HOME

Seltener Schnappschuss: Toni Kroos zeigt sich mit Söhnchen Fin – und erntet Hass vieler Bayern-Fans

Toni Kroos hat auf Insagram ein gemeinsames Bild mit seinem drei Monate alten Sohn Fin gepostet. Viele Fans freuen sich über die seltene Aufnahme. Andere jedoch nehmen sie zum Anlass, den Fußball-Star zu beleidigen. 

Real Madrid: Toni Kroos verlängert Vertrag bis 2023

Gut drei Monate ist es her, dass sich Real-Madrid-Star Toni Kroos und Ehefrau Jenny über die Geburt ihres dritten Kindes freuen durften. Ende März kam der kleine Fin zur Welt – und der sorgt seither im Hause Kroos, wie das mit Säuglingen nun mal ist, offenbar auch für kurze Nächte. So zumindest lässt sich ein Bild deuten, das der Weltmeister von 2014 auf Instagram gepostet hat. 

Es zeigt den Fußballer ziemlich müde dreinblickend, so, als habe er zuvor nicht sonderlich viel Schlaf abgekommen. Und auch Söhnchen Fin, der auf dem Schoß seines Vaters sitzt, sieht etwas zerknautscht aus. Für eine Bildunterschrift scheint dem Sportler dann wohl auch die Kraft gefehlt zu haben. Stattdessen versah er das Posting mit fünf Emojis – darunter ein Baby, ein Wecker sowie ein schläfriges Exemplar.

View this post on Instagram

😣😴⏰👶🏼❤️

A post shared by Toni Kroos (@toni.kr8s) on

Nicht nur Freude über Toni Kroos' Posting

Bei seinen rund 21 Millionen Followern kam das Bild größtenteils gut an. Fast 700.000 Mal wurde der Schnappschuss bereits geliked, zudem finden sich mehr als 2000 – meist wohlwollende – Kommentare darunter, die auch Kroos' müdes Aussehen aufgreifen. "So ein schönes Bild, du siehst auch etwas müde und geschafft aus wie dein kleiner Sonnenschein", schreibt eine Nutzerin. 

Doch nicht alle User können sich über das Vater-Sohn-Bild freuen, wie ihre teils unter der Gürtellinie anzusiedelnde Wortwahl erkennen lässt. Anlass für die Anfeindungen ist offensichtlich die Dokumentation "Kroos", die am 4. Juli in die Kinos kommt. In dem 113-minütigen Film äußert Kroos unter anderem deutliche Kritik an der Vereinsführung des FC Bayern München. So bemängelt der vierfache Champions-League-Sieger, sich in München, wo er von 2007 bis 2009 gespielt hatte, nicht wirklich wertgeschätzt gefühlt zu haben. Seine damalige Vertragsverlängerung habe er schon zehn Minuten später wieder bereut, erzählt der 29-Jährige in der Doku.

Bayern-Fan springt Real-Star zur Seite

Für viele mutmaßliche Bayern-Anhänger ein Affront. "Nach Jahren so undankbar nachtreten ist schwach. Seit du bei Real Madrid spielst hältst du dich für Gott (sic!)", kommentiert ein User. Ein anderer schreibt: "Wer glaubst du wärst du ohne Bayern? Dasselbe wie heute ... ein Nichts (sic!)". Viele der Kommentare haben gar beleidigenden Charakter. 

So mancher User sah sich angesichts dieser verbalen Entgleisungen offensichtlich genötigt, dem Fußball-Star zur Seite zu springen. "Traurig wieviel Hate so ein großer Spieler jetzt kriegt, nur weil er seine Ansichten äußert", kommentiert ein Bayern-Fan. Kroos selbst dürfte sich aus den Hass-Kommentare nicht viel machen – vermutlich ist er da eh zu müde für.

Tonis Kroos
mod
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(