HOME

PR-Stunt von US-Komiker: Um Mike Pence zu ärgern: John Oliver schreibt Kinderbuch über schwule Karnickel

Das Kaninchen von US-Vize-Präsident Mike Pence heißt Marlon Bundo. Nun gibt es zwei Kinderbücher mit dem Kaninchen als Helden. Doch das Buch von TV-Moderator und Komiker John Oliver dürfte Schwulenfeind Pence sehr ärgern.

John Oliver sitzt im Anzug in der Kulisse seiner TV-Show und hält zwei fast identische Bücher in die Kamera

In seiner "Last Week Tonight"-Show hat John Oliver beide Kinderbücher über das Kaninchen Marlon Bando vorgestellt

US-Vizepräsident Mike Pence ist berühmt-berüchtigt für seine christlich-fundamentalistischen Ansichten - besonders Homosexualität ist ihm ein Dorn im Auge. Das wiederum geht John Oliver, Komiker und Moderator von "Last Week Tonight", gehörig gegen den Strich. Oliver hat deswegen eine Aktion vorbereitet, die Mike Pence ziemlich ärgern dürfte.

Pence und seine Familie hat nämlich ein in den USA ziemlich bekanntes Kaninchen namens Marlon Bundo. Aus der Sicht dieses Kaninchens ist nun ein Kinderbuch mit dem Titel "A Day in the Life of the Vice President" (zu deutsch: "Ein Tag im Leben des Vize-Präsidenten") erschienen - geschrieben von Pence' Tochter und illustriert von dessen Frau.

John Oliver schreibt Buch mit schwulem Kaninchen

Deswegen hat das Team von John Oliver ebenfalls an einem Kinderbuch gearbeitet, das von einem Kaninchen namens Marlon Bundo handelt - allerdings gibt es zwei kleine Unterschiede: Das Kaninchen von John Oliver trägt eine bunte Fliege - und es ist schwul. "Völlig zufällig" erscheint Olivers Buch einen Tag vor dem Buch von Familie Pence. Und er hat sich für sein Buch eine Internetadresse gesichert, die übersetzt "Besseres Bundo-Buch" heißt.

Olivers Buch erzählt die Geschichte von Marlon Bundo, der eines Morgens auf seiner Wiese das Kaninchen Wesley kennenlernt. Sie verlieben sich in einander und beschließen, zu heiraten. Doch eine Stinkwanze, die bestimmt auch nur "zufällig" Ähnlichkeit mit Mike Pence hat, ist dagegen. "Kaninchenjungen heiraten keine Kaninchenjungen", schreit die Wanze. Und weil sie die Macht über alle Tiere hat, ist ihr Wort Gesetz. "Kaninchenjungen müssen Kaninchenmädchen heiraten", sagt die Wanze. Doch Marlon und Wesley haben einen Plan, der zum Happy End führt. Welcher das ist, verrät John Oliver allerdings noch nicht.

Was wohl Mike Pence zum Buch sagt?

Die Einnahmen aus den Buchverkäufen gehen zur Hälfte an eine Organisation, die LGBT-Menschen in Krisen hilft und sie im Extremfall vom Suizid abhalten soll. Die andere Hälfte geht an eine Anti-Aids-Organisation. "Das sind zwei großartige Gründe, das Buch zu kaufen", sagt John Oliver. Mit einem weiteren hält er auch nicht lange hinter dem Berg: mehr Bücher zu verkaufen als Mike Pence, damit der "richtig angepisst" sei. "Das sind also schon drei großartige Gründe", sagt Oliver. Selbst ein Hörbuch haben prominente Homosexuelle bereits eingesprochen, wie etwa "Big Bang Theory"-Schauspieler Jim Parsons, bekannt als Dr. Dr. Sheldon Cooper.

Was wohl Mike Pence zu dem Buch von John Oliver sagt? Bislang ist noch nichts darüber bekannt, wahrscheinlich wird der Vize-Präsident sich gar nicht dazu äußern. Würde er Ärger zeigen, dürfte das die Verkäufe des "Marlon Bundo"-Buches von John Oliver wohl eher beflügeln. Und die dürften dank des PR-Stunts des Komikers eh weit besser ausfallen, als bei den allermeisten Kinderbüchern.

Das komplette Video von John Oliver über Mike Pence und dessen Ansichten sehen Sie hier (um die beiden Bücher geht es etwa ab Minute 15:30):

Mike Pence Donald Trump


tkr