HOME

Fair und günstig: Diese fünf Onlineshops verkaufen nachhaltige Mode – und die ist sogar erschwinglich

Nachhaltige Mode ist meistens teuer – das muss aber nicht sein. Wir haben verschiedene Onlineshops unter die Lupe genommen. Wie günstig darf ein faires T-Shirt wirklich sein?

Tshirt hängt an Wand

Muss ein nachhaltiges T-Shirt immer teuer sein?

Getty Images

Um es vorweg zu nehmen: Nachhaltige Mode ist teurer als das, was große Modeketten in der Auslage haben. Und das ist auch gut so, denn das versucht zu garantieren, dass weder Kinder die Sachen nähen noch die Arbeiter oder die Natur dafür ausgebeutet werden. Aber trotzdem muss ein nachhaltig produziertes T-Shirt Sie nicht arm machen. Es ist immer wieder überraschend, wie günstig fair produzierte Mode sein kann. Wir haben uns fünf Onlineshops mit fair produzierter Mode angeschaut.

Fast nichts in unserer Garderobe ist so universell wie das T-Shirt. Laut einer Studie von Greenpeace besitzt jeder Erwachsene (18-69 Jahre) rund 95 Kleidungsstücke. Ein Großteil der Kleidung sind kurz- sowie langärmlige Oberteile – folglich besteht ein Großteil des Kleiderschranks aus T-Shirts. Die Studie ergab auch, dass Siegel zur Erkennung von fairer Mode zwar hilfreich sind, aber dass Kleidung vor allem günstig sein muss. Fair, aber bitte billig. Ein Kriterium, das oftmals einfach nicht zu erfüllen ist.

Ein nachhaltig produziertes und gehandeltes Shirt ist teurer als herkömmliche Ware. Ein Rekordpreis von 2,99 Euro pro T-Shirt wie bei den großen Modeketten kann von einem nachhaltigen Label einfach oft nicht unterboten werden.

5 nachhaltige Onlineshops, bei denen ein T-Shirt nicht teuer ist
Grundstoffe

Grundstoff.net

Die Idee bei Gründung des deutschen Onlineshops war es, faire Mode zu verkaufen, die ohne sichtbare Marken, Lables oder Prints auskommt.

Kriterien: Grundstoffe hat sich nach und nach zum fairen Onlineshop entwickelt. Inzwischen gibt der Onlineshop an, 100 Prozent faire Mode zu verkaufen. Dabei arbeitet der Shop mit verschiedenen Zertifikaten. Hier kann man nachlesen, um welche Kriterien es sich dabei handelt.

Preis pro T-Shirt: Im Sale gibt es bereits ein Basic-Shirt für rund 6 Euro. Regulär wird ein faires Shirt für rund 10 Euro verkauft.

avocadostore

Avocadostore.de

Deutscher Concept Store, der seit 2010 grüne Mode verschiedener Marken vertreibt. Inzwischen ist Avocadostore Deutschlands größter Marktplatz für Eco Fashion & Green Lifestyle.

Kriterien: Für alle Kleidungsstücke gilt: Mindestens eins der zehn Nachhaltigkeitskriterien muss erfüllt sein. Dazu gehören: Rohstoff aus Bioanbau, haltbar, Made in Germany, Ressourcenschonend, cradle to cradle, fair und sozial, recycelt und recylebar, CO2-sparend, schadstoffreduzierte Herstellung, vegan. Welche Kriterien erfüllt sind, wird bei jedem Produkt angegeben.

Preis pro T-Shirt: Ein Basic-T-Shirt gibt es hier für rund 9 Euro.

Green Shirts

green-shirts.com

Die Produktionswege der T-Shirts sind nachvollziehbar und umweltschonend. Ziel war es "das grünste Modelabel zu gründen, das die Welt je gesehen hat."

Kriterien: Keine Kinderarbeit, gültige Arbeitsverträge, keine Zwangsarbeit, Recht auf Gewerkschaften, Sichere und gesunde Arbeitsbedingungen, keine Diskriminierung von Beschäftigten, Humane Arbeitszeiten, existenzsichernde Löhne.

Preis pro T-Shirt: Ein Basic-Shirt gibt es für rund 20 Euro.

Thokk Thokk

thokkthokk.com

"Markantes, minimalistisches, energiegeladenes Grafikdesign trifft ökologisch und fair produzierte Kleidung." So beschreibt Thokk Thokk selbst die eigene Mode.

Kriterien: GOTS-Zertifizierung und nach Möglichkeit noch weitere Zertifizierungen. Die Biobaumwolle stammt aus Indien. Und alle Thokk Thokk-Teile zur Herstellung eines Kleidungsstücks sind nach eigener Aussage nachhaltig, fair und vegan.

Preis pro T-Shirt: Basic Shirts beginnen im Sale bei rund 13 Euro. Normalpreis sind 17 Euro.

Armed Angels

armedangels.de

Armed Angels ist ein engagiertes nachhaltiges Label aus Köln. Ein Blick in den Shop beweist, dass das Klischee vom Öko-Touch bei nachhaltiger Mode längst nicht mehr existent ist. Armed Angels macht salonfähige und faire Mode.

Kriterien: Armed Angels hat eine Mission. Und zwar jede Stufe der Produktion von Mode zu revolutionieren und so Stück für Stück besser zu machen. Dazu wird jeder Produktionsschritt offen gelegt. Dabei spielen auch Zertifizierungen wie GOTS eine bedeutende Rolle.

Preis pro T-Shirt: Ein Basic-Shirt kostet rund 25 Euro.

Siegel ist nicht gleich Siegel

Die Stiftung Warentest hat jüngst Textilsiegel unter die Lupe genommen. Dabei fällt auf, dass nur, weil ein Siegel von einer großen Modekette stammt – in diesem Fall C&A – heißt nicht, dass das unbedingt schlecht sein muss. Untersucht wurden die Siegel "Global Organic Standard" (Gots), "'#wear the change" (C&A), "Cotton made in Africa", "H&M Conscious"und "Better Cotton Initiative".

Fazit: Gots verspricht Umweltschutz, Mindeststandards für die Arbeitsbedingungen und 70 Prozent des Kleidungsstücks bestehen aus biologisch erzeugten Fasern. Im Test ließ sich das T-Shirt gut nachverfolgen. Außerdem deckt das Siegel alle Produktionsstufen ab. Auch das unternehmensinterne Siegel von C&A konnte deshalb überzeugen, weil das Unternehmen sich auskunftsfreudig zeigte und tatsächlich nachweisen konnte, wo und wie das einzelen T-Shirt produziert wurde. Ein T-Shirt aus Bio-Baumwolle des C&A-Labes #wear the change gibt es schon für 4,50 Euro. Allerdings bezieht sich das Siegel nur auf die Fasererzeugung. Nicht die Arbeitsbedingungen.

Der schwedische Modegigant betreibt gerne PR mit nachhaltigen Materialien und Produktionswegen. Im Test gab sich das Unternehmen gegenüber Stiftung Warentest eher verschlossen, was die Herkunft der Waren mit dem hausinternen Label "Concious" angeht. Produktionswege und Herkunft der Materialien wurden nicht belegt. Ein Indiz dafür, dass gerade bei den großen Modeketten Vorsicht bei vermeintlich nachhaltiger Mode gelten sollte.

Besser beraten ist man mit Onlineshops und Händlern, die Nachhaltigkeit zu ihrem Geschäftsmodell gemacht haben. Denn auch hier lassen sich faire Schnäppchen finden.