HOME

Karriere-Ende: Mark Medlock gibt das Singen auf

Nach der nächsten Platte ist Schluss: Mark Medlock beendet seine Musikkarriere. Doch von der Bildfläche will er nicht verschwinden. Der ehemalige DSDS-Gewinner macht künftig in Unterwäsche.

Das Aus hat er via Facebook verkündet: Sänger Mark Medlock, der 2007 als Gewinner aus der RTL-Show "Deutschland sucht den Superstar" hervorging, will noch ein letztes Album veröffentlichen, um sich danach musikalisch zurückzuziehen.

Auf seiner Facebook-Seite schreibt der 33-Jährige dazu: "Ich will nicht lange um den heißen Brei herumreden, sondern mache es so kurz und liebevoll wie möglich. Liebe Fans ich habe vor einigen Tagen veröffentlicht, dass Anfang 2013 ein neues Album von mir kommen wird, und ich bin sicher, dass ihr euch alle darüber freut. Es wird mein letztes sein! Versteht es bitte nicht böse oder gar falsch." Dazu hat er ein Foto veröffentlicht, das ihn an einem Esstisch sitzend mit allerlei Fan-Devotionalien, eigenen Fotos und Platten zeigt. Medlock verabschiedet sich mit den Worten: "Habe euch Sau lieb. Euer Drecksack, Mark."

Grund für das Ende seiner Musikkarriere seien andere Projekte, um die er sich nun kümmern wolle. Seine Interessen hätten sich nämlich verlagert, fährt Medlock fort. So wolle er unter anderem ein neues Buch schreiben sowie eine Duftserie, eine Modelinie und eine Herren-Unterwäscheserie auf den Markt bringen.

Geplante Konzerte wird Medlock aber trotzdem geben, versichert er. "Auch werde ich die noch anstehenden Gigs mit ganz viel Liebe für euch durchführen. Es werden meine letzten sein. Den allerbesten Dank für euren jahrelangen Support." Medlock kann auf sechs Alben sowie sieben Top-Ten-Hits zurückblicken, von denen es immerhin drei bis auf Platz 1 der deutschen Single-Charts schafften.

Sein Eintrag auf Facebook wurde bis zum späten Nachmittag mehr als 400 Mal kommentiert. Die Meinungen der User reichen von "schade, dass du aufhörst" bis zu "Gott sei Gelobt. Lass die anderen Versuche auch bitte bleiben und versteck dich im Keller". Außerdem haben fast 600 Personen den "Like"-Button gedrückt.

mai/kave
Themen in diesem Artikel
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(