HOME

Ex-"DSDS"-Star: Mark Medlock rastet in Flugzeug aus

Was ist wieder in "Bobbelsche" gefahren? Lange blieb es ruhig um den ehemaligen "Deutschland sucht den Superstar"-Gewinner Mark Medlock. Nun soll er auf einem Flug aus den USA nach Deutschland randaliert haben. Der Grund: ein versperrtes Bord-WC.

Er wollte aufs Klo und musste warten. Das reichte anscheinend aus, um den ehemaligen "Deutschland sucht den Superstar"-Gewinner Mark "Bobbelsche" Medlock zur Weißglut zu treiben. Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, sorgte der Sänger bei der Rückkehr von seinem aktuellen Videodreh in Chicago an Bord eines Flugzeugs für einen Eklat. Er habe geschrien, getobt und um sich geschlagen, heißt es in dem Bericht. Das Bordpersonal habe ihn zurück zu seinem Platz in der Business Class bringen müssen. Ein Aufseher habe Medlock bis zur Landung dort beaufsichtigt. Nach der Ankunft in München soll der 33-Jährige von der Polizei abgeführt worden sein.

Der angebliche Auslöser für den Ausraster: Medlock wollte die Toilette benutzen, vor deren Tür eine Frau gerade behandelt wurde - sie war im Flugzeug zusammengebrochen. Zu den Vorwürfen schweigt das Management des Stars bisher. Doch es wäre nicht das erste Mal, dass der 33-Jährige die Beherrschung verliert. 2009 musste Medlock einem Mann 56.000 Euro zahlen, weil er ihn in einem Saunaklub zusammengeschlagen hatte. Auch damals schien es eine Lappalie gewesen zu sein, die Medlock zuschlagen ließ.

Medlock gehört zu den erfolgreichsten Teilnehmern von "DSDS". 2007 gewann er die vierte Staffel der RTL-Casting-Show. Mit seinen Alben schaffte er es seitdem regelmäßig unter die Top Ten der deutschen Musikcharts. Nicht zuletzt verdankt er diesen Erfolg Poptitan Dieter Bohlen, mit dem ihn seit "DSDS" eine Freundschaft verbindet.

Von Linda Richter
Themen in diesem Artikel
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(