VG-Wort Pixel

Promi-Freundschaft Chrissy Teigen bekam nach ihrer Fehlgeburt Unterstützung von Meghan

Meghan Markle, Chrissy Teigen
Meghan stand Chrissy Teigen nach deren Totgeburt bei
© Picture Alliance
Herzogin Meghan hat sich seit ihrem Umzug nach Kalifornien mit Chrissy Teigen angefreundet. Wie Teigen nun erzählte, bot ihr Meghan in einer schwierigen Situation Unterstützung an.

Model Chrissy Teigen ist in den USA nicht nur für ihre Ehe mit dem Musiker John Legend bekannt, sondern auch für ihre TV-Moderationen und Kochbücher. Das ehemalige "Victoria's Secret"-Model hat sich in den sozialen Netzwerken eine hohe Reichweite erarbeitet und viele Fans gewonnen. Darunter offenbar auch Herzogin Meghan.

Wie Teigen jetzt in einer Fan-Fragerunde berichtete, hatte die Frau von Prinz Harry ihr geschrieben, nachdem Teigen öffentlich über ihre Fehlgeburt sprach. "Wir haben unsere Kontakte ausgetauscht und sie ist die ganze Zeit so nett zu mir. Sie hatte mir wegen meines Babys Jack geschrieben. Sie ist wirklich wunderbar und so liebenswürdig - genau so nett wie alle es sagen", schwärmte Teigen.

Chrissy Teigen verteidigte Meghan schon öfter

Die 35-Jährige und ihr Ehemann John Legend haben im vergangenen September ihr drittes gemeinsames Kind verloren, ein Junge namens Jack. Wie Meghan im November öffentlich machte, mussten sie und Prinz Harry kurz vorher im Juli eine ähnliche Erfahrung durchmachen, auch sie erlitten eine Fehlgeburt. Es ist ein Schicksal, das die beiden Promi-Frauen offenbar zusammen geschweißt hat. Teigen verteidigt Meghan jedenfalls gegen jegliche Kritik.

Promi-Freundschaft: Chrissy Teigen bekam nach ihrer Fehlgeburt Unterstützung von Meghan

"Deswegen gucke ich mir das alles an und frage mich nur, was denn bei den Leuten falsch läuft? Warum müssen sie diesen Menschen als so bösartig und verrückt darstellen, wenn sie doch einfach nur so nett ist wie alles es sagen?", so Teigen. Sie und Meghan kennen sich übrigens schon länger: Beide traten vor ihrem jeweiligen Durchbruch als Models in der US-Spielshow "Deal or No Deal" auf. Auf Twitter hatte Teigen Meghan außerdem in der Vergangenheit immer wieder verteidigt. Die Freundschaft der beiden Promi-Frauen ist aber offenbar recht frisch. Durch Harrys und Meghans Umzug nach Kalifornien sind sich die Familien nun näher gekommen. Teigen habe auch nach dem Skandal-Interview mit Oprah Winfrey mit Meghan Kontakt gehabt, sagte sie, sie wisse aber auch keine weiteren Details dazu. 

Chrissy Teigen hat nach der Fehlgeburt übrigens darüber gesprochen, kein Kind mehr austragen zu werden. Sie könne sich jedoch Adoption oder ein Kind durch Leihmutterschaft vorstellen. Herzogin Meghan und Prinz Harry erwarten hingegen im Frühsommer ein Mädchen.

Quelle: Watch What happens live, People

sst

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker