HOME

Beverly Hills: Wenn Promis ihre Rolex zum Pfandleiher tragen

Nicht nur bei Normalsterblichen geht es in Zeiten der Wirtschaftskrise ans Eingemachte. Auch Stars und Sternchen müssen Federn lassen und Teile ihres Besitzes in Zahlung geben. Profiteure des Trends: Nobel-Pfandleiher, deren Geschäfte in teuren Wohngegenden boomen.

Palmengesäumte Prachtstraßen ziehen sich durch Beverly Hills, hinter hohen Mauern erstrecken sich diskret verborgen die Luxusanwesen der Reichen und Schönen. Der kalifornische Nobelwohnort ist keine jener Gegenden, in denen man Pfandleihhäuser, die Anlaufstellen der Armen und Verzweifelten, vermuten würde. Und doch gibt es sie - und die Geschäfte laufen besser als je zuvor. Denn die Wirtschaftskrise bringt auch Reiche in Geldnot, in den Pfandleihhäusern von Beverly Hills sammeln sich Rolex-Uhren, Konzertflügel und Originalgemälde von Andy Warhol und Wassily Kandinsky.

Yossi Dina zählt zu jenen, die sich auf diskrete Hilfe für Prominente mit Finanzsorgen spezialisiert haben. "Seit acht Monaten läuft das Geschäft auf Hochtouren", sagt der Chef des Nobel-Pfandleihers The Dina Collection. "Es gibt richtig große Leute, die kurzfristig Geld brauchen, weil das Geld knapp ist", berichtet er. "Das Besondere an mir ist, dass ich keine kleinen Kredite gebe, ich gebe nur große Kredite. Die Leute rufen mich an, wenn sie zweihunderttausend oder eine halbe Million brauchen."

Neben sich hat Dina einen Koffer mit 15 Rolex-Uhren und einer Patek-Philippe-Uhr für 160.000 Dollar stehen. In seinem Fundus lagern ein Warhol, ein Kandinsky und andere Kunstwerke im Millionenwert. Die Namen seiner Kunden nennt der frühere Berufssoldat aus Israel nicht. Diskretion ist oberstes Gebot in dem Geschäft, viele Klienten haben einen guten Namen zu verlieren.

Auch Starfotografin Annie Leibovitz ist in Not

Umso größer fiel das Erstaunen aus, als die "New York Times" kürzlich enthüllte, dass die weltberühmte Starfotografin Annie Leibovitz aus Geldnot für mehr als 15 Millionen Dollar das Copyright für ihr Lebenswerk an die New Yorker Art Capital Group verpfändet haben soll.

Ein Manager vom Pfandleiher The Collateral Lender in Beverly Hills bestätigt, dass der Kundenkreis inzwischen in die höchsten Kreise reicht. "Im Unterschied zu früheren Jahren haben wir nun wirklich alles hier, Ärzte, Karriereleute, die ihre Rechnungen nicht mehr bezahlen können", sagt Peter B., der aus Gründen der Diskretion seinen Nachnamen nicht nennen will. "Für mich ist das etwas ganz Neues, und ich bin immerhin schon seit 20 Jahren im Geschäft."

Für die klamme Oberschicht sind Pfandleihhäuser inzwischen oft die letzte Rettung, weil die Banken infolge der Finanzkrise mit Krediten geizen. Nach kalifornischem Recht muss ein Kunde seine verpfändeten Güter spätestens nach vier Monaten und zehn Tagen wieder auslösen. Tut er dies nicht, kann er die Leihfrist noch einmal um vier Monate verlängern, wobei dann vier Prozent Zinsen fällig werden - pro Monat.

"Natürlich wollen wir, dass die Leute ihre Wertsachen zurückbekommen", sagt Peter B. "Im Moment sind unsere Lager aber ziemlich voll." Er zeigt auf einen Konzertflügel im Wert von 400.000 Dollar, nicht weit entfernt stehen zwei verpfändete Harley-Davidson-Motorräder.

Michael Jackson auf Schnäppchenjagd

Die Not der einen ist die Chance der anderen. Können die Besitzer ihre Güter nicht zurückkaufen, werden sie vom Pfandleiher eben an andere Käufer verhökert. David Delijani vom kalifornischen Pfandleiher European Fine Antiques nennt stolz den Namen seines jüngsten Abnehmers: Michael Jackson. Mit zwei Leibwächtern und einem Kind sei der King of Pop in seinen Laden gekommen. "Als er drinnen war, nahm er seinen Hut und seinen schwarzen Schleier ab und kaufte eine Statue für 4400 Dollar", berichtet Delijani. "So etwas passiert selten."

Pfandleiher Dina berichtet, dass ein Kunde ihm kürzlich sogar eine Oscar-Statue angeboten habe, den begehrtesten Filmpreis der Welt. Er habe von diesem Kunden, dessen Name geheim bleiben soll, dann aber nur den etwas weniger prestigeträchtigen Filmpreis Golden Globe in Zahlung genommen. Denn mit der mächtigen Oscar-Akademie wollte er sich nicht anlegen, sagt Dina. Die Akademie hat nämlich sehr strenge Beschränkungen für den Verkauf der von ihr verliehenen Oscar-Auszeichnungen erlassen.

Paula Bustamente/AFP / AFP
Dachüberstand beim Gerätehaus und Mindestabstand Grenze zum Nachbarn
Ich wohne in Baden-Württemberg und plane auf meinem Grundstück einen alten Schuppen durch ein neues Gerätehaus (kein Aufenthaltsraum, keine Feuerstätte im Gebäude!) mit den Grundmaßen 3,50 m x 2,50 m und Firsthöhe von 2,21 m zu ersetzen. Da die neue Anlage etwa 60 cm in einer Geländestufe aufgestellt wird, ist die Wand gegenüber dem Nachbarn tatsächlich nur ca. 1,6 m gegenüber der OK des Gartens hoch. Es soll eine verfahrensfreie Umsetzung in einer Grenzbebauung durchgeführt werden. Auf dem Nachbargrundstück ist eine ca. 3m hohe Thuja Hecke, die geringfügig über die Grenze herüber ragt. Nun hat das geplante Gerätehaus einen umlaufenden Dachüberstand von ca. 20 cm, sodaß die Außenmasse des Fundaments etwa 20 cm von der Grundstücksgrenze entfernt ist. Damit ist sichergestellt, dass der Dachüberstand nicht mit dem Nachbargruzdstück überlappt. Wie sieht es nun entsprechend der LBO Baden-Würtenberg mit der Regelung zum Mindestabstand gegenüber der Grenze des Nachbarn aus? Ich sehe 3 Möglichkeiten: a) es gilt als Grenzbebauung. Die überhängende Thuja-Hecke stört mich nicht. b) es müssen 50 cm Mindestabstand eingehalten werden. c) der Überstand am Gerätehaus an der Grenze zum Nachbarn muss entfernt werden, damit der Aufbau als Grenzbebauung anerkannt wird. PS: Zusammen mit der Länge der Garage des Nachbarn wird eine Grenzbebauung von 9m nicht überschritten. Mit der Bitte um eine Rückmeldung, sodaß ich meinen Plan vernünftig abschließen kann. mfg
Buchtitel gesucht. Die Rückkehr ...
Der Titel des zweiten Bandes lautet "Die Rückkehr des <xyz>" Autor ist ein irischer Schriftsteller. Es geht um einen Mönch mit einem Sprachfehler. Als das Kloster von Dämonen angegriffen wird, kann er die Abwehr-Gebete, wegen seines Sprachfehlers, nicht so deutlich sprechen, wie seine Mönchsbrüder und der Geist einer Hexe geht deshalb auf ihn über. Seine Mönchsbrüder wollen ihn, um zumindest seine Seele zu retten, nun auf dem Scheiterhaufen verbrennen. Mit dem Geist der Hexe und etwas Flug-Salbe gelingt ihm aber die Flucht, auf einem Besen durch die Luft reitend. Zufällig belauscht er das Gespräch einer Frau, in die er sich verliebt hat und von der er sich ebenfalls geliebt fühlt. Dabei findet er heraus, dass sie ihn nicht als Mann liebt, sondern dass sie ihn für einen solchen Trottel hält, dass er ohne ihre mütterliche Fürsorge nicht lebenstüchtig sei und dass sie sich deshalb verantwortlich fühlt ihn mit ihrer Mutterliebe zu umsorgen. Tief verletzt hängt er seine Versuche, ein guter Mensch zu sein an den Nagel, will nun böse werden und schließt zu diesem Zweck einen Packt mit dem Teufel. Um den Packt zu besiegeln muss er ein mit Blut unterschriebenes Pergament mit dem Vertragstext verschlucken. Bei der anschließenden Überfahrt nach Frankreich wird er jedoch seekrank und kotzt sich seine Seele aus dem Leib. Dabei geht auch das Pergament mit dem Teufelspackt mit über Bord. Dadurch ist er an den Packt mit dem Teufel nicht mehr gebunden, plant aber weiterhin, mit Hilfe des Teufels ein böser Mensch zu werden. Dabei stellt er sich aber jedesmal so dusselig an, dass immer etwas Gutes dabei heraus kommt. Trotz der tiefen Verletzung durch die Frau, die er liebt, kann er sie doch nicht vergessen und schmachtet ihr auch weiterhin nach. Bei einem Hexenmeister lernt er einen Liebestrank zu brauen. Was er dann auch tut. Der Trank muss sehr lange ziehen. Während also der Trank auch während einer Abwesenheit weiter zieht, dringt eine Kuh in die Höhle ein, in der der Trank gebraut wird und säuft den Trank aus. Als der Mönch in die Höhle zurück kehrt, verliebt sich die Kuh augenblicklich in ihn und weicht ihm von da an nicht mehr von der Seite. Wie heißt der Mönch, der Held dieser Geschichte, und auch titel-gebend ist. Und wer ist der irische Autor?
Gerneralvollmacht und Insichgeschäft
Wir sind 3 Kinder und 2 haben Generalvollmacht. Unser Bruder hat Vorkaufsrecht eingetragen für die Elterliche Wohnung. Unsere Mutter ist im Mai 2016 gestorben, meinem Bruder war der Vater zu stressig im Haus also kam er 4 Tage nach Mutter s Tod ins Pflegeheim. Ich fragte meinen Bruder der in dem Haus wohnt wo auch die Eltern lebten was nun mit der Wohnung geschieht. Mein Bruder erklärte die bleibt leer es kommen keine Fremden ins Haus. Ich ging mit meiner Vollmacht zum Notar und fragte nach da in der Vollmacht geschrieben war den Besitz ordentlich verwalten. Ich bekam vom Notar die Auskunft vermieten oder verkaufen und wir benötigen einen Gutachter. Mein Bruder bekam 3 Wochen später von dem selben Notar die gleiche Information. Ein paar Tage später schickte mir mein Bruder eine Mail, er möchte die Wohnung kaufen, schickte mir ein leeres Dokument mit das ich unterschreiben soll und zu diesem Betrag geht dann die Wohnung an ihn über. Er wollte ein Gutachten bei der Gemeinde erstellen lassen wo seine ganzen Freunde im Ausschuss sitzen. Ich hab das natürlich nicht unterschrieben und wir holten (der andere Bruder und ich ) einen Gutachter. Die Wohnung mit 93 qm, riesigem Garten, Stellplatz, 2 Fam. Haus zentrale Lage mit S-Bahn-Anbindung wurde geschätzt auf 139.000 Euro. Also kam der nächste Kaufvertrag meines Bruders zu dem Wert.Mit dem Wert waren wir ebenso nicht einverstanden, warum verkauft man eine Wohnung zum Gutachterwert wenn man auf dem freien Markt einen total anderen Preis erzielt ! WIr setzten die Wohnung in Immoscout und hatten eine feste Kaufzusage für 218.000 Euro ! Hatten von unserem Bruder einen Termin gesetzt bekommen zum 30.11.16 sollen wir nachweisen wie wir einen Preis um die 200.000 erzielen wollen. Wir hatten unserem Bruder die Kaufzusage vor dem gesetzten Termin gesendet und boten ihm an die Wohnung für 200.000 Euro zu kaufen. Noch vor Ablauf und nach unserem Angebot kam von der Gegenseite .. tut uns leid die Wohnung ist seit 15.11.16 vermietet auf 3 Jahre ohne Kündigungsrecht von beiden Seiten, somit ist der Verkauf nicht mehr möglich ..... so nun kam der Hammer, das Schloss wurde ausgetauscht und ich kam weder in den Garten noch ins Haus. Wir haben Klage gestellt ! Bis der Termin auf dem Gericht endlich kam, wurde von unserem Bruder 3 x verschoben kam die Hiobsbotschaft bei dem Termin.. unser Bruder fuht im April 17 zu einem Notar, 100 km von unserem Wohnort und verkaufte sich die Wohnung mit seiner Vollmacht selbst zum Preis von 160.000 Euro... . ...58.000 Euro weniger als wir auf dem freien Markt bekommen hätten und natürlich steckt er ab diesem Termin die Miete ein. Wir haben Klage beim Landgericht gestellt...und jetzt kommt der Witz.. er kommt damit wahrscheinlich durch .. Wertgutachten waren 139.0000 Euro, wir hätten 218.000 Euro bekommen Differenz 58.000 Euro und er darf bis 30 % abweichen ! Was ist das denn für ein Gesetz .. Im Testament stand alles zu gleichen Teilen und wir sollen das Vorkaufsrecht unseres Bruders beachten.... 1, 16.08.17 starb Vater ! Rechtzeitig die Wohnung aus dem Erbe geholt ! Weiss jemand einen Rat ?