VG-Wort Pixel

RTL Dschungelshow Früher Pornostar, heute Kandidatin im Dschungelcamp – das ist Sibylle Rauch

Im Januar 2019 startet die neue Staffel des Dschungelcamps.
Eine Kandidatin scheint schon jetzt festzustehen: Die ehemalige Pornodarstellerin Sibylle Rauch.
Doch wer ist die 58-jährige Blondine?
Bevor Rauch in den 80er Jahren eines der berühmtesten Sexsymbole Deutschlands wird, ist sie Anwaltsgehilfin.
Ihr eigentlicher Name ist Erika Roswitha Rauch.
Ende der 1970er Jahre wird sie beim Einkaufen von einem Playboy-Fotografen entdeckt.
1979 schmückt sie als Playmate des Monats Juni zum ersten Mal das Cover des beliebten Herrenmagazins.
Es folgen acht weitere Male.
Den Höhepunkt ihrer Bekanntheit erreicht die damals 21-Jährige durch mehrere Auftritte in der Filmreihe „Eis am Stiel“.
Ab 1987 wechselt Rauch von erotischen Komödien in die Pornobranche.
Im Laufe ihrer erfolgreichen Porno-Karriere lässt sie sich mehrmals die Brüste vergrößern.
In einem TV-Interview sagt sie 1994: "So schön wie ich bin, kann man von Natur aus gar nicht sein."
Während der Dreharbeiten nimmt Rauch nach eigenen Angaben regelmäßig Kokain, wird süchtig.
Es folgt der Absturz: 1997 unternimmt Rauch einen Selbstmordversuch. 
Später arbeitet die Blondine als Prostituierte und als Callgirl auf Erotikmessen.
Zeitweise muss sie bei Freunden unterkommen, weil sie keine Wohnung hat.
2001 erscheint die Verfilmung "Das sündige Mädchen" – inspiriert von Sibylle Rauchs Leben.
Dann wird es relativ still um die Münchnerin. 
Als Gast beim Wiener Opernball macht Rauch die Öffentlichkeit im Jahr 2018 erneut auf sich aufmerksam.
Nun scheint Sibylle Rauch bereit für ein Comeback im Dschungelcamp.
Mehr
Bekannt wurde Sibylle Rauch durch mehrere Playboy-Cover und ihre Auftritte in der Filmreihe "Eis am Stiel". Ende der 1980er Jahre wechselt sie ins Porno-Geschäft. Jetzt zieht die 58-Jährige ins Dschungelcamp ein. Was Sie über die Münchnerin wissen müssen.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker