VG-Wort Pixel

Zehn Songs Drei Jahre nach seinem Tod: Familie veröffentlicht neues Album von Chris Cornell

Chris Cornell
Chris Cornell auf einem Archivbild, aufgenommen 2017. Im selben Jahr starb die Grunge-Ikone. 
© Kevin Winter/AFP
Die Grunge-Ikone Chris Cornell beging 2017 Suizid, sein Tod löste weltweit große Betroffenheit unter den Fans aus. Nun wurden neue Songs des Musikers präsentiert.

Die Familie von Grunge-Musiker Chris Cornell hat die Fans überrascht und im Internet ein neues Album des 2017 gestorbenen Musikers veröffentlicht. Die Zusammenstellung namens "No One Sings Like You Anymore" enthält zehn Coversongs von Künstlern, die den Soundgarden- und Audioslave-Frontmann inspiriert haben, wie es in einem Post bei Twitter heißt. 

Chris Cornell nahm die Songs 2016 auf

Unter anderem interpretiert der Sänger auf dem Album die Lieder "Nothing Compares 2 U" von Prince, "Watching the Wheels" von John Lennon und "Patience" von Guns N' Roses. Berichten zufolge soll das Album im Jahr 2016 aufgenommen geworden sein. Es soll sich um das letzte vollständig abgeschlossene Studioalbum handeln, das Cornell aufnahm.

Der Audioslave- und Soundgarden-Frontmann hatte sich Mitte Mai 2017 nach einem Auftritt in Detroit das Leben genommen. Der 52 Jahre alte Musiker war Vater von drei Kindern. Eine Berühmtheit war der aus Seattle stammende Cornell vor allem seit den 1990er Jahren in der Grunge- und Alternative-Rock-Szene. Mit dem Song "You Know My Name" aus dem James-Bond-Film "Casino Royale" wurde er auch einem breiteren Publikum bekannt.

Sie haben suizidale Gedanken? Hilfe bietet die Telefonseelsorge. Sie ist anonym, kostenlos und rund um die Uhr unter (0800) 1110111 und (0800) 1110222 erreichbar. Auch eine Beratung über E-Mail ist möglich. Eine Liste mit bundesweiten Hilfsstellen findet sich auf der Seite der Deutschen Gesellschaft für Suizidprävention.

rös DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker