VG-Wort Pixel

Russischer Künstler Dieses Kandinsky-Werk galt 70 Jahre als verschollen – jetzt kommt es unter den Hammer

Sehen Sie im Video: Kandinsky-Werk galt 70 Jahre als verschollen – jetzt kommt es unter den Hammer.




Ein Aquarell des russischen Künstlers Wassily Kandinsky aus dem Jahr 1927 soll versteigert werden. 70 Jahre lang galt es als verschollen. Dazu Auktionator Robert Ketterer am Mittwoch in München: "Die Geschichte ist, dass es aus einer Sammlung, von der man nicht wusste, dass es in dieser Sammlung war. Niemand kannte irgendwelche Hintergründe dazu. Wir wussten, dass es im Werkverzeichnis war. Aber nur als kleine Zeichnung. Wir wussten, dass es als Gemälde existierte, aber niemand hat es in den letzten 70 Jahren gesehen." Das Gemälde ist 48 x 32,2 Zentimeter groß und wird auf rund 300.000 Euro geschätzt. Der Künstler Kandinsky begann erst im Alter von 30 Jahren mit der Malerei. Er lehrte ein Jahrzehnt lang an der einflussreichen deutschen Bauhaus-Schule. Kandinskys Werk soll im Münchner Kunstauktionshaus Ketterer Anfang der zweiten Juni-Hälfte versteigert werden.
Mehr
70 Jahre lang galt die 48 x 32,2 cm große Aquarell-Zeichnung "Bent Tips" als verschollen. Jetzt wird das Werk bei einer Auktion versteigert – und wird auf rund 300.000 Euro geschätzt.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker