HOME

SPD-Politiker auf dem Sprung: Rätselraten bei "Anne Will": Was war mit Martin Schulz?

"CDU mit neuer Chefin - reicht das für einen Neustart?" lautete das Thema gestern bei "Anne Will". Die Zuschauer stellten sich indes eine ganz andere Frage: Wohin verschwand Martin Schulz mitten in der Sendung?

Anne Will in ihrer Sendung mit verschiedenen Gästen

Bei "Anne Will" sprachen die Gäste über das Thema "CDU mit neuer Chefin - reicht das für einen Neustart?"

DPA

Plötzlich war der weiße Sessel im TV-Studio leer - und Martin Schulz weg. Nach einem Einspieler zur Parteitagsrede der neuen CDU-Vorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer in der ARD-Sendung "Anne Will" zeigte die Kamera bei Minute 49:30, dass der frühere SPD-Chef fehlte. Hatte er einen wichtigen Anruf bekommen? Oder war ihm die Diskussion über einen Neustart der CDU und die schwierige Lage der von ihm mit ausgehandelten großen Koalition schlicht zu langweilig?

Kramp-Karrenbauer arbeitete sich derweil an FDP-Vize Wolfgang Kubicki und dem Journalisten Gabor Steingart ab. "Die Art und Weise, wie hier gesprochen worden ist, begleitet mich schon mein ganzes Leben lang", sagte sie. Manchmal werde über Frauen geredet, als "wären wir eine bemitleidenswerte Minderheit", ergänzte "AKK". "Wir sind mehr als die Hälfte der Bevölkerung, das will ich an dieser Stelle mal ganz deutlich sagen."

Dann, bei Minute 51:05, huschte Schulz durch die Kamera und nahm wieder neben Kramp-Karrenbauer Platz.

Kramp-Karrenbauer stört's nicht

"Herr Schulz ist kurz draußen gewesen, aber sofort wieder reingekommen - willkommen", sagte Will. Applaus. Kramp-Karrenbauer redete ungerührt weiter. Nachfrage im Büro Schulz, was war da los? Antwort: "Er war nur kurz auf Toilette."

In seiner Partei ist angesichts des Umfrageabsturzes auf 14 Prozent und Unmut über die SPD-Vorsitzende Andrea Nahles bei einigen die Sehnsucht nach Schulz und dessen Vorgänger als Parteichef, Sigmar Gabriel, schon wieder groß. An der Basis sind sie gefragte Redner.

Schulz machte bei "Anne Will" deutlich, dass das knappe Ergebnis von 51,8 Prozent für die neue CDU-Chefin beim Sieg über Friedrich Merz kein Nachteil sein müsse. "100 Prozent sind jedenfalls kein empfehlenswertes Ergebnis, weil es kein ehrliches Ergebnis ist", sagte der einst als Heilsbringer gefeierte Schulz mit Blick auf sich selbst. "Ich wünsche Frau Kramp-Karrenbauer, dass Sie jetzt Loyalität bekommen von denjenigen, die Ihren Weg nicht mitgehen wollten, inhaltlich. Das haben andere Parteivorsitzende nicht erlebt", sagte Schulz. Er spielte damit wohl auch auf sein eigenes Schicksal an.

pawlo / dpa
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.
Füllhorn Rente 63 ?
Wer 2018 NEU in den Ruhestand ging a) und die „abschlagsfreie Rente 63“ mit mindestens 45 Versicherungsjahren kassierte, erhielt im Schnitt 1265 Euro monatlich, 1429 Euro (als Mann) bzw. 1096 Euro (als Frau) RENTE. b) und wer die „normale“ Altersrente kassierte, erhielt monatlich im Schnitt 950 Euro, 1080 € (als Mann) bzw. 742 Euro (als Frau) RENTE. Nach Adam Riese bedeutet das, das erst Zeiten ab dem 18. LJ für die Rentenversicherung gewertet werden, dass männliche Nicht-Akademiker über 45 Arbeitsjahre hinweg mehr als 25 Euro monatlich pro Stunde verdient haben müssten. sprich: ab 1973 ! (zu DM-Zeiten 50 DM Stundenverdienst ! ... als Nicht-Akademiker ??) Meine Erfahrung ist, dass man mit 18 zur Armee musste und das anschließende Studium frühestens im 25 LJ beenden konnte -- also in 1981 ! (25 + 45 = 70. LJ mit Altersrente ohne Abzüge). Ergebnis: erst in 2026 könnten vergleichbare Akamdemiker (nach 45 Vers.Jahren) in VOLLE Rente gehen. PS: Nach Rechnung der „Die Linke“ bräuchte man über 37 Jahre hinweg einen Stundenverdienst von mind. 14,50 Euro (29 DM), um NICHT auf die „Grundsicherung für Altersrentner“ angewiesen zu sein; also den statistischen Wert von 800 Euro mtl. Rentenbezug zu überschreiten. Wer erkennt den Zaubertrick der „abschlagsfreien Rente 63“ ? Wer kennt den Zaubertrick, in weniger Zeit, mit weniger Ausbildung, maximale Top-Renten-Ergebnisse zu erzielen ? (welches nicht einmal die gierigsten Börsenbanker und Versicherungsmakler in einer Demokratie für realisierbar hielten) ?