HOME

Vertrauensbildende Maßnahme: In Arkansas empfangen die Kinder morgens tanzende Polizisten in der Schule

Das ist mal eine hübsche Idee: Um Kindern zu zeigen, dass sie immer für sie da sind, warten Polizisten und Feuerwehrleute morgens an Grundschulen, um die Kinder mit einem Tänzchen zu begrüßen. Gute-Laune-Alarm!

Keine Angst vor schwarzen Uniformen, sondern Vertrauen in den Freund und Helfer zu haben, war das Ziel dieser netten Aktion. In der mit rund 60.000 Einwohnern besiedelten Stadt Conway in Arkansas haben sich Polizei und Feuerwehr zusammengeschlossen und am Dienstagmorgen die ankommenden Schulkinder begrüßt.

Und zwar auf eine Weise, die sie höchst sympathisch macht: Sie legten kleine getanzte Showeinlagen hin und streckten den Kleinen ihre Hände zum High five entgegen. Die Kinder fanden's super, fingen ebenfalls an zu tanzen und klatschten ab. Die Polizei veröffentlichte die Handyvideos von diesem Morgen auf ihrem Facebook-Kanal.

Das Motto der Aktion lautet "Rise and Shine with Conway's Finest", also etwa "Sonnenaufgang mit Conways Besten". Bereits Ende 2017 haben die Polizisten und Feuerwehrleute damit begonnen, die Grundschulen ihrer Stadt zu besuchen. Mit leuchtenden Martinshörnern warten sie frühmorgens in der sogenannten Drop-off-Zone, wo entweder die Eltern ihre Kinder täglich aus dem Auto aussteigen lassen oder die Busse halten. Sie öffnen den Kindern die Tür oder tanzen bereits zu lauter Musik über den Bürgersteig und tun alles, um gute Laune zu verbreiten.

Die Auftritte der Männer in Schwarz fanden bereits Nachahmer: Inzwischen arbeiten diverse Schuldirektoren an ihrem Ruf als guter Tänzer – einige mit mehr, andere mit weniger Erfolg. Sie unterhalten die Eltern und Kinder mit ihren Einlagen und sorgen für gute Stimmung zu Tagesbeginn. Manche Schüler grüßen mit der Ghettofaust, manche tanzen mit. 

Die Idee von Polizei und Feuerwehr für ihre vertrauensbildende Maßnahme ist voll ausgegangen. Die ersten Videos von den Schulbesuchen haben mehr als eine Million Zuschauer gesehen. Die Polizisten erhalten mittlerweile Anfragen von anderen Polizeistationen, die das Konzept übernehmen – oder ihnen einfach nur dazu gratulieren wollen.

bal