HOME

Was für eine Überraschung: Diese Frau trug ihren Verlobungsring über ein Jahr - ohne es zu merken

Terry schenkte seiner Freundin Anna eine selbstgebaute Kette, die sie fortan jeden Tag trug. Doch erst anderthalb Jahre später entdeckte sie auf einem Schottland-Trip das süße Geheimnis - und war total perplex. Lesen Sie die Geschichte des vielleicht romantischsten Antrags des Jahres.

Terry und Anna sind jetzt verlobt.

Terry und Anna sind jetzt verlobt.

Zum ersten Jahrestag machte Terry seiner Freundin Anna ein ganz besonderes Geschenk: Aus einem Stück Kiefernholz baute er eine selbst gemachte Kette. Die trug die Australierin von da an jeden Tag, egal ob zu Weihnachten, beim Dinner mit Freunden oder während einer Motorradtour. Dass sie die Kette fast nie ablegte, beweist ein Foto nach einem offenbar etwas zu ausgiebigem Sonnenbad - die Form des Anhängers ist deutlich im knallroten Sonnenbrand zu erkennen.

Doch das Geheimnis der Kette wurde erst anderthalb Jahre später gelüftet: Terry und Anna verbrachten ihren Urlaub in Schottland, sie reisten in die Smoo-Höhle an der Nordküste des Landes, die sie schon länger im Auge hatten. "Ein Ort, über den wir schon gesprochen hatten, als wir uns das erste Mal sahen", schreibt der Australier unter einem Video, das er auf Youtube veröffentlichte.

Nach dem Antrag zeigt Anna stolz ihren Verlobungsring

Nach dem Antrag zeigt Anna stolz ihren Verlobungsring

Das süße Geheimnis der Kette

Vor der Höhle fragte er seine Freundin, ob er sich einen Moment ihre Halskette borgen könne. Er zückte ein Messer und schnitt den Anhänger entzwei. "Oh, ich habe ganz vergessen, dir deine Kette wiederzugeben", sagte er zu seiner Freundin, kniete sich dabei hin - und machte ihr einen Antrag! Dann sah sie: Im Inneren der Halskette steckte die ganze Zeit ein Verlobungsring.

Anna war total perplex, erst nach einigen Momenten begriff sie, was gerade passierte: "Er war die ganze Zeit da drin? Ich hätte die Kette verlieren können, du verd**** Idiot!", soll sie gesagt haben. Aber natürlich sagte sie Ja.

Der "Daily Mail" erzählte der baldige Bräutigam: "Ich liebte schon immer die Idee, jemandem ein Geschenk zu machen, dessen wahren Wert man nicht sofort erkennt."

Nun spart das Paar auf ein Haus, wo die Hochzeitsfeier mit Familie und Freunden stattfinden soll.

Das Youtube-Video ist mittlerweile ein Hit im Netz. Innerhalb eines Monats hatte es fast 2,5 Millionen Aufrufe.

cf

Wissenscommunity