HOME

Berlinale 2019: Diese Stars werden erwartet

Die 69. Berlinale wird wieder etliche Stars anziehen. Neben deutschen Promis bringt zum Beispiel Christian Bale Hollywood-Glanz nach Berlin.

Christian Bale stellt auf der Berlinale 2019 den Film "Vice - Der zweite Mann" vor

Christian Bale stellt auf der Berlinale 2019 den Film "Vice - Der zweite Mann" vor

Die 69. Internationalen Filmfestspiele Berlin werden am 7. Februar 2019 offiziell eröffnet. Das Star-Aufgebot zum Auftakt führt das Team des Eröffnungsfilms "The Kindness of Strangers" an. Dazu zählen unter anderem Regisseurin Lone Scherfig (59) sowie die Schauspieler Zoe Kazan (35), Andrea Riseborough (37) und Bill Nighy (69). Das sind aber noch lange nicht alle Stars, die auf der Berlinale 2019 erwartet werden. Einige Oscar-Gewinner sorgen für Hollywood-Glanz in der deutschen Hauptstadt - allen voran Christian Bale (44, "The Dark Knight").

Von Bale bis Swinton

Schauspieler Christian Bale hat seinen neuen Film "Vice - Der zweite Mann" im Gepäck. In dem Streifen spielt er den ehemaligen US-Vizepräsidenten Dick Cheney (77). Seine Performance brachte ihm bereits den Golden Globe Award 2019 ein. Auch für den Oscar als bester Hauptdarsteller ist er nominiert. Insgesamt hat der Film von Regisseur Adam McKay (50) acht Oscar-Nominierungen eingeheimst. Beide Herren werden beim Filmfestival dabei sein.

Schauspieler Jonah Hill (35, "The Wolf of Wall Street") bringt sein Regie-Debüt "MID90s" in der Sektion Panorama nach Berlin. Unter den weiteren angekündigten internationalen Stars sind zum Beispiel Oscar-Gewinner Casey Affleck (43), Schauspielerin Catherine Deneuve (75), "12 Years a Slave"-Darsteller Chiwetel Ejiofor (41), "Sherlock"-Star Martin Freeman (47), "Robocop"-Darsteller Joel Kinnaman (39), "Narcos"-Star Wagner Moura (42), die Schauspieler Peter Sarsgaard (47) und Stellan Skarsgård (67) sowie Oscar-Gewinnerin Tilda Swinton (58).

Regisseur Fatih Akin (45, "Gegen die Wand") feiert im Wettbewerb der Berlinale die Weltpremiere seines neuen Films "Der goldene Handschuh". Eine weitere Weltpremiere beschert "Brecht" von Heinrich Breloer (76, "Buddenbrooks") dem Filmfest. Er wird den TV-Zweiteiler gemeinsam mit seinen Hauptdarstellern Tom Schilling (36) und Burghart Klaußner (69), die darin als junger und alter Brecht zu sehen sind, vorstellen.

Auch die Toten Hosen kommen

Neu-Mama Diane Kruger (42, "Aus dem Nichts") soll Berlin ebenso beehren wie Star-Fotograf Peter Lindbergh (74). Der Dokumentarfilm "Peter Lindbergh - Women Stories" von Jean Michel Vecchiet (61) feiert Weltpremiere in Berlin.

Schauspiel-Urgestein Mario Adorf (88, "Die Blechtrommel") wird genau wie seine Tochter Stella Maria Adorf (55) erwartet. Zudem sind deutsche Schauspiel-Stars wie etwa Leonie Benesch (27, "Babylon Berlin"), Senta Berger (77), Moritz Bleibtreu (47), Lars Eidinger (43), Benno Fürmann (47), Henry Hübchen (71), Adele Neuhauser (60), Christiane Paul (44) und Devid Striesow (45) angekündigt.

Die Toten Hosen werden außerdem einen Hauch Rock versprühen. Campino, Andi, Breiti, Kuddel und Vom werden auf der Berlinale vorbeischauen. Wie kommt's? Der Dokumentarfilm "Weil Du nur einmal lebst - Die Toten Hosen auf Tour" von Cordula Kablitz-Post (55) und Paul Dugdale (39) feiert bei den Filmfestspielen Premiere.

Wer sitzt in der Jury?

Jury-Präsidentin ist im Jahr 2019 die französische Schauspielerin und Oscar-Gewinnerin Juliette Binoche (54, "Der englische Patient"). Ihr zur Seite stehen die deutsche Schauspielerin Sandra Hüller (40, "Toni Erdmann"), die britische Schauspielerin Trudie Styler (65, "Maniac"), der chilenische Regisseur Sebastián Lelio (44, "Eine fantastische Frau"), der US- Filmkritiker Justin Chang (36) sowie Rajendra Roy, der Filmkurator des Museum of Modern Art in New York.

Den Goldenen Ehrenbären für ihr Lebenswerk erhält 2019 die britische Film- und Theaterschauspielerin Charlotte Rampling (72, "45 Years"). "Ich freue mich, dass wir die diesjährige Hommage der großartigen Künstlerin Charlotte Rampling widmen. Mit ihrer Arbeit steht sie für ein unkonventionelles und aufregendes Kino", wird Berlinale-Direktor Dieter Kosslick (70) zitiert, der dieses Jahr zum letzten Mal als Chef der Filmfestspiele tätig ist. Die Berlinale endet am 17. Februar 2019.

SpotOnNews
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.