HOME

Operation bei Hollywood-Altstar: Ärzte amputieren Zsa Zsa Gabors rechtes Bein

Schon seit Monaten kämpft Filmdiva Zsa Zsa Gabor mit gesundheitlichen Problemen, eine Wunde am rechten Bein wollte einfach nicht verheilen. Nun wurde ihr ein Teil des Beins abgenommen. Die Operation ist gut verlaufen, dennoch bleibt die Diva vorerst im Krankenhaus.

US-Filmdiva Zsa Zsa Gabor ist ein Teil ihres rechten Beins abgenommen worden. Wegen einer starken Entzündung habe das Bein oberhalb des Knies amputiert werden müssen, sagte der behandelnde Arzt David Rigberg am Freitag in Los Angeles. Der Eingriff sei gut verlaufen, wegen ihrer angegriffenen Gesundheit müsse die 93-Jährige aber weiterhin "intensiv beobachtet" werden, fügte er hinzu. Mindestens zwei Wochen soll Gabor noch im Krankenhaus bleiben.

"Ihr Herz hat gut mitgemacht, es gab keine Komplikationen", sagte Gabors achter Ehemann, der 67-jährige Prinz Frédéric von Anhalt, nach dem Eingriff. Ein Sprecher der Schauspielerin hatte am Freitag gesagt, ohne die Amputation werde Gabor sterben. Ihr Arzt bestätigte, dass der Eingriff "das beste medizinische Vorgehen" gewesen sei.

Die gebürtige Ungarin war Anfang Januar mit einer nicht verheilenden Beinwunde in das Ronald-Reagan-Krankenhaus der Universität von Kalifornien in Los Angeles gebracht worden. Im vergangenen Juli hatte sich die Schauspielerin beim Sturz aus dem Bett die Hüfte gebrochen, die Ärzte setzten ein neues Hüftgelenk ein. Gabor ist seit einem Autounfall vor acht Jahren teilweise gelähmt und sitzt im Rollstuhl. Seit einigen Monaten kämpft sie mit zunehmenden gesundheitlichen Problemen und war im vergangen Jahr mehrfach im Krankenhaus.

Gabor war in der Nachkriegszeit als Schauspielerin und Sexsymbol bekannt geworden. Die meisten Hollywood-Filme drehte sie in den 1950er Jahren, darunter "Moulin Rouge" (1953) und "Im Zeichen des Bösen" (1957).Später sorgte sie vor allem mit ihren zahlreichen Ehen mit schwerreichen Männern für Schlagzeilen.

mlr/AFP/DPA / DPA
Themen in diesem Artikel