HOME

Wendler-Ex im Interview: Claudia Norberg: "Männer glauben nicht, dass ich eine ganz normale Frau bin"

Claudia Norberg glaubt, dass Männer Angst hätten, sie anzusprechen. Den Grund dafür erklärt sie in einem Interview. Darin kommt sie auch auf ihren Ex Michael Wendler und seine Verlobte Laura Müller zu sprechen. 

Claudia Norberg über Männer und Michael Wendler

Claudia Norberg glaubt, dass ihre Bekanntheit Männer abschrecken würde

Picture Alliance

Claudia Norberg und Michael Wendler waren fast 30 Jahre lang ein Paar. Ende 2018 trennte sich das Paar. Und während Michael Wendler mit seiner 28 Jahre jüngeren Verlobten Laura Müller aktuell fleißig die gemeinsame Hochzeit plant, hat auch Claudia Norberg offenbar wieder einen neuen Partner gefunden, wie sie Anfang April erklärte. Zuvor nahm die 49-Jährige aber an der neuen RTL2-Show "Match! Promis auf Datingkurs" teil. Dort wollte sie mit Hilfe von professioneller Anleitung eine neue Liebe finden – und wieder lernen, wie man flirtet, sagt sie.

Dass das nämlich gar nicht so leicht für sie ist, verrät sie in einem Interview mit "Gala". Darin erzählt sie, dass sie glaubt, Männer könnten Angst haben, sie anzusprechen: "Das ist ein großes Problem für mich, da ich immer wieder merke, dass Männer in Bezug auf meine Prominenz, Respekt und vielleicht auch Angst davor haben mich anzusprechen, weil sie – so ist meine Wahrnehmung – einfach nicht glauben, dass ich eine ganz normale Frau bin, sondern annehmen, dass ich besonders hohe Ansprüche in Bezug auf meine Partnerwahl und an einen Lebensstil habe."

Claudia Norberg über die Beziehung von Michael Wendler und Laura Müller

Die 49-Jährige gibt sie aber auch zu bedenken: "Das Leben an meiner Seite wird nicht ohne Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit verlaufen. Für mich wäre es schwer, einen Mann an meiner Seite zu haben, der die Öffentlichkeit komplett scheut." Dennoch würde man eine Lösung finden, wenn ihr neuer Partner seine Privatsphäre schützen wolle, glaubt Claudia Norberg.

Laura Müller und Claudia Norberg

Zuletzt war sie im Gespräch, weil sie einen dringenden Appell an ihren Ex und seine Verlobte richtete: Das Paar solle doch bitte nicht ihren Nachnamen weitertragen, erklärte Claudia Norberg. Michael Wendler, der als Michael Skowronek geboren wurde, heißt immer noch Michael Norberg und es ist nicht abwegig, dass Laura Müller den Nachnamen nach der Hochzeit annehmen könnte.

Dass sich die Ex ihres Verlobten in die Beziehung einmischt, geht der 19-Jährigen aber zu weit. In einem Interview mit RTL stichelte Laura Müller gegen Claudia Norberg: "Vielleicht will sie auch meinen Schleier tragen." Zur Hochzeit sei sie definitiv nicht eingeladen. Doch Norberg macht im Interview klar: "Ich gratuliere den beiden und wünsche ihnen viel, viel Glück. Worauf ich Wert lege ist nur, dass nicht mein Mädchen- und Geburtsname 'Norberg' durch diese Ehe an die zweite Frau von Michael übertragen wird. Das ist ein sehr emotionales Thema für mich." Sie sagt zur Hochzeit der beiden abschließend: "Ich wünsche den beiden von Herzen, dass die Ehe und Partnerschaft genauso glücklich wird, wie es bei Michael und mir war."

Verwendete Quellen: "Gala" / rtl.de

maf