VG-Wort Pixel

K-Pop BTS: Sänger V macht keine Selfies mehr – weil er sein Gesicht nicht mag

V, ein Mitglied der erfolgreichen K-Pop-Band BTS
V, ein Mitglied der erfolgreichen K-Pop-Band BTS, bei einem Pressetermin 2020
© Lee Jin-man / Picture Alliance
BTS-Sänger V gilt bei den Fans der Band als "schönster Mann der Welt". Dennoch will der junge Koreaner jetzt keine Fotos mehr von sich selbst machen – er mag sein Gesicht nicht mehr sehen.

Sie werden von vielen belächelt, aber das dürfte ihnen bei ihrem gigantischen Erfolg egal sein: Die koreanische Popband BTS hat unzählige Fans weltweit, die sich so zusammengehörig fühlen, dass sie sich selbst als "Army" bezeichnen. Die sieben Bandmitglieder werden weltweit umschwärmt, ihre Songs und Alben sind Megahits. Doch der Erfolg bringt auch Schwierigkeiten mit sich.

Das offenbarte jetzt Bandmitglied V. Der 25-Jährige heißt mit bürgerlichem Namen Kim Tae-hyung, er avancierte dank seines gefühlvollen Gesangs schnell zum Fanliebling und wird von vielen BTS-Anhängern als "schönster Mann der Welt" betitelt. Doch damit hadert er inzwischen.

BTS-Sänger teilt keine Selfies mehr

Nachdem V jahrelang sehr regelmäßig Selfies auf seinem Instagram-Kanal teilte und sich selbst scherzhaft als "King of Selfies" bezeichnet hatte, gab es dort seit rund sechs Monaten kein Selbstportrait des Sängers mehr zu sehen. Das ließ die Fans natürlich rätseln. Bei einem Live-Fantreffen via Videostream wurde die Frage nach dem Selfie-Stopp deshalb sofort gestellt. Und die Antwort des Sängers ist überraschend.

Der 25-Jährige gab an, er könne sein eigenes Gesicht nicht mehr sehen. Darum ertrage er es derzeit nicht, Selfies zu fotografieren. Die Fans reagierten verständnislos: "Bist du verrückt?", lautete ein Kommentar, ein anderer: "Was sollen dann erst andere sagen?" Andere, die nicht als so überdurchschnittlich attraktiv gelten. Allerdings muss bedacht werden, dass der Sänger tatsächlich nahezu ständig  mit seinem eigenen Bild konfrontiert wird – durch den Erfolg der Band dürfte er regelmäßig Plakate, Social-Meida-Posts, Videos, Artikel im Netz und Fernsehberichte über sich selbst sehen. Dass das einem irgendwann das eigene Äußere verleidet, kann man da verstehen.

BTS-Fans zeigen Verständnis

Das sieht schnell auch die BTS-Army ein: "Manche Leute vergessen, dass er genauso wie wir ist. Er darf so etwas äußern. Jeder fühlt sich mal unwohl und das ist okay", kommentiert ein Fan. Und in einem weiteren Kommentar heißt es: "An diesen Gefühlen ist nichts Absurdes. Er ist schließlich ein Mensch. Jeder von uns hat Unsicherheiten, und abgesehen davon ist er von innen und von außen schön – ich hoffe, er kann das eines Tages erkennen."

Quellen:  "Pinkvilla""Bollywoodlife"


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker