HOME

Gerda Lewis: Die "Bachelorette" verrät, worauf es ankommt

Ex-"GNTM"-Kandidatin Gerda Lewis ist die neue "Bachelorette". Im Interview verrät sie, wie ihr Traummann aussehen sollte.

Dieses Jahr verteilt Gerda Lewis die Rosen an die Männer

Dieses Jahr verteilt Gerda Lewis die Rosen an die Männer

"Die Bachelorette" startet in die 6. Staffel (immer mittwochs, 20:15 Uhr, RTL). Mit Gerda Lewis (26) geht erneut keine Unbekannte auf Männerfang. Die 26-Jährige lief bereits 2018 bei "Germany's next Topmodel" über den Laufsteg. Wann immer es bei Fotoshootings sexy werden sollte, war sie in ihrem Element. Zum Sieg reichte es jedoch nicht: Sie belegte den 17. Platz. Aufmerksamkeit bekommt sie heute vor allem auf Instagram - denn dort ist Lewis als Influencerin und Fitnessmodel tätig. Ob sie sich als Bachelorette auch von ihrer sexy Seite präsentieren wird und was ihr bei Männern besonders wichtig ist, verrät sie im Interview mit der Nachrichtenagentur spot on news.

Warum wollten Sie unbedingt die neue Bachelorette werden?

Gerda Lewis: Weil ich mal auf einem anderen Weg versuchen wollte, jemanden kennen zu lernen. Ich denke "Die Bachelorette" ist dafür das perfekte Abenteuer. Hier kann ich mich voll und ganz auf die Partnersuche konzentrieren, ohne von irgendwelchen äußeren Einflüssen abgelenkt oder beeinflusst zu werden. Man folgt nur seinem eigenen Herzen.

Was unterscheidet Sie von Ihren Vorgängerinnen? Was wollen Sie vielleicht anders oder auch besser machen?

Lewis: Was ich mitbringe, ist ein gewisser Sinn für Humor - was vielleicht ein Vorteil ist. Ich versuche sehr locker zu bleiben und mich nicht zu verstellen. Ich bin manchmal etwas tollpatschig oder mache irgendwelche lustigen Sachen. Und genau das möchte ich auch in der Sendung zeigen und die Leute mit meiner Art unterhalten.

Bei 20 Männern müssen Sie erstmal aussieben. Wo wandern Ihre Blicke zuerst hin?

Lewis: Ich achte als allererstes immer auf die Ausstrahlung. Wie ein Mann auf mich zugeht, ob er zurückhaltend ist oder ob er selbstbewusst wirkt. Der erste Eindruck sagt ja oftmals schon relativ viel über einen Menschen aus. Mir ist es auch wichtig, dass ein Mann gepflegte Hände hat. Das ist ein Tick von mir. Ein Mann mit dreckigen Fingernägeln - das geht gar nicht. Das ist wie bei Frauen, wenn der Nagellack abgekaut ist. Das finden Männer schließlich auch nicht schön. Ansonsten achte ich natürlich auf das Gesicht: auf die Augen und auf das Lächeln.

Wie sollte Ihr Traummann aussehen?

Lewis: Früher hatte ich immer gesagt: blond. Aber mittlerweile hat sich das komplett geändert. Die Haarfarbe ist mir eigentlich egal. Ich mag weder zu kurze noch zu lange Haare. Ich mag es gerne, durch die Haare zu wuscheln. Drei-Tage-Bart und Tattoos finde ich ebenfalls gut. Ich stehe auch auf große Männer - zumindest sollten sie größer sein als ich. Sportlich sollte er auch sein, aber nicht unbedingt ein Muskelprotz. Ich möchte auf keinen Fall eine Couchpotato, denn Bewegung ist mir sehr wichtig. Einen guten Sinn für Mode sollte er auch haben. Aber das sind natürlich alles nur sehr oberflächliche Sachen. Wenn man den Partner fürs Leben sucht, achtet man nicht nur auf Äußerlichkeiten.

Welche Charaktereigenschaften sollte er denn mitbringen?

Lewis: Humor ist mir ganz wichtig: Ich lache gerne und viel und necke meinen Partner auch ganz gerne mal. Spontanität ist mir auch sehr wichtig. Zum Beispiel einfach mal ganz spontan wegzufahren. Natürlich sind mir auch Ehrlichkeit und Treue wichtig, aber das versteht sich ja von selbst. Mein Partner und ich sollten einfach ein gutes Team sein und uns gegenseitig unterstützen. Jeder sollte aber auch seine eigenen Interessen haben und auch noch sein eigenes Leben führen.

Was ist ein absolutes No-Go? Was törnt Sie an einem Mann total ab?

Lewis: Ich kann es nicht ausstehen, wenn ein Mann sehr chaotisch ist. Ich bin zwar auch chaotisch, aber trotzdem bin ich auch ordentlich. Ich brauche zudem einen Mann, der einen Plan im Leben hat. Genauso wie ich Ziele im Leben habe, auch wenn ich diese noch nicht erreicht habe. Aber zu wissen, wohin man geht, ist meiner Meinung nach schon die halbe Miete. Mit einem unsicheren Mann kann ich nichts anfangen, dafür bin ich viel zu selbstbewusst. Ich brauche jemanden, der mich auch mal zurechtweisen und mich in meine Schranken weisen kann.

Glauben Sie denn an die eine große Liebe?

Lewis: Ich glaube auf jeden Fall an die große Liebe und dass sie einem überall begegnen kann. Ob man jetzt im Fernsehen die große Liebe findet oder in einem Park, in der Disco oder in der Apotheke - die Liebe kennt keinen Ort und keine Zeit. Und ich glaube, dass der Weg egal ist.

Träumen Sie von Hochzeit und Kindern?

Lewis: Ich träume auf jeden Fall von Hochzeit und Kindern. Natürlich nicht in der nahen Zukunft. Ich bin ja gerade noch in der Blüte meines Lebens. Ich fange gerade erst an, meine ganzen Ziele zu verfolgen, meine Lebensträume zu erfüllen und viel zu reisen. Am liebsten natürlich mit einem Partner. Irgendwann in den nächsten fünf oder sechs Jahren möchte ich auf jeden Fall auch Kinder, ein Haus und heiraten. Aber dafür muss ich natürlich erst den Richtigen finden.

Waren Sie in Ihrem Leben schon so richtig verliebt?

Lewis: So richtig verliebt war ich bisher zweimal in meinem Leben. Mit dem einen war ich ungefähr ein Jahr zusammen. Das war eigentlich meine einzige Beziehung bisher. Mit dem anderen war ich nicht offiziell zusammen. Das hat sich über mehrere Monate hingezogen. Hat aber leider aufgrund der großen Distanz nicht funktioniert. Aber trotzdem würde ich sagen, dass ich sehr verliebt war.

Was halten Sie denn von One-Night-Stands?

Lewis: Ehrlich gesagt, weiß ich gar nicht, wie man One-Night-Stand richtig definiert. Also ich habe noch nie jemanden, den ich nicht gekannt habe, irgendwohin abgeschleppt. Oder sagen wir mal, ich habe ihn am allerersten Abend kennengelernt und dann mitgenommen. Ich hatte aber schon so einen Fall, dass ich einmal was mit einem guten Bekannten hatte. Ich hatte Liebeskummer und habe versucht, diesen Kummer mit einem anderen Mann zu ertränken. Aber das war jemand, den ich auch schon Jahre gekannt habe. Aber trotzdem muss ich sagen, dass ich das schrecklich fand. Ich kann nur mit jemanden schlafen, für den ich auch Gefühle habe. One-Nights-Stands sind deshalb auch nichts für mich.

Käme Sex bei einem Einzeldate für Sie in Frage?

Lewis: Ich würde generell niemals "Nie" sagen. Es kann natürlich alles Mögliche passieren, aber ich gehe nicht davon aus. Ich habe nicht vor, mit irgendjemand ins Bett zu steigen.

Wie hat Ihr Umfeld darauf reagiert, dass Sie die neue "Bachelorette" sind?

Lewis: Ich muss sagen, bei mir haben alle sehr positiv reagiert. Ich habe viele süße Nachrichten bekommen. Auch von vielen Personen, mit denen ich auch schon länger nichts mehr zu tun hatte. Es ist schön zu sehen, wer das alles überhaupt verfolgt. Alle meine Freunde und meine Familie stehen extrem hinter mir.

Sie waren 2018 Kandidatin bei "Germany's next Topmodel" und posierten bei den Shootings manchmal "zu sexy" für Heidi Klum. Passiert Ihnen das öfters, dass Sie "zu sexy" sind?

Lewis: Das ist jetzt schwierig zu sagen. Ich persönlich weiß schon, dass ich sexy bin. Und ich habe mich auch ehrlich gesagt seitdem ein bisschen weiterentwickelt. Ich habe auch ein wenig versucht darauf zu achten, dass ich nicht immer dieses "sexy" verkörpere. Aber ich bin einfach so wie ich bin und ich will mich auch nicht verstellen. Ich bin gespannt, ob ich jetzt bei der Bachelorette auch zu sexy rüberkommen werde.

Erst "GNTM" und jetzt "Bachelorette". Sehen Sie sich in Zukunft noch in anderen TV-Formaten? Vielleicht im Dschungelcamp?

Lewis: Das Dschungelcamp würde für mich tatsächlich nicht infrage kommen, weil ich eine totale Spinnen-Phobie habe und mit Kakerlaken und sowas absolut nicht umgehen kann. Das Einzige, was ich machen würde, ist "Let's Dance". Bei anderen Formaten würde ich mir erstmal anschauen, was das überhaupt ist.

Alle Infos zu "Die Bachelorette" im Special bei RTL.de

SpotOnNews