Neues Syndrom "Pims" Neunjährige auf der Intensivstation: So gefährlich können Corona-Spätfolgen für Kinder werden

Kinder und Corona
Kinder und Corona
© monkeybusinessimages / Getty Images
Corona, dachten viele, trifft nur die Alten und Kranken. Doch das Virus verschont nicht alle Jüngeren. Ein neuartiges Syndrom tritt bei manchen Kindern nach der Covid-19-Infektion auf. Die Komplikation kann lebensgefährlich sein.

Erst ist da das Fieber. Dann kommt das Bauchweh, heftige, stechende Schmerzen. Der erste Verdacht lautet Blinddarmentzündung. Doch als der neunjährige Hardam an einem Nachmittag Ende Februar ins Klinikum Stuttgart kommt, sind auch seine Augen gerötet, die Füße von Ausschlag übersät. Die Mediziner untersuchen ihn, dann machen sie ein MRT. Danach ist klar: Nicht nur der Blinddarm des Jungen ist entzündet, sondern nahezu sein gesamter Körper.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker