HOME
TV-Kritik

"Neo Magazin Royale": Böhmermann meldet sich sackdoof, feige und verklemmt zurück

Das "Neo Magazin Royale" ist zurück aus der Sommerpause. Aber Jan Böhmermann hechelt noch durchs Sommerloch und behilft sich mit erwartbaren Gags und Plattitüden.

Von Jan Zier

Jan Böhmermann in "Neo Magazine Royal"

Nur wer große Erwartungen weckt, kann groß enttäuschen: So wie Jan Böhmermann nach der Rückkehr aus der Sommerpause

Der Donnerstag hat wieder einen Sinn. Sollte man meinen! Weil: Jan Böhmermann ist wieder da, und das Neo Magazin Royale auch. Wird jetzt also alles wieder gut? Nun denn - irgendwie hinkt der blasse dünne Junge mit dem Konfirmandenanzug schon in seiner ersten Sendung hinterher. Denn es war ja Sommerloch. Also: Eben nicht! Brexit! Würzburg! München! Olympia!

Und so weiter. Das muss also irgendwie noch gewürdigt werden, glaubt Herr Böhmermann, alle die entgangenen Witzgelegenheiten müssen doch nachgeholt werden, weil wir jetzt drei Monate ohne das "Neo Magazin Royale" auskommen mussten. Manches hatten wir fast schon wieder vergessen, Sigi Pops Stinkefinger etwa oder Renate Künasts Tweet zu dem Polizeieinsatz des getöteten IS-Attentäters, aber für eine schnelle, gerne auch mal flache Pointe ist das immer nochmal gut.

Große Erwartungen, große Enttäuschung

Die Erwartungen sind natürlich groß an Jan Böhmermann, seit er mit seinem Schmähgedicht gegen den türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdoğan für endlos viele Schlagzeilen, Drohungen, Hate Speeches, lange diplomatische Verwicklungen gesorgt hat. Und jetzt der Putsch in der Türkei, natürlich auch in der Sommerpause. Aber wer gehofft hatte, Böhmermann würde jetzt noch einen draufsetzen - der wird enttäuscht: "Dass ich so sackdoof, feige und verklemmt bin, jetzt auch noch Witze über die Türkei zu machen, das können sie nicht erwarten!" Sagt's und ist schon wieder bei Claudia Roths türkischem Ferienhaus. Die ZDF-Oberen können sich beruhigt zurücklehnen: Hier sind keine weiteren Klagen zu befürchten.

Entweder ist dem "Neo Magazin Royale"-Moderator keine Provokation eingefallen, womit er gegen Erdoğan noch einen draufsetzen könnte - oder er hat doch Angst bekommen. Wo er sich doch gerade erst von dem Stress erholt hatte. "Ich bin ich durch Ehrenfeld gelaufen und hatte vor jedem Kopftuch Angst", hatte er kürzlich im Interview gesagt. "Was natürlich kompletter Bullshit ist."

Jan Böhmermann präsentiert sich in seinem neuen Rapvideo nackt im Bett mit Angela Merkel und Co.


Er will weiter die Grenze der Meinungsfreiheit austesten, sagt Böhmermann, aber vielleicht erst in der nächsten Sendung. Oder so ähnlich. Vorerst tut es auch die Grenze des guten Geschmacks. Hier ein totgerittener Beefträger-Witz, da ein Kommentar zur Hamsterdebatte, den wir anderswo auch schon in diesem Internet gelesen haben, dort noch einmal blondchenmäßig gegen die "zukünftige Abiturientin" Gina-Lisa Lohfink nachtreten, "nachdem sie vor Gericht Silber geholt hat". Ja, okay, es hätte noch flacher kommen können.

Mach's noch einmal, Wolfgang Bosbach

Ach ja, und der "Pol1z1stens0hn" ist auch wieder da - wir erinnern uns noch an damals, als er mit seinem brillianten Song "Ich hab Polizei" den Gangsta-Rap, seine Attitüden vorgeführt gegeben hat und zugleich ein ebenso witziges wie intelligentes Statement gegen Polizeigewalt ablieferte. "Der Junge muss tun, was ein Junge tun muss" singt er jetzt stattdessen. Doch von dem Versprechen, "die gewaschenen Gehirne wieder schmutzig zu machen" bleibt am Ende nicht so viel über.

"Ist das noch Satire oder schon Revolution?", fragt er sich. Allenfalls Satire, die sich versendet. Vielleicht hat ihn der Erdogan-Hype auch einfach recht nachdenklich gemacht. Und ein wenig brav werden lassen.

Dazu passt, dass er sich ausgerechnet den scheidenden CDU-Politiker Wolfgang Bosbach in die Sendung eingeladen hat. Wahrscheinlich waren sie in der "Neo Magazin Royale"-Redaktion darauf wirklich recht stolz, aber so ein richtig überraschender Move war das jetzt nicht, Markus Lanz und all die anderen Talkshows hätten das auch so gemacht. Bosbach kommt ein wenig wie ein Grillhähnchen daher und liefert deshalb auch den Hashtag der Woche: #solariumfleck – aber das war auch schon fast das einzige Highlight. Böhmerman lädt den im Fernsehen omnipräsenten Abgeordneten zum Kutten-Bügeln, und der spielt auch brav mit und erzählt ein paar Anekdötchen. Die Idee mit der Jeansjacke und den Talkshow-Patches, sie hätte auch von Stefan Raab sein können. Und damit zurück zu ZDF neo: Kann ja noch werden. Nächstes Mal, bitte.