runter

Millionen Menschen droht nach Auffassung der EU-Kommission Schwerhörigkeit oder sogar der gesamte Verlust des Gehörs, weil sie die Musik zu laut aufdrehen. Die Kommission fordert daher von der Industrie, dass MP3-Player und tragbare CD-Player künftig auf eine sichere Lautstärke voreingestellt werden.

Viele Jugendliche gefährden durch lautes Musikhören über Kopfhörer ihre Gesundheit

Viele Jugendliche gefährden durch lautes Musikhören über Kopfhörer ihre Gesundheit

Kinder und Jugendliche müssen nach Auffassung der EU-Kommission besser vor Gesundheitsschäden durch laute Musik geschützt werden. Verbraucherschutzkommissarin Meglena Kuneva kündigte deshalb am Montag in Brüssel Normen an, durch die die Lautstärke beim Musikhören mit MP3-Player oder Mobiltelefon begrenzt werden soll.

Kuneva warnte, vor allem viele Jugendliche gefährdeten durch stundenlanges lautes Musikhören über Kopfhörer ihre Gesundheit. "Es besteht wirklich Grund zur Sorge", sagte Kuneva. Die EU-Kommission und die 27 EU-Staaten beauftragten nun die Industrie, binnen zwei Jahren für neue Geräte strengere Normen zu entwickeln. Diese könnte die EU-Kommission per Beschluss zur Industrienorm erheben.

Per Standardeinstellung soll die Lautstärke auf 80 Dezibel für maximal 40 Stunden pro Woche beschränkt werden. Dieser Geräuschpegel entspreche dem einer stark befahrenen Straße. Wer länger und lauter Musik hören will, müsste die Voreinstellung gezielt ändern und würde dabei mit einem Warnhinweis auf das Gesundheitsrisiko aufmerksam gemacht. Bei derzeit verkauften Geräten könne die Lautstärke 80 bis 115 Dezibel betragen. Mit bestimmten Kopfhörern und Verstärkern könnten weiter aufgerüstet werden, sodass der Nutzer über Stunden sein Gehör mit einer Lautstärke wie bei einem Flugzeugstart belastet.

"Besonders junge Leute, die manchmal stundenlang laute Musik hören, wissen nicht, dass sie ihrem Gehör schaden", erklärte Kuneva. Die neuen Normen sollten sicherstellen, "dass ein normaler Gebrauch sicher ist". Die Kommissarin verwies auf wissenschaftliche Untersuchungen, denen zufolge fünf bis zehn Prozent aller regelmäßigen Nutzer von MP3-Playern taub werden könnten, weil sie die Geräte zu laut einstellten. "Das sind bis zu zehn Millionen europäische Bürger", sagte Kuneva.

Reuters/AP / AP / Reuters

Wissenscommunity

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(