HOME

Krimi TV-Tipps: Krimi-Tipps am Dienstag

Der "Mord in Ludwigslust" (3sat) entpuppt sich als Teil einer Serie. Im "Tatort" (BR) tötet eine Richterin einen potenziellen Vergewaltiger. Bei "Nachtschicht: Ladies First" (ZDFneo) hat es ein Mörder dagegen auf Comedians abgesehen.

"Nachtschicht: Ladies First": Hauptkommissar Erichsen (Armin Rohde, 2.v.l.) ermittelt im Mordfall an Jacky Herbsts (Jürgen Vog

"Nachtschicht: Ladies First": Hauptkommissar Erichsen (Armin Rohde, 2.v.l.) ermittelt im Mordfall an Jacky Herbsts (Jürgen Vogel, l.) Gagschreiber

20:15 Uhr, 3sat, Mord in Ludwigslust

Im Schlosspark wird eine tote Frau gefunden. Die Ermittler stoßen auf eine Mauer des Schweigens. Jeder kannte die Tote, Motive gibt es viele. Sophia Eichstätt (Anja Kling) beginnt zu ermitteln: Schritt für Schritt nimmt der Mordfall immer größere Dimensionen an. Eichstätt glaubt, auf eine bisher ungeklärte Mordserie gestoßen zu sein. In Ludwigslust trifft sie auf ihren zugeteilten Partner vom LKA Schwerin. Es ist ihr Ex-Geliebter Mark Condor (Mark Waschke), mit dem sie vor zwei Jahren eine Affäre hatte und für den sie ihre Ehe aufs Spiel gesetzt hat. Und auch Mark stockt der Atem. Die Ermordete ist seine Geliebte Lulu Schuster (Lea Mornar).

20:15 Uhr, BR, Tatort: Im Netz der Lügen

Eine Richterin (Karin Giegerich) wird beim Joggen angefallen. Sie erschlägt den Täter, einen potenziellen Vergewaltiger. Ein klarer Fall von Notwehr. Die Sache scheint ein einfacher Fall für Hauptkommissarin Klara Blum (Eva Mattes) zu werden. Als sich jedoch herausstellt, dass sich der tote Vergewaltiger - ein ansonsten unbescholtener Lehrer und Familienvater - mit seinem Opfer im Internet verabredet hat, werden auch Zweifel an der Notwehr-Version der Richterin wach.

20:15 Uhr, ZDFneo, Kommissarin Heller: Hitzschlag

Eine Serie von Vergewaltigungen erschüttert Wiesbaden. Kommissarin Heller (Lisa Wagner) und ihr Kollege Verhoeven (Hans-Jochen Wagner) haben alle Hände voll zu tun, um den Täter zur Strecke zu bringen. Der späht seine Opfer akribisch aus und dringt in ihre Wohnungen ein. Die Polizei rätselt, ob es einen Zusammenhang gibt mit den Überfällen auf Frauen, die vor sechs Jahren geschahen. Als Heller und Verhoeven ins Haus des Wiesbadener Sternekochs Jan Portner gerufen werden, finden sie dort dessen Ehefrau Irina (Karolina Lodyga) vor. Ihr Mann Jan liegt erstochen im Schlafzimmer.

21:45 Uhr, ZDFneo, Nachtschicht: Ladies First

In einer kalten Winternacht geschieht ein spektakulärer Autounfall. Im Straßengraben hängt der nagelneue Sportwagen von Jacky Herbst (Jürgen Vogel), einem erfolgreichen Entertainer und Comedian. Das andere Unfallauto ist ein 20 Jahre alter Kleinwagen, der der alleinerziehenden Mutter Emma Graf (Nora von Waldstätten) gehört. Als Hauptkommissar Erichsen (Armin Rohde) und sein Kollege Kruse (Christoph Letkowski) eintreffen, lässt Herbst eine Bombe platzen: Er behauptet, es sei auf ihn geschossen worden. Oben auf der Brücke habe er den Sniper gesehen. Ein überzogener Witz des durchgeknallten Comedian?

22:45 Uhr, NDR, Tatort: Scheinwelten

Staatsanwalt Wolfgang von Prinz (Christian Tasche) ist alarmiert: In seiner Nachbarschaft wurde Ingo Broich (Torsten Peter Schnick), der Geschäftsführer der gleichnamigen Reinigungsfirma, erstochen. In dem Kölner Nobelviertel kennt man sich. Doch seine Frau, die Rechtsanwältin Beate von Prinz (Jeanette Hein), steht auch in engen Geschäftsbeziehungen zum Vater des Mordopfers. Das weckt natürlich das Interesse der Kommissare Ballauf und Schenk. Zumal das Verhältnis des Familienpatriarchen Jakob Broich (Hans Peter Hallwachs) zu seinem Sohn zuletzt nicht das Beste war.

SpotOnNews
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(