HOME

"Das Supertalent" im RTL-Abwärtstrend: Die Talentsuche geht in die nächste Runde

Zum siebten Mal sucht Dieter Bohlen nach den Supertalenten Deutschlands. Der Quotensieg am Samstagabend ging zwar an die Castingshow. Doch alte Topquoten bleiben in weiter Ferne.

Die Castingshow "Das Supertalent" startete am Samstagabend in seine siebte Staffel. Nach den Show-Flops der vergangenen Wochen setzt RTL wieder auf ein bewährtes Unterhaltungskonzept. Und "Das Supertalent" enttäuschte auch dieses Mal nicht. Der Staffelauftakt blieb zwar von einstigen Topwerten weit entfernt, konnte aber dennoch das Feld mühelos dominieren.

Mit 2,75 Millionen Zuschauern in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jähriger reichte es für beeindruckende 27,3 Prozent. "Das Supertalent" konnte somit mehr als das Doppelte des aktuellen Senderschnitts für RTL einholen. Und auch beim Gesamtpublikum sicherte die Castingshow dem Sender gute Quoten: Hier lag der Marktanteil bei 16,8 Prozent. Insgesamt verfolgten 4,8 Millionen Zuschauer das Castingmarathon.

Neben Dieter Bohlen nahmen diesmal Lena Gercke, Guido Maria Kretschmer und Rückkehrer Bruce Darnell Platz in der Jury Platz. Der Act des Abends waren zwei Motocross-Fahrer, die 30 Meter über dem Boden, inmitten von Feuerwerk-Fontänen, Kunststücke mit ihren Motorrädern vorführten. Damit erkämpften sich die Jungs den Direkteinzug ins Halbfinale.

Von Sky überholt

Doch das Feuer- und Flammen-Spektakel reichte nicht, um an alte Erfolge anzuknüpfen. "Das Supertalent" war noch im vorigen Jahr mit mehr als sechs Millionen Zuschauern gestartet. Die Auftaktsendungen der vierten und fünften Staffel lockten sogar jeweils mehr als sieben Millionen Zuschauer vor die Bildschirme. Dennoch war der Samstagabend für RTL ein Erfolg. Denn mit nur noch 12,3 Prozent des Gesamtpublikums und 17,0 Prozent der werberelevanten Zielgruppe lief die zweitletzte Ausgabe der sechsten Staffel so schwach wie nie zuvor.

Auch die "Bülent Ceylan Show" konnte vom deutlich stärkeren Vorlauf profitieren. In der vergangenen Woche hatte die Comedysendung nur mit Mühe einen zweistelligen Marktanteil in der klassischen Zielgruppe gewonnen. Dank "Supertalent" reichte es jetzt für immerhin 20,5 Prozent bei insgesamt 2,97 Millionen Zuschauern.

Doch auch "Das Supertalent" konnte RTL nicht aus dem allgemeinen Tief helfen. Der Tagesmarktanteil belief sich auf 15,7 Prozent. Damit lag der Kölner Sender sogar hinter dem Bezahlsender Sky, der am Nachmittag mit seiner Bundesliga-Konferenz 16,0 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe holte.

Ellen Ivits