VG-Wort Pixel

Kino-Premiere Prinz William erfuhr während Mandela-Film vom Tod Mandelas


Vor Beginn der Filmvorführung war Mandelas Tochter sicher: Ihrem Vater gehe es gut. Doch während der Veranstaltung erfuhren die Besucher, darunter Prinz William und Kate, dass Mandela gestorben ist.

Der britische Prinz William hat im Kino während der Premiere des Films "Mandela: Der lange Weg zur Freiheit" vom Tod des südafrikanischen Nationalhelden erfahren. William äußerte sich nach der Vorstellung am Donnerstagabend in London bestürzt: Der Tod Mandelas sei "sehr traurig und tragisch", sagte William in Begleitung seiner Frau Catherine.

Mandela sei "außergewöhnlich" und eine "Quelle der Inspiration" gewesen, sagte William nach zwei Schweigeminuten am Ende der Vorführung. "Meine Gebete und meine Gedanken sind jetzt bei ihm und seiner Familie."

Ebenfalls unter den Kinobesuchern waren die beiden jüngsten Töchter Mandelas, Zindzi und Zenani. Die 55-jährige Zindzi hatte vor Beginn der Veranstaltung auf dem roten Teppich gesagt: "Meinem Vater geht es gut. Er ist 95 Jahre alt und sehr schwach. Aber wir hoffen, ihn öfter zu sehen."

Film kommt Ende Januar in die deutschen Kinos

William und Kate (beide 31) waren zur traditionellen Veranstaltung "Royal Film Performance", deren Erlös an bedürftige Filmschaffende geht, in einem Kino in London.

In Deutschland läuft der Film über den Friedensnobelpreisträger Nelson Mandela am 30. Januar 2014 in den Kinos an. Weltpremiere war beim Filmfest in Toronto im September. Erzählt wird die Geschichte des ersten schwarzen Staatspräsidenten Südafrikas von seiner Kindheit bis zu seiner Wahl 1994.

anb/AFP/DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker