HOME

stern auf der Art Basel Miami Beach: So wild feiert es sich mit Vito Schnabel

Die Party von Vito Schnabel auf der Kunstmesse Art Basel Miami ist legendär. Es wird geknutscht, gesoffen, getanzt - mittendrin Promis wie Heidi Klum. Der stern feierte heute Nacht mit.

Von Alexandra Kraft

Vito Schnabel feiert gern und ausgiebig. Mit Heidi Klum wird er regelmäßig auf Partys gesichtet. Hier lassen es sich die beiden bei den US Open im September gut gehen.

Vito Schnabel feiert gern und ausgiebig. Mit Heidi Klum wird er regelmäßig auf Partys gesichtet. Hier lassen es sich die beiden bei den US Open im September gut gehen.

Das Band der Begierde kommt per Kurier. In einem unscheinbaren gelben Umschlag, auf den mit schwarzem Filzer die Adresse gekritzelt ist. Sieht ein bisschen schäbig aus. Aber hat es in sich. Denn das im Umschlag steckende goldene Stoffarmband ist die Eintrittskarte zu einer der spektakulärsten Partys der USA.

Veranstaltet wird sie von Kunsthändler Vito Schnabel und seinen Freunden Stavros Niarchos und Alex Dellal alljährlich zur Art Basel in Miami. Alle drei kommen aus sehr, sehr reichen Elternhäusern und sind extrem gut vernetzt. Ihr Freundeskreis ist edel. Und die Einladungen zu ihrer Sause im Nachtclub "Wall" im W-Hotel sind unglaublich begehrt. Um 24 Uhr geht es los. Nur wer eines der goldenen Armbänder trägt, darf sich überhaupt anstellen. Und damit es am Ende auch wirklich nur die sind, gibt es gleich drei Sicherheitskontrollen. Zunächst werden die Namen gecheckt, dann wieder und wieder die Armbänder kritisch beäugt. Erst dann öffnet sich die mächtige Silbertür zum Nachtclub.

Rocker-Tochter Alexandra Richards hinter dem DJ-Pult. Sie ist die Tochter von Stones-Legende Keith Richards.

Rocker-Tochter Alexandra Richards hinter dem DJ-Pult. Sie ist die Tochter von Stones-Legende Keith Richards.

Sexy Frauen, lässige Männer

Der Raum ist in grünliches Licht getaucht, Laser flackern rhythmisch dazu. Schwarze Sitzbänke umranden die Tanzfläche. Überall verteilt stehen grün leuchtende Eiskühler. Darin Champagner, Wodka und Whiskey. Ein paar Gläser und Eis gibt es auch dazu. Alles Selbstbedienung heute Abend. An Nachschub mangelt es nicht, ist eine Flasche leer, eilt ein Kellner mit einer neuen herbei. Und obwohl alles kostenlos ist, geben manche gleich zu Beginn 100 Dollar Trinkgeld, damit sie nicht allzu lange warten müssen.

Die Musik ist so laut, dass man die Bässe nicht nur hört, sondern auch spürt. An den Turntables steht Alexandra Richards, die Tochter von Rollings-Stones-Legende Keith Richards. Sie trägt ein an den Seiten offenes T-Shirt und keinen BH. Während die Blondine ausgelassen tanzt, rutscht ihr Busen immer wieder aus dem Hemd. Auf einem Sofa in der Mitte des Saals sitzt derweilen der Designer Tommy Hilfiger. Kaum dass er Platz genommen hat, wippt er schon lässig zur Musik mit. Ein paar Schritte weiter steht Sänger Nick Jonas mit einem Champagner-Glas in der Hand.

Der gescheiterte Karstadt-Sanierer Nicolas Berggruen quetscht sich durch den Raum. Schauspieler Woody Harrelson zieht eine brünette Frau an der Hand hinter sich her. Sie trägt einen sehr kurzen Rock und High Heels. Er Sneaker und ein verwaschenes T-Shirt. Die zwei sind damit nicht allein. Der Dresscode des Abends könnte unterschiedlicher nicht sein. Die Frauen sind rausgeputzt. Sie tragen allesamt Kleider, knappe Röcke und hochhackige Schuhe. Die meisten Männer dagegen sind legerer unterwegs, so wie Harrelson. Nur ein paar wenige tragen Hemd und Jacket.

Der Alkohol ist kostenlos - und fließt in Strömen.

Der Alkohol ist kostenlos - und fließt in Strömen.

Vito Schnabel ist in Party-Laune

Aber daran stört sich niemand. Die Stimmung ist ausgelassen. Es wird viel und unglaublich schnell getrunken. Dazu wird geraucht. Schnell riecht es süßlich. Die Gäste sind bunt gemischt. Alt und jung. Kunsthändler, Musiker, Erben oder Schauspieler. Egal. Weil der Club so voll ist, stehen schon nach zehn Minuten die ersten tanzend auf Tischen und Bänken. Anderswo wäre kein Platz dafür. Einer der Gäste sagt: "Die Art Basel hier in Miami ist längst keine Kunstmesse mehr, sondern eine große Party."

Als Vito Schnabel auftaucht, gucken viele ein bisschen länger als üblich hin. Denn er wird von seiner Freundin Heidi Klum begleitet.. Die zwei halten Händchen und herzen reihenweise Freunde. Der 28-jährige Schnabel ist extrem ausgelassen. Er wirkt längst nicht so ernsthaft und verschlossen wie sonst. Im Gegenteil. Er tanzt, hüpft und albert vor Heidi Klum herum. Als Dank für seine Einlage küsst sie ihn sehr innig und verwuschelt seine streng gegelten Locken.

Die Enge sorgt für viel Nähe. Vom sonst in Amerika üblichen Abstand zu anderen, der sogenannten Privatzone, ist kaum mehr etwas übrig. Der Alkohol tut sein nötiges dazu. Beim Tanzen kommen sich viele sehr nah. Es wird geknutscht und gefummelt. Hotelerbin Paris Hilton steht auf einem Sofa am Rand. Sie reckt die Arme im Takt der Musik. Immer wieder posiert sie für Fotos mit Unbekannten. Nicht einmal murrt sie, sondern setzt immer wieder das perfekte Lächeln auf. Dazwischen wedelt sie sich mit einem Fächer Luft zu.

Kurz nach zwei ist für Vito Schnabel und Heidi Klum die Party schon vorbei. Schnabel torkelt ein bisschen. Erst hält er sich an der Schulter von Heidi Klum fest. Dann greift er der 41-Jährigen beherzt an den Po. So gehen sie dann in Richtung Ausgang.