HOME

Affäre mit Ennesto Monté: "Keine Sex-Geschichten" - der geheime Liebesvertrag von Helena Fürst

Dschungelcamp-Kandidatin Helena Fürst und Schlagersänger Ennesto Monté sind seit mehreren Wochen ein Paar. Was bisher keiner wusste: Ihre Beziehung war zunächst nur ein PR-Gag - mit detailliertem Vertragswerk.

Helena Fürst und Ennesto Monte

Helena Fürst mit ihrem Partner Ennesto Monte

Ihre Liebe begann im Oktober mit einer Auktion bei Ebay und sorgte in den vergangenen Wochen für reichlich Schlagzeilen: Dschungelcamp-Teilnehmerin Helena "Höllena" Fürst und Schlagersänger Ennesto Monté. Anfang November setzten beide ihren Beziehungstatus bei Facebook auf "Single", zwei Wochen später gaben Fürst und Monté dann an, wieder in einer Beziehung zu sein.


Für komplette Verwirrung sorgte ein Posting von Ennesto Monté in dem er zugab, dass die Beziehung zu Helena Fürst ein PR-Gag sei. "Hallo meine Lieben, ich möchte euch die Wahrheit sagen, am Anfang war die Beziehung mit Helena Fürst ein PR-Vertrag. Der hatte es in sich, ich wollte mir etwas beweisen. Helena verliebte sich in mich und kündigte den Vertrag. Das ist natürlich nur ein kleiner Teil der ganzen Geschichte. Euer Ennesto", schrieb der 39-Jährige am Montag auf Facebook. Kurze Zeit später löschte der Sänger den Beitrag wieder.

Helena Fürst und Ennesto Monté schlossen PR-Vertrag

Der "Bild"-Zeitung sagte Monté, dass er durch die Beziehung zu Helena Fürst zunächst seine eigene musikalische Karriere habe ankurbeln wollen. "Ich hatte die Möglichkeit, viele Newcomer aus dem Bereich der Musik, des Schauspiels oder der Kunst kennenzulernen. Alle steckten in der gleichen Situation wie ich, sie bekamen keine Chance oder hatten keine Kontakte, um auf sich aufmerksam zu machen. Ich wollte aber nicht wie die anderen zu Grunde gehen und wollte etwas bewegen, koste es, was es wolle."

Die Idee, einen Vertrag aufzusetzen, der Verpflichtungen und Bezahlung zwischen ihm und Helena Fürst regelt, sei von der 43-Jährigen gekommen, sagt Monté. Die "Bild"-Zeitung, der der Vertrag vorliegt, nennt Details der Vereinbarungen. So heißt es unter anderem: "Frau Fürst wird den Song im Duett (Ich bin ein Hesse) live einen kleinen Teil zusammen mit Herrn ... singen. Frau Fürst hat keinerlei Rechte an dem Song, das ist nur für den PR Zweck." (sic) Oder: "Keine negativ PR im Sinne von Sex Geschichten, rein beruflich als Schlagersänger und positiv! Sollte sich die Presse nicht im gewünschten Sinne beeinflussen lassen, werden wir gemeinsam neue Strategien besprechen und einsetzen." Zudem solle Helena Fürst massiv auf ihrer Facebookseite für Ennesto Monté werben und "die Geschichte auch laufend Fernsehsendern und Print anbieten" - was die Dschungelcamp-Teilnehmerin ja auch tat. Für ihre Dienste sollte Helena Fürst laut Vertrag ein Honorar von 13.000 Euro erhalten.

Helena Fürst kündigte den Vertrag vorzeitig

Doch dazu kommt es nicht mehr: Die 43-Jährige kündigte den Vertrag vergangenen Oktober, weil sie sich in Ennesto Monté verliebt hatte. Aus der Romanze auf dem Papier sei echte Liebe geworden. Fürst und Monté schicken sich gegenseitig Liebesbekundungen via Facebook. Der Vertrag, schreibt Fürst da, sei nur eine Maßnahme gewesen, um Ennesto wiedersehen zu können. In der Liebe sei schließlich jedes Mittel erlaubt. 

9 Fakten über Sex: In welchen Punkten sich Frauen und Männer wirklich unterscheiden


jum