HOME

Margaret Atwood: "Der Report der Magd" bekommt Fortsetzung

"The Testaments" soll das neue Buch von Margaret Atwood heißen. Es ist die Fortsetzung ihres Weltbestsellers "Der Report der Magd".

Zurück nach Gilead: Margaret Atwood (79) schreibt eine Fortsetzung zu ihrem Weltbestseller "Der Report der Magd". Das gab die kanadische Autorin auf Twitter bekannt. "An diejenigen, die gefragt haben: Ich schreibe ein Sequel zu 'Der Report der Magd'", erklärt sie und fügt hinzu, dass das neue Werk "The Testaments" heißen und fünfzehn Jahre nach den Geschehnissen von Band eins einsetzen werde. Erzählt wird die Geschichte von drei weiblichen Figuren. Erscheinen soll "The Testaments" im September 2019.

"Der Report der Magd" spielt in einer düsteren Zukunft, in der die Vereinigten Staaten durch eine Diktatur ersetzt wurden, die Frauen unterjocht und die wenigen fruchtbaren Frauen als Eigentum bestimmter Männer zwingt, Kinder zu gebären. Desfred, eine Magd, kämpft ums Überleben unter dem totalitären Regime von Gilead. Die vielen Fragen ihrer Fans zu Gilead und den Geschehnissen dort seien eine Inspiration für ihr neues Buch gewesen, so Atwood auf Twitter. "Die andere Inspiration ist die Welt, in der wir leben."

"Der Report der Magd" wurde erstmals 1985 veröffentlicht. Dank einer gefeierten TV-Adaption bekam die Geschichte in jüngster Vergangenheit erneut Aufmerksamkeit. Zwei Staffeln von "The Handmaid's Tale - Der Report der Magd" gibt es bereits, eine dritte soll folgen. Laut "Entertainment Weekly" wird das neue Buch allerdings nicht mit der TV-Show in Verbindung stehen.

SpotOnNews