HOME

Dschungelcamp 2019: Evelyn Burdecki gewinnt Staffel 13

Evelyn Burdecki ist die neue Königin des Dschungels! Im Finale triumphiert sie über ihre Mitcamper Felix van Deventer und Peter Orloff.

Dschungelkönigin Evelyn Burdecki

Die 13. Staffel von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" ist zu Ende. Die Zuschauer haben Evelyn Burdecki (30) zur Dschungelkönigin und somit Nachfolgerin von Vorjahressiegerin Jenny Frankhauser (26) gewählt. Auf Platz zwei landet "GZSZ"-Star Felix van Deventer (22), Platz drei sichert sich Peter Orloff (74). Doch vor der Krönung wurde noch einmal kräftig gelästert und geschuftet im australischen Dschungel.

Wer ist "Fake"? Chris Töpperwien vs. Bastian Yotta

Selbst nach ihrem Auszug aus dem Camp stänkern Chris Töpperwien (44) und Bastian Yotta (42) weiter. Töpperwien geht vor Yotta und wird nicht müde zu betonen, wie froh er sei, endlich gehen zu dürfen. "War der größte Fehler, den ich machen konnte, mich mit dem zu vertragen", erklärt er im Auto vor den RTL-Kameras. "Wenn einer wirklich fake ist, dann Bastian Yotta", legt er nach. Der heiße nicht mal Yotta mit Nachnamen, habe keine 200 Mitarbeiter, keinen heißen Schlitten, nichts. Stattdessen habe er die Versöhnung für sich als Plattform genutzt. "Diese Hackf+++++ will ich wirklich nicht mehr sehen", stellt Töpperwien klar.

Im Hotel erklärt er seiner Begleitperson: "Ich bin so froh, aus dieser Muppet Show heraus zu sein". Töpperwien erkundigt sich, was so gesendet worden sei. Einen letzten Seitenhieb in Richtung Yotta kann er sich aber nicht verkneifen: Wenn der noch einmal den Mund aufmache, "dann sorge ich so richtig für eine Schlagzeile, mit der er nicht gerechnet hat".

Ähnliches ist von Yotta nach seinem Auszug zu hören: "Ich weiß noch viele Sachen, die ich nicht gesagt habe", erklärt er über Töpperwien. "Der ist so fake"", so Yotta. Für ihn sei es eine Genugtuung, dass er vor ihm raus musste. Und er ist sich sicher: "Karma siegt immer". Wie die beiden wohl beim großen Wiedersehen (Sonntag, 27.1., 20:15 Uhr, RTL) aufeinander reagieren werden?

Peter Orloff lässt seine Muskeln spielen

Für die drei Finalisten stehen dann drei Dschungelprüfungen an. Sie entscheiden selbst, wer welche Aufgabe antritt. Bei diesen Prüfungen gilt es, Sterne für das traditionelle letzte Abendmahl zu erbeuten. Jeder kann fünf Sterne holen. Mit je drei Sternen werden die Vorspeisen, Hauptgänge und Nachspeisen gelöst, ebenso könnte jeder mit einem vierten Stern sein Lieblingsgetränk und mit dem fünften Stern eine persönliche Überraschung bekommen.

"Wahnsinn, Wahnsinn! Finale! Ich fühle mich stark", so Peter Orloff bei seiner Ankunft zur Prüfung "STRONG". Der 74-Jährige muss sich fünf Kammern stellen, aus jeder gilt es mit Hilfe eines Magnets einen Stern zu befreien. In den Kammern trifft Orloff auf zwei Stachelschwanz-Skinke, Schlagen, Krokodile, einen Riesenwaran, Tannzapfenechsen und weitere Pythons. Der Sänger lässt sich allerdings durch keines der Tiere aus der Ruhe bringen.

Er holt alle fünf Sterne: Das heißt Vorspeise für alle, sein Lieblingsgetränk und als extra Goodie einen Metaxa. "Mission erfüllt, Crocodile Dundee ist zurück", meint er überglücklich. Angst habe er keine gehabt, vor der Prüfung jedoch gebetet. "Purer Wahnsinn", sagt er über die Aufgabe und nennt es vor seinen Mitcampern eine "total emotionale Prüfung". Als er auch vor ihnen Crocodile Dundee erwähnt, fragt Evelyn Burdecki: "Wer ist Crocodile Dundee? Ist das ein Märchen?" Das würde der kultige Film-Krokodiljäger sicher wenig schmeichelhaft finden...

Evelyn Burdecki und die Dschungel-Leckereien

Evelyn Burdecki macht die Prüfung "FULL OF ENERGY" und bekommt Dschungel-Leckereien vorgesetzt. Gang eins ist Buschschweinelunge. 60 Sekunden hat sie Zeit. Sie kaut und kaut, doch das Stück "ist so gummihaft", sie kann es nicht schlucken. Stern eins geht verloren. Gang Nummer zwei: Lammhirn. "In 60 Sekunden kannst du dir sehr viel Hirn anessen", meint Moderatorin Sonja Zietlow (50). Kann man durchaus doppeldeutig verstehen. Burdecki schlägt sich tapfer, doch sie spukt das Lammhirn wieder aus.

Gang drei ist ein lebender Skorpion. "Wenn ich da drauf beiße, ist der dann gleich tot oder wird sich der noch bewegen?", will Evelyn wissen. Nach längerer Bedenkzeit will sie es versuchen. Beherzt steckt sie ihn sich in den Mund, beißt, kaut und schluckt. Sie freut sich über diesen Erfolg und ihren ersten Stern.

Gang vier folgt sogleich: Kamelpenis. Davor hatte Evelyn besonders Angst, gesteht sie: "Penisse sind gar nicht so mein Ding". Sie spielt einige Zeit damit, denn das Teil wäre ja wie ein Baum. Man kann es nicht umknicken. Sie legt sogar nach: Auch privat könnte man das nicht knicken. Verwirrung macht sich breit bei den Moderatoren, da meint Daniel Hartwich (40) schließlich: "Evelyn hör' auf mit dem Penis zu spielen!" Und Evelyn bezwingt den Kamelpenis.

Zum Schluss wird Dschungelbier serviert. Doch lecker klingt anders: Es besteht aus pürierten Kakerlaken, Mehlwürmern und Grillen, gemischt mit Kuh-Urin. Der Schaum wurde aus fermentierten Sojabohnen "gezaubert". Evelyn fackelt nicht lange und stürzt den Drink hinunter. Drei Sterne bedeutet drei Hauptspeisen. "Ich freu' mich so", kreischt Evelyn und stapft beherzt zurück ins Camp.

Vor Peter Orloff und Felix van Deventer folgt aber die Ernüchterung, denn die beiden Männer finden weder die Schweineleber, zu der Burdecki die Schweinelunge gemacht hat, noch das Lammhirn wirklich tragisch...

Zungenspiele für Felix van Deventer

Als Dritter stellt sich "GZSZ"-Star Felix van Deventer der Dschungelprüfung. Sie trägt den Namen "HEALTHY". Der werdende Vater muss dabei mit dem Kopf in fünf Boxen eintauchen und die jeweiligen Sterne darin mit der Zunge abschrauben. Der Reihe nach erwarten ihn 10.000 Kakerlaken, Schlammkrabben, 50 Huntsman-Spinnen, etliche Kilos Fliegen und 20 Dschungelpythons. Die ersten vier meistert er mit Bravour.

Das heißt, allen ist nach Vorspeise und Hauptgang auch das Dessert sicher. Sein Lieblingsgetränk hat er ebenfalls gelöst. Doch eine Python ist in Beißlaune. Der Schauspieler bricht ab und freut sich über die vier Sterne. "Hauptsache die anderen bekommen etwas. Ich bin so erleichtert und glücklich", sagt er zufrieden. Insgesamt macht das zwölf Sterne im Finale 2019.

Der finale Countdown

Nach den erfolgreichen Prüfungen folgt das große Festmahl, das sich die drei genüsslich schmecken lassen. Man verliert dabei etwas den Überblick, wie oft Evelyn Burdecki sagt: "Oh mein Gott!"

Dann steht die große Entscheidung an! Peter Orloff schwärmt noch: "Ich hätte nie gedacht, dass das Dschungelcamp eine solche Erfahrung ist!" Der Sänger landet schließlich auf Platz drei. Von Enttäuschung keine Spur. "Ich bin total glücklich", sagt er zur Bronzemedaille und seinem neuen Status als Dschungelprinz.

Am Ende wählen die Zuschauer Evelyn Burdecki zur Dschungelkönigin, die diesen Triumph mit einem regelrechten Kreischalarm und jeder Menge Freudentränen quittiert. Felix van Deventer gönnt ihr den Sieg, doch ein Hauch Enttäuschung schwingt dennoch mit. Denn wenn man dort nur noch zu zweit stehe, wolle man natürlich auch gewinnen, meint er. Doch Evelyn habe die Krone verdient.

Die frisch gekrönte Dschungelkönigin ist völlig aus dem Häuschen, dankt allen, liebt alle und natürlich fällt wieder das ein oder andere "Oh mein Gott!" Sonja Zietlow verspricht zum Abschluss ein Wiedersehen 2020 - mit neuen Campern. Um es im Sinne von Evelyn Burdecki zu halten: "Oh mein Gott!"

Alle Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de

SpotOnNews