VG-Wort Pixel

Nach Scheidung von Tom Cruise Katie Holmes verlässt Scientology


Nach der Scheidung von Tom Cruise scheint Katie Holmes ihr Leben weiter umkrempeln zu wollen: Nun kehrte sie Scientology den Rücken und trat der katholischen Kirche bei.

Vor zwei Wochen trennte sich Katie Holmes von ihrem Ehemann Tom Cruise, der seit Jahren ein Anhänger von Scientology ist. Nun geht die Schauspielerin auch in Glaubensfragen neue Wege: Angeblich hat sie sich bei der Gemeinde der St. Francis Xavier-Kirche in New York angemeldet und ist nun wieder Katholikin. Dies berichtet ein Mitglied des Kirchenchors gegenüber der "Huffington Post". "Alle sind begeistert, dass Katie bei uns beitritt."

Nach der Trennung von Cruise kamen Spekulationen auf, dass Holmes die gemeinsame Tochter Suri, 6, davor beschützen wollte, von Scientology beeinflusst zu werden. Bert Fields, der Anwalt des Schauspielers bestritt dies allerdings und versichert, dass religiöse Gründe bei der Trennung keine Rolle gespielt hätten. "Lassen Sie mich damit ganz klar sein", erklärte Fields gegenüber "Radar Online". "Die Scientology-Kirche spielte in den Scheidungsverhandlungen absolut keine Rolle. Punkt. Die bloße Andeutung, dass die Kirche in irgendwelche Elemente der Gespräche und der endgültigen Einigung involviert war, ist absolut falsch."

Die Sprecher der beiden Stars versicherten bereits, dass sämtliche Details der Scheidungsvereinbarungen unter Verschluss gehalten werden. Dennoch wird angenommen, dass Holmes das alleinige Sorgerecht für Suri erhalten hat, während Cruise großzügige Besuchsrechte gewährt wurden.

kave/Bang

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker