HOME

Jeremy Meeks: Der schöne Knacki hat jetzt einen Modelvertrag

Bei Häftling Jeremy Meeks werden die Frauen schwach. So auch die Hollywood-Agentin Gina Rodriguez. Die hat dem schönen Kriminellen nun einen Modelvertrag verschafft.

Nachdem die Polizei von Stockton das Fahndungsfoto von Jeremy Meeks veröffentlicht hatte, wurde es im Internet zum Hit. Der 30-jährige Kriminelle hatte plötzlich Verehrerinnen in der ganzen Welt.

Begeistert war offenbar auch Hollywood-Agentin Gina Rodriguez. Laut "Bild" hat sie Meeks jetzt als Model unter Vertrag genommen. Ihre Agentur GR Media Firm vertritt laut Rodriguez häufig Menschen, "die von den Medien unter Feuer genommen werden." Sie kenne Meeks ganze Geschichte noch nicht und findet, er habe bislang keine faire Chance gehabt, sie zu erzählen.

Zu seiner Geschichte gehört in jedem Fall die Anklage wegen Diebstahls und des illegalen Besitzes schwerer Waffen.

Die Polizei in Stockton hatte mitgeteilt, dass nach der Veröffentlichung von Meeks Foto gleich mehrere Hollywood-Produzenten bei der Zentrale nach dessen Kontaktdaten gefragt hätten.

Bevor Meeks zum großen Hollywood-Star werden kann, sitzt er jedoch weiter im San Joaquin County Gefängnis in Kalifornien. Die Kaution beträgt eine schlappe Million Dollar.

jen
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(