HOME

Söhne von Prinzessin Diana: Fast Food und Trash-TV: Diese Samstagabend-Tradition liebten Prinz William und Prinz Harry

Prinzessin Dianas ehemaliger Bodyguard hat verraten, wie die Mutter von Prinz William und Prinz Harry den beiden einen Hauch Normalität ermöglichte - und was Burger und Pommes damit zu tun hatten.

Prinzessin Diana, Prinz William, Prinz Harry

Prinzessin Diana mit ihren Söhnen, Prinz William und Prinz Harry

Picture Alliance

Sie sitzen in einem goldenen Käfig – auf niemanden trifft diese Metapher wohl mehr zu als auf Royals und ihre Kinder. Aber manchmal wollen eben auch Mitglieder des Königshauses ausbrechen. Die 1997 verstorbene Prinzessin Diana wusste, wie es sich für ihre Söhne William und Harry anfühlen musste, im Palast auszuwachsen. Und so versuchte sie ihr Bestes, um den Kindern gelegentlich eine Flucht aus dem royalen Alltag zu ermöglichen. Ihr Ziel war oft: McDonald's. 

Prinzessin Diana: McDonald's-Ausflüge mit William und Harry

Wie Dianas langjähriger Butler Paul Burrell jetzt verraten hat, war es bei den Dreien eine Tradition, sich samstags mit Big Mac und Pommes vor den Fernseher zu setzen und Trash TV zu gucken. "Alle drei hockten sich dann auf dieses riesige Stoff-Nilpferd, das Diana in ihrem Wohnzimmer hatte", verriet der Butler der britischen Zeitung "The Mirror". Im Fernsehen lief dann meistens "Blind Date", eine Samstagabend-Gameshow, die in England von 1985 bis 2003 ausgestrahlt wurde.

Die bewegenden Bilder: Trauerfeier zu Ehren von Prinzessin Diana: Vor 22 Jahren gingen diese Bilder um die Welt
Trauerfeier Diana Prinz William Prinz Harry

Die Bilder gingen um die Welt. Am 6. September 1997 fand in London die bewegende Trauerfeier für die verstorbene Prinzessin Diana statt. Die Ex-Frau von Prinz Charles und Mutter von Prinz William und Prinz Harry war wenige Tage zuvor bei einem schweren Verkehrsunfall in Paris ums Leben gekommen. Der Anblick der jungen Prinzen, flankiert von Prinz Philip und Prinz Charles, rührte Zuschauer auf der ganzen Welt zu Tränen. Zwischen William und Harry ging Earl Spencer, Dianas Bruder. 

DPA

Auch einer der Köche aus dem Buckingham Palast, Darren McGrady, erinnerte sich in einem Interview vor zwei Jahren an seine Gespräche mit der Mutter von Prinz William und Prinz Harry. "Ich weiß noch, wie sie in die Küche gekommen ist und sagte, 'streich das Mittagessen für die Jungs, ich geh mit ihnen raus, wir gehen zu McDonald's'", erzählte er "Marie Claire". Er habe ihr damals gesagt, dass er doch auch Burger zubereiten könne, doch Diana habe geantwortet, William und Harry "wollen aber die Spielzeuge" aus dem Happy Meal.

Kurze Flucht in eine nie dagewesene Normalität

"Ja, die Jungs liebten McDonald's, Pizza, Kartoffelschalen – das amerikanische Essen. Sie waren königliche Prinzen, hatten aber Kindergaumen", offenbarte Darren McGrady damals. 

Dianas Fast-Food-Trips und TV-Abende wurden zu einer kurzen Flucht in eine nie dagewesene Normalität. Raus aus dem goldenen Käfig – und sei es nur für einen Samstagabend. 

Quellen: "The Mirror" / "Marie Claire"

ls