VG-Wort Pixel

Royals Nach Krisengespräch und vor dem Geburtstag der Queen: Prinz Harry ist zurück in den USA

Prinz Harry
Prinz Harry ist zurück in den USA
© Victoria Jones / Picture Alliance
Prinz Harry ist zurück bei seiner Ehefrau Meghan in den USA. Den Geburtstag von Queen Elizabeth II. verpasst der Aussteiger-Royal.

Nach dem Tod von Prinz Philip packte Prinz Harry in den USA seine Koffer und reiste schnellstmöglich in die Heimat. Dass er die Trauerfeier für seinen Großvater nicht verpassen würde, damit war zu rechnen. Die Frage danach hieß nur: Würde Harry bis zum 95. Geburtstag der Queen bleiben? Die Antwort scheint nein zu heißen. 

Prinz Harry ist zurück in den USA

Laut Berichten unter anderem in der "Daily Mail" hat der Ex-Royal am Dienstag einen Flug zurück nach Los Angeles genommen und ist vom Flughafen LAX zurück nach Montecito gefahren, wo er und seine schwangere Ehefrau, Herzogin Meghan, wohnen. 

Die Queen wird ihren 95. Geburtstag auf Schloss Windsor feiern. Familienbesuch wird sie nicht bekommen. Prinz Charles verbringt gerade Zeit in seinem Anwesen in Wales und auch Prinz William soll seine Großmutter nicht besuchen. Wegen der Corona-Regeln ist die Königin umgeben von einer kleinen Runde an Vertrauten und Angestellten. Es ist der erste Geburtstag seit über 70 Jahren, den sie ohne ihren Ehemann bestreitet. 

Prinz Philip

Krisengespräch mit Prinz William und Prinz Charles

Dass auch Harry nach Hause gereist ist, überrascht demnach nicht sonderlich. Er habe ursprünglich geplant, noch in Großbritannien zu bleiben, aber gleichzeitig seine Ehefrau vermisst. Nach der Trauerfeier am vergangenen Samstag sollen er und Prinz Charles sowie Prinz William ein Krisengespräch geführt haben. Dabei sollen sie die Zukunft besprochen haben. Es war das erste Treffen der drei seit über einem Jahr. Vorher hatte Herzogin Kate das Gespräch zwischen Harry und seinem Bruder William initiiert. Sie gilt als Friedensstiftern zwischen den zerstrittenen Familienmitgliedern.

Zurück in den USA wird sich Harry in eine freiwillige zehntägige Quarantäne begeben. Die ist in den USA zwar nicht Pflicht, wird aber empfohlen. 

Verwendete Quelle: "Daily Mail"

ls

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker