HOME

Stern Logo Eurovision Song Contest

Eurovision Song Contest 2011: Ticketverkauf für die Halbfinals startet

Die Teilnehmer für die Halbfinals des Eurovision Song Contest 2011 in Düsseldorf sind zugelost. Die Türkei muss es ohne deutsche Hilfe ins Finale schaffen. Am Dienstag beginnt der Ticketverkauf für die Vorrunde.

Die Eurovisions-Flaggen vorm Rathaus sind schon seit einiger Zeit gehisst. Doch jetzt ist Düsseldorf auch ganz offiziell die "Eurovision-City" 2011. Bei einem feierlichen Festakt bekam Oberbürgermeister Dirk Elbers symbolisch den Schlüssel für die Veranstaltung von Oslos stellvertretender Bürgermeisterin Aud Kvalbein überreicht. Die norwegische Hauptstadt war im vergangenen Jahr Gastgeberin des Wettbewerbs. Anschließend betätigte sich Judith Rakers als Glücksfee.

"Wir werden es allen zeigen, dass wir den Eurovision Song Contest leben“, sagte Elbers vor mehr als 300 Gästen im Düsseldorfer Apollo-Theater. Düsseldorf sei eine liebenswerte sowie weltoffene Stadt und werde sich in den kommenden Monaten bis zum Finale dementsprechend präsentieren. Die Veranstaltung war der Auftakt zu einer Reihe von Festivitäten anlässlich der Austragung des wichtigsten und größten Gesangswettbewerbs der Welt.

Geldgeberländer sind gesetzt

"Tagesschau"-Sprecherin Judith Rakers, die zusammen mit Anke Engelke und Stefan Raab im Mai auch den Eurovision Song Contest moderieren wird, leitete anschließend die Auslosung der Halbfinalteilnehmer. Insgesamt 43 Nationen haben ihre Teilnahme für Düsseldorf zugesagt. Deutschland, Großbritannien, Spanien und Frankreich sind als "Big Five" - die größten Geldgeberländer des Wettbewerbs - als Finalteilnehmer bereits gesetzt, die anderen Kandidaten müssen sich ihr Ticket fürs Finale in einem der beiden Halbfinals sichern.

Am 10. und 12. Mai treten jeweils 19 Teilnehmer in den beiden Halbfinals an. Welche Nation in welchem Semifinale, wurde per Losentscheid ermittelt. Im ersten Halbfinale sind demnach: Albanien, Kroatien, Finnland, Aserbaidschan, Armenien, Litauen, Ungarn, Schweiz, Norwegen, Georgien, Türkei, Malta, San Marino, Serbien, Island, Russland, Griechenland, Portugal und Polen.

Dem zweiten Halbfinale wurden zugelost: Mazedonien, Dänemark, Weißrussland, Niederlande, Lettland, Bulgarien, Bosnien-Herzegowina, Estland, Ukraine, Zypern, Rumänien, Österreich, Slowenien, Schweden, Moldawien, Belgien, Irland, Slowakei und Israel. Israel stand wegen eines Nationalfeiertags am 10. Mai bereits als Teilnehmer im zweiten Semifinale fest. Einen Überblick über alle Teilnehmer finden Sie hier.

Obwohl die fünf Geldgeberländer nicht in den Halbfinals dabei sind - ihre Stimme abgeben dürfen sie trotzdem. Deutschland darf neben Frankreich und Italien im zweiten Halbfinale abstimmen, Großbritannien und Spanien im ersten. Das dürfte vor allem Portugal und Malta freuen. Die Portugiesen erhalten traditionell viele Punkte aus Spanien, die Malteser aus Großbritannien. Die Türkei muss hingegen ohne Unterstützung aus Deutschland ins Finale einziehen.

Aus beiden Halbfinals schaffen es jeweils zehn Länder ins Finale am 14. Mai, wo insgesamt 25 Länder an den Start gehen werden. Die Startnummer wird erst bei einem Treffen aller Delegationen im März ausgelost werden. Dann steht auch fest, auf welchem Platz Lena Meyer-Landrut, die erneut für Deutschland antritt, starten wird.

Ticketverkauf fürs Halbfinale startet am Dienstag

Für das erste Halbfinale können ab Dienstag, 12.00 Uhr, Tickets im Internet erworben werden. Für das zweite Halbfinale gehen die Tickets ab Mittwoch, 12.00 Uhr, in den Verkauf. Die Tickets fürs Finale am 14. Mai waren bereits im Dezember in den Verkauf gegangen und innerhalb weniger Stunden ausverkauft.

Mai