HOME

Nach Tod des DJ: "Die Elektro-Szene hat Avicii auf dem Gewissen"

Die Todesumstände des verstorbenen DJ Avicii sind weiterhin unbekannt. Nun äußern sich zwei Kenner der Szene und erheben schwere Vorwürfe. Das Business habe den Musiker krank gemacht.

Für die Behörden im Oman ist der Fall abgeschlossen: Der schwedische DJ war am Freitagnachmittag tot aufgefunden worden. Nach zwei Autopsien schließen die Behörden ein Fremdverschulden aus. Der Leichnam soll zügig nach Schweden überführt werden. Den Beamten seien die Umstände des Todes bekannt. Diese würden aber nicht an die Medien kommuniziert werden, hieß es dazu.

Ganz gleich, was zum Tod des bekannten Musikers geführt hat, kritisieren nun Kenner der Elektro-Szene die Musikwelt. Im Gespräch mit der "Bild"-Zeitung erheben sie schwere Vorwürfe: "Die Elektro-Szene hat Avicci auf dem Gewissen. Dieses Business geht über Leichen. Ich bin unendlich traurig – und gleichzeitig so wütend, was sie aus dem Jungen gemacht hat." Vor allem das Management kommt schlecht weg. Statt zu sehen, dass Avicii "selten fit war" und er dringend eine Auszeit benötigt hätte, drängten sie ihn zu Auftritten. "Trotzdem trat er auf. Teilweise mit Krücken. Einmal hab ich erlebt, wie er auf die Bühne im wahrsten Sinne des Wortes gekrochen ist", sagt ein Kenner der Szene im "Bild"-Interview. "Die Manager treiben die Preise für die Veranstalter derart in die Höhe, dass mögliche Ausfälle – zum Beispiel bei einer Krankheit – ein finanzielles Risiko darstellen." 

Avicii hatte gesundheitliche Probleme

Avicii hatte 2016 das Ende seiner Bühnenkarriere angekündigt. Damals war er gerade einmal 26 Jahre alt. Seine angeschlagene Gesundheit war wohl Grund dafür. Eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse, sowie die Entfernung der Gallenblase und ein Blinddarmdurchbruch zwangen ihn zu diesem Schritt.

Er selbst kommentiere diese Entscheidung auch damit, eigentlich gar nicht in die Musikwelt zu passen. "Ich musste etwas für meine Gesundheit tun. Die Szene war nichts für mich. Es waren nicht die Shows und nicht die Musik. Es war der ganze Trubel drumherum, der nicht meiner Natur entspricht. Ich bin eine introvertierte Person. Es war immer sehr schwer für mich. Ich habe dort zu viel negative Energie mitgenommen, denke ich", sagt Avicii, der mit bürgerlichem Namen Tim Bergling heißt, damals dem "Hollywood-Reporter"

kg