HOME

Hannoveraner Cafébesitzer gewinnt bei "Wer wird Millionär": Der Schwarzer Einser - die Briefmarke zur Million

Manchmal zahlt sich eine gute Vorbereitung aus: Weil Café-Betreiber Ralf Schnoor ein eigenes Quiz veranstaltet, konnte er Günther Jauchs Millionenfrage problemlos beantworten.

Ein 49-jähriger Cafébesitzer aus Hannover hat die Millionenfrage bei "Wer wird Millionär?" geknackt: Ralf Schnoor kam zugute, dass er in seinem Café selbst ein Quiz veranstaltet und sich die Fragen dafür ausdenkt. 7,24 Millionen Zuschauer - das ist ein Marktanteil von 23,4 Prozent - sahen am Freitagabend bei RTL, wie der Kandidat alle 15 Fragen richtig beantwortete. Er ist der siebte Millionär der RTL-Quiz-Show, die erstmals am 3. September 1999 ausgestrahlt wurde.

Eigentlich hatte Schnoor nur 16.000 Euro für eine Eigentumswohnung gewinnen wollen, wie er sagte, und auf den Zusatzjoker verzichtet, um nicht bei einer falschen Antwort auf 500 Euro zurückzufallen. Alle bisherigen Millionäre haben mit nur drei Jokern den Hauptgewinn abgeräumt - zuletzt der Marburger Student Timur Hahn am 8. Januar 2007.

Deswegen zeigte sich der Hannoveraner auch entspannt, nachdem er die 16.000-Euro-Hürde genommen hatte. Die 500.000-Euro-Frage konnte er sofort richtig beantworten: "Was kann als 'Vorfahr' des Schmerzmittel-Wirkstoffs ASS bezeichnet werden?" A: Lindenblüten, B: Mariendisteln, C: Weidenrinde, D: Nelkenblätter (richtige Antwort C). Schnoor: "Diese Frage habe ich mir auch schon mal beim 'Table-Quiz' in meinem Café ausgedacht."

Bei der Millionenfrage hatte Schnoor noch seinen Telefonjoker. "Wie heißt die erste deutsche Briefmarke, die 1849 in Bayern herausgegeben wurde?" A: Schwarzer Einser, B: Roter Zweier, C: Gelber Dreier, D: Blauer Vierer (richtige Antwort A). Der Gastronom zeigte verhaltene Freude. Jauch fragte ihn: "Sammeln Sie Briefmarken?" Schnoor: "Nein, ich freue mich über mein 'Table-Quiz' von mal zu mal mehr." Trotzdem wollte er seinen Joker anrufen. Zu ihm sagte er: "Also ich glaube, ich kann die Frage hier locker beantworten. Die erste deutsche Briefmarke war der Schwarze Einser, würdest Du es auch so sehen?" Darauf der Telefonjoker unsicher: "Ich habe es schon mal gehört, aber ob es die Erste war?" Darauf Schnoor: "Doch, es ist der Schwarzer Einser!"

Auch Jauch war beeindruckt: "Wie kommen Sie darauf?" Ralf Schnoor: "Ich habe diese Frage bei einem Table-Quiz mit dem Motto Briefmarken recherchiert und die wurde in Bayern rausgegeben." Auf die Frage, was er mit dem Gewinn anfängt, antwortete Schnoor, er liebe seinen Job und werde weiterarbeiten. Er werde die Löhne seiner Angestellten erhöhen. Die Million teile er sich mit seiner Frau, und mit ihr werde er nach Australien reisen.

DAPD / dapd