HOME

#PassTheMic: Von Julia Roberts bis Carolin Kebekus: Stars überlassen ihre Kanäle den Corona-Experten

Corona betrifft nicht nur die westliche Welt. Insbesondere für Menschen in den ärmeren Ländern ist das Virus eine Bedrohung. Die Entwicklungsorganisation ONE macht darauf mit einer ungewöhnlichen Aktion aufmerksam - an der sich zahlreiche Stars beteiligen.

#PassTheMic: Corona-Experten übernehmen Insta-Accounts dieser Stars

Mit einer ungewöhnlichen Aktion machen zahlreiche Prominente darauf aufmerksam, wie Corona gerade die ärmsten Menschen dieser Welt betrifft: Internationale Stars wie Julia Roberts, Hugh Jackman, Penelope Cruz, aber auch deutsche Promis, darunter Motsi Mabuse, Michael Mittermeier und Carolin Kebekus, stellen ihren Social-Media-Account einen Tag lang Expertinnen und Experten aus verschiedenen Disziplinen zur Verfügung. #PassTheMic nennt sich die Aktion, die die Entwicklungsorganisation ONE ins Leben gerufen hat. 

Ziel ist es, Menschen das Wort zu geben, die zur Corona-Pandemie wirklich etwas zu sagen haben: Expertinnen und Experten aus Gesundheit, insbesondere aus der Forschung und der Medizin, Wirtschaft und Entwicklungspolitik. Während der Schwerpunkt zunächst auf Hollywood-Stars lag, kommen jetzt europäische und afrikanische Prominente hinzu.

Carolin Kebekus übergibt an Marylyn Addo

#PassTheMic begann am 21. Mai mit Julia Roberts, die einen Tag ihren Instagram-Account dem angesehenen US-Virologen Dr. Anthony Fauci überließ. Von den deutschen Promis macht Carolin Kebekus den Anfang. Am 8. Juni überlässt sie ihren Facebook-Account zwei Expertinnen: Prof. Dr. med. Marylyn Addo, Oberärztin und Leiterin der Sektion Infektiologie am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, die derzeit an einem Corona-Impfstoff forscht. Und Naomi Tulay-Solanke aus Liberia, Gründerin und Direktorin der Community Health Initiative (CHI), einer Organisation, die wiederverwendbare und erschwingliche Hygieneprodukte für Frauen und Mädchen bereitstellt.

"Corona betrifft uns alle. Und damit meine ich auch wirklich jeden - weltweit", begründet Carolin Kebekus ihre Teilnahme an der Aktion. "Niemand ist sicher, wenn nicht alle geschützt sind." Deswegen müsse man das Problem auch weltweit angehen und nicht nur sein eigenes Süppchen kochen. "Für einen Tag werde ich auf Social Media mal Sendepause machen und denjenigen meinen Account überlassen, die gerade jetzt gehört werden sollten: die Expertinnen und Experten, auf die es ankommt, wenn wir Corona hinter uns lassen wollen."

Michael Mittermeier wird seinen Platz auf Facebook für den Virologen Prof. Dr. Alexander Kekulé räumen, auf Instagram übernimmt die südafrikanische Ärztin Dr. Tlaleng Mofokeng. Voraussichtlich am 15. Juni wird Motsi Mabuse ihren Instagram- Account der südafrikanischen Anwältin und Gründerin von Women Lead Movement Melene Rossouw überlassen. Mabuse stammt aus Südafrika, das derzeit besonders unter dem Virus und den harten Lockdown-Maßnahmen leidet. 

Mehr Informationen zu der Aktion: www.one.org/PassTheMic

#PassTheMic ist Teil der Anti-Corona-Kampagne ONE World

che