VG-Wort Pixel

Schauspieler wird 70 Mathieu Carrière: "Ich wäre lieber als Frau geboren worden"

Mathieu Carrière
So kennen wir Mathieu Carrière: mit grauem, recht kurzen Haar. In seiner Zweitheimat Paris läuft der Schauspieler aber schon mal in Frauenkleidern durch die Straßen. 
© Daniel Bockwoldt / Picture Alliance
Mit 70 Jahren hat Schauspieler Mathieu Carrière jede Scheu abgelegt, offen über seine Lust an der Weiblichkeit zu sprechen. "Ich fühle mich schon lange als Frau", sagte er in einem Interview und begründet das auch mit seinem weiblichen Naturell. 

Mit langen braunen Haaren sitzt Mathieu Carrière in einem Café in Paris, läuft in hohen Schuhen über die Straße und malt sich vor einem Spiegel die Lippen rot an – zu seinem 70. Geburtstag hat sich der Schauspieler in einem Interview von seiner weiblichen Seite gezeigt. "Ich fühle mich schon lange innerlich als Frau. Und auch äußerlich empfinde ich es als angenehm. Ich wäre lieber als Frau geboren worden", sagte Carrière der "Bild-Zeitung". Für das Interview ließ er sich in Frauenkleidern ablichten; ein ungewöhnlicher Anblick, der für ihn selbst zur Normalität gehört. "Es fühlt sich einfach gut an, schöne Kleider zu tragen und lange Haare zu haben. Ich habe Spaß daran, die Geschlechter zu wechseln", erzählt Carrière. In der Gesellschaft von Frauen habe er sich schon immer wohler gefühlt, weil das empathische und gewaltfreie Naturell der Frau seiner eigenen Natur entspräche. 

Mathieu Carrière feiert Geburtstag nur mit Frauen

Seinen Geburtstag am Samstag feiert der Vater zweier Töchter konsequenter Weise nur mit Frauen – wahrscheinlich in Paris, wie er der Deutschen Presse-Agentur erzählte. In der französischen Hauptstadt hat Carrière einen Zweitwohnsitz, seine deutsche Heimat ist eine mit Büchern, Familien-Ölporträts, zwei haitianischen Geister-Skulpturen und viel Bohème-Flair ausgestattete Altbauwohnung in einem Hamburger Szeneviertel. Dort lebt er in einer WG mit drei jungen Leuten. Ganz in der Nähe ist auch seine Tochter Elena zuhause, die sich in der Casting-Show "Germany's Next Topmodel" einen Namen machte und gerade einen Modelvertrag in New York unterschrieb. Dass ihr Vater die Lust an der Weiblichkeit offen auslebt, ist für sie kein Problem. "Mir ist es egal, was für ein Geschlecht meine Eltern jetzt haben. Hauptsache, sie sind glücklich, und ich kam dabei raus", sagte die 23-Jährige gegenüber der "Bild-Zeitung". 

Quelle: DPA, Bild-Zeitung

sve

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker