HOME

Lorenz Wolf-Doettinchem

Lorenz Wolf-Doettinchem

Reporter Politik+Wirtschaft


Zwölf Jahre hat der Volkswirt für den stern den Politikbetrieb in Bonn und Berlin aus nächster Nähe beobachtet – meistens nicht nur durch seine eigene (ziemlich starke), sondern auch durch die ökonomische Brille. Seit 2007 ist er auf Distanz – und schaut von Hamburg aus auf Politik und Wirtschaft. Und beides hängt ja immer mehr zusammen – was nicht immer von Vorteil ist.

Lorenz Wolf-Doettinchem folgen:

Alle Artikel

Marlon Daras im Airbuswerk
Exklusiv

Arbeitswelt

Exklusive stern-Studie: Das sind Deutschlands beste Arbeitgeber

Stern Plus Logo
BMW Werk Leipzig
Exklusiv

stern-Studie

BMW ist der beste Arbeitgeber Deutschlands

Einzelhandel, Autohersteller, Nahrungsmittelindustrie, Maschinen- und Anlagebau: In 24 Branchen haben der stern und Statista das Image von Arbeitgebern abgefragt

Arbeitswelt

Deutschlands beste Arbeitgeber – die Methodik hinter der Studie

Illustration Geld Extra

Geldanlage

Das neue Sparen - das sind die besten Sparpläne für Fonds und Aktien

Stern Plus Logo
55 Irrtümer im Umgang mit Geld

Finanztipps

55 Irrtümer im Umgang mit Geld

Stern Plus Logo
Mieten oder Kaufen

Immobilien

Mieten oder kaufen? 20 Wahrheiten, damit Sie sich richtig entscheiden

Stern Plus Logo
Einfamilienhäuser im Rohbau in der Nähe von Hannover

Tipps fürs Eigenheim

Mieten oder kaufen? Wahrheiten über den deutschen Immobilienmarkt

Drei Unternehmen mit Zukunft und ihre Firmensitze

stern-Studie

Unternehmen Zukunft

Baukindergeld

Immobilien

Familie plant mit 84.000 Euro Baukindergeld - und soll nun leer ausgehen

Stern Plus Logo
Made in Germany: Welche Unternehmen noch in Deutschland produzieren

Made in Germany

Warum diese Unternehmen Deutschland treu bleiben

Stern Plus Logo
"Digitalisierung ist Chefsache", sagt IT-Expertin Irene Bertscheck
Interview

Professor Irene Bertschek

"Digitalisierung ist Chefsache": IT-Expertin erklärt, wie der technische Wandel gelingen kann

Stern Plus Logo
Eine Achterbahn im Europapark Rust

stern-Siegel

Große Freizeitpark-Umfrage: Das sind die beliebtesten Attraktionen in Deutschland

Payback und Co.: Jagen und Sammeln lohnt sich – stimmt das wirklich?

Irrtümer im Umgang mit Geld

Payback und Co.: Jagen und Sammeln lohnt sich – stimmt das wirklich?

50 Euro Scheine

Einkaufen, Kredit, Sparen & Co.

Irrtümer im Umgang mit Geld - und Tipps, wie Sie es besser machen

Oskar Brütting, 76, ehemaliger Bäcker, hat "Probleme mit den Haxen und dem Herz". Sein Einzelzimmer ist ihm wichtig: "Ich genieße es, wenn ich meine Ruhe habe."

Deutschland vor dem Pflegekollaps

In guten Händen? Was in Deutschlands Pflegeheimen alles schiefläuft

In Wolfsburg werden trotz Wohnungsnot Wohnungen abgerissen

Wohnungsbaupolitik

Trotz Wohnungsnot werden in Wolfsburg Mietshäuser abgerissen. Und der Staat bezahlt

Geld anlegen

Keine Ahnung von Aktien und Fonds? So retten Sie Ihr Geld

Daniel Günther (CDU), Ministerpräsident von Schleswig-Holstein, blickt nachdenklich
Interview

Daniel Günther

Es ist unsere Aufgabe, "die AfD wieder unter fünf Prozent zu drücken"

Vermögensschutz vor Fiskus, Familie und Gläubigern

Vermögensschutz

Die Trickreichen - wie Manager und Unternehmer versuchen, ihren Reichtum zu schützen

Trumps Politik und die Folgen: Ein Besuch bei Mercedes-Mitarbeitern

Deutschland, China, USA

Wer sind die Verlierer von Trumps Handelskrieg? Ein Besuch bei Mercedes-Mitarbeitern

Von Tagesgeld bis Immobilienfonds

Wer Rendite will, muss Risiken eingehen - die wichtigsten Anlageformen im Check

Ex-Versicherungsmanager warnt vor Crash bei Lebensversicherungen

Altersvorsorge

Ex-Manager Sven Enger: "Raus aus der Lebensversicherung!"

Eine jubelnde AfD-Anhängerin
Kommentar

Bundestagswahl

Ein Desaster für die Volksparteien

Wahlplakate und Stimmzettel für die Bundestagswahl
Kommentar

Die angebliche Qual mit der Wahl

Wähler, hört auf zu klagen! Warum die Entscheidung selten so einfach war

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.