VG-Wort Pixel

"Ich wohne nur in 4 von 57 Zimmern" Tamara Ecclestone gibt Einblicke in ihr luxuriöses Spießer-Leben

Tamara Ecclestone hat finanziell ausgesorgt
Tamara Ecclestone gab nun Einblicke in ihr Leben als Mutter
© picture alliance / empics
Sie ist bekannt, schön und steinreich: Tamara Ecclestone, Tochter von Formel-1-Ikone Bernie Ecclestone. Einer britischen Zeitung gab sie nun Einblicke in ihr Leben abseits des Scheinwerferlichts - und das ist unspektakulärer, als man glauben mag.

Sie ist jung, wunderschön und eine der reichsten Frauen Großbritanniens: Tamara Ecclestone (32), älteste Tochter des Formel-1-Chefvermarkters Bernie Ecclestone. Jahrelang galt sie als verschwenderisches It-Girl, das die Milliarden ihres Daddys mit vollen Händen verprasste. Vor fünf Jahren erzählte sie etwa der "Daily Mail", dass sie sich eine Kristall-Badewanne für eine Million Pfund gönnte, diese Investition aber völlig berechtigt sei, schließlich verbringe sie viel Zeit in der Wanne.

Tamara und ihre jüngere Schwester Petra Ecclestone sind ein Leben im Luxus mit Privatjets, teurem Schmuck und Birkin-Handtaschen (davon besitzt Tamara 45 Stück im Wert von 300.000 Pfund) gewöhnt.

Leggings statt Designerkleider

Doch seit das "Playboy"-Model Mutter ist, änderte sich ihr Leben, wie sie der britischen Zeitung "Daily Mail" erzählte. Sie ziehe nicht mehr von Party zu Party, sondern schläft normalerweise zu Hause um 22 Uhr ein. Statt zentimeterhoher High Heels und teurer Designer-Kleider trage sie nun Leggings (wenn auch ein Edel-Exemplar von Lululemon für 100 Pfund).

Ihr Lebensmittelpunkt ist ihre zweieinhalb Jahre alte Tochter Sophia, die sie immer noch stillt. Dafür wurde die 32-Jährige mehrfach angefeindet: "Ja, ich stille sie noch", sagte sie der "Daily Mail". "Es nervt mich, dass Menschen mich dafür immer noch beschimpfen. Es ist einfach. Und es ist das Beste, das meiner Tochter passieren kann, und ich habe kein Problem damit." Ständig werde sie von anderen Müttern kritisiert. "Ich denke, sie sind einfach nur neidisch", fasst Ecclestone zusammen.

57 Zimmer, aber nur vier werden benutzt

Es gibt viele Gründe, Tamara Ecclestone zu beneiden: Sie hat finanziell ausgesorgt und lebt in einem 70-Millionen-Anwesen in London mit 57 Zimmern, von denen sie die meisten nie nutzt. "Einige Räume habe ich seit Jahren nicht betreten", sagt Ecclestone. "Ich schwimme nicht im Pool und habe auch die Bowlingbahn seit einiger Zeit nicht mehr benutzt. Meistens bin ich nur in vier Räumen. Aber ich mag es, Platz zu haben, wenn ein paar Menschen vorbeikommen."

Den Großteil ihrer Designerkleidung (Gesamtwert: fünf Millionen Pfund) hat sie weggegeben, um Geld für wohltätige Zwecke zu sammeln, schreibt die "Daily Mail". Dem Jetset-Leben habe sie weitgehend abgeschworen. Spielten auf ihrer Hochzeit noch Stars wie Mariah Carey und Elton John, verbringe sie nun jeden Tag mit ihrer Schwester und der Familie.

Schatten auf dem Ecclestone-Imperium

Also alles eitel Sonnenschein? Nicht ganz. Denn viele Skandale ziehen sich durch das Ecclestone-Imperium, es geht um Korruption und Bestechungen. Das reicht bis in die eigene Familie: Tamara Ecclestones Ehemann, Jay Rutland (35) wurde im vergangenen Jahr verhaftet, weil er einen Drogenbaron bei der Flucht geholfen haben soll. Die Vorwürfe wurden mittlerweile fallen gelassen. Doch auch die Büros des Ehemanns ihrer Schwester Petra wurden im September von der Polizei durchsucht.

Im Sommer wurde Ecclestones Schwiegermutter von brasilianischen Kidnappern entführt. Doch Tamara hält zu ihrem Vater: "Er ist einfach unglaublich", schwärmt sie in der "Daily Mail". "Er ist auch ein sehr guter Großvater."

Das verwöhnte Töchterchen von Tamara Ecclestone

Auch wenn sie nicht mehr das Protz-Leben von vor einigen Jahren führt - so verzichtet sie auf eine Nanny -, Tamara Ecclestone liebt den Luxus. "Ich habe viel Geld. Ich habe unglaublich Glück gehabt." Das merkt auch ihre zweieinhalb Jahre alte Tochter Sophia: Ihr mangelt es an nichts, sie hat ein Pad für Filme und ein Puppenhaus im Wert von 10.000 Pfund.

Ob sie sich schuldig fühle, dass ihre Tochter alles habe, fragten die Redakteure der "Daily Mail". "Das tue ich nicht", entgegnet Ecclestone. Sie verbringe viel Zeit mit ihrer Tochter und "mache einen guten Job". Zu ihrem Reichtum sagte sie: "Geld zu haben schützt dich nicht davor, verletzt zu werden. Mein Herz wurde gebrochen, Menschen haben mich verletzt", erklärt Ecclestone. "Rauszugehen und eine Birkin-Tasche zu kaufen betäubt den Schmerz nicht. Schlimme Dinge passieren, und du musst damit leben. Das muss jeder. "

cf / cf

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker