HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 3000069985 Schwan

Bargeld, wohin?

Wenn mir jemand 1 Million € in bar in einem kleinen Koffer schenkte, weil ich ihn aus der Alster vor dem Ertrinken gerettet hatte, was könnte ich mit dem Geld anfangen?
Einen schönen Mercedes S600 kaufen und die Scheine auf den Tisch blättern?

Oder könnte ich einfach zur Deutschen Bank am Jungfernstieg gehen, und das Geld dort einzahlen?
Antworten (17)
bh_roth
Oder könnte ich einfach zur Deutschen Bank am Jungfernstieg gehen?
Ich weiß nicht, ob du das kannst. Ich könnte das.
.... und das Geld dort einzahlen?
Nein, das denke ich nicht. Das "Geldwäsche-Gesetz" würde das verhindern, denn es wird dir schwer fallen, nachzuweisen, dass das Geld aus einer seriösen Quelle stammt.
Cordelier
Wie schön wenn man im Phantasialand lebt.
Dorfdepp
Ich würde damit nach Australien auswandern.
Rentier_BV
Aussieland ist zwar groß, aber nach dem Gesetz der maximalen Tücke würdest du sicher auf den #*#'+~ aus Hamburg treffen.
Dorfdepp
Nie nicht!
Rentier_BV
Diejenigen, die das sagen, laufen zuerst gegen die Wand.
Ok, so eine Wand ist breiter und manchmal höher, der Hamburger kann aber noch breiter sein, ist dann aber nicht höher sondern ziemlich flach.

Worum geht es hier eigentlich?
Dorfdepp
Meine Vermutung: Darum.
Rentier_BV
Was ist DAS denn, darfst du deinen Haustieren Alkohol geben?
Dann bist du ja ein Untier ein tierisches.
Ingalena
jemand, der in der Alster baden geht, hat eine Mio. € übrig und kann sie einfach so verschenken, ist eine schöne Geschichte, fast schon ein Märchen würde ich sagen.
gerne hätte ich solche Wohltäter auch :D
Schwan
@Ingalena,
ich habe diese schöne Geschichte erfunden, weil ich gern mal ein Held gewesen wäre – deshalb wollte ich wohl als Kind Feuerwehrmann werden – und um zu zeigen, dass ich die Million ehrbar verdient hatte.

bh_roth hat meine Befürchtung, dass ich das Geld nicht einfach bei einer Bank einzahlen kann, bestätigt.

Ein Mercedes-Händler würde mir wohl auch nicht eines seiner Autos überlassen, wenn ich ihm 2500 100-Euro Scheine auf den Tisch blätterte.

Wie würdest du dieses Dilemma handhaben?
dschinn
quacko, natürlich kann man die Mille dann da einzahlen!

Sinn und Unsinn vom Geldwäschedingens ist doch nicht solche Einzahlungen zu verhindern, sondern nur zu dokumentieren von wem zu wem der Geldfluss läuft ab bestimmten Summen.

Ich stelle mir das gerade vor.. man geht zur Bank und die wollen nix mit einem zu tun ham... äh?
Schwan
Endlich jemand mit Erfahrung!
dschinn, wie oft zahlst du 1 Million Bargeld bei deiner Bank ein?
StechusKaktus
Es gibt zwei Branchen, die dieses Bargeld annehmen, ohne Fragen zu stellen und in der Öffentlichkeit gerne seriös auftreten (deswegen habe ich das Rotlichtmilieu aussen vor gelassen): Erstens die Schmuck- und zweitens die Kunstbranche.
Beide Branchen verfügen über lange Erfahrungen mit Schwarz- und Blutgeld und freuen sich auch auf deins.
Verkaufst du dann dein Kunstobjekt wieder, kannst du der Bank einen Beleg bringen und schwupps- ist dein Geld blütenweiss und auf dem Konto.
Dorfdepp
@ Schwan

1. Auf die geschenkte Million wird Schenkungssteuer fällig. Das sollte man nicht vergessen.

2. Natürlich nimmt der Mercedes-Händler Bargeld, vielleicht nimmt er sogar nur Bargeld. Ich habe kürzlich ein Auto gekauft, das musste ich bar bezahlen, weil der Händler sich nicht auf eine Überweisung einlassen wollte (Deckungsrisiko). Kartenzahlung hat er auch abgelehnt, weil er nicht die 3% Kartengebühr tragen wollte.
bh_roth
@Schwan: Meine Erfahrung ist die, dass ich schon mal ein Mopped bei BMW bar bezahlt habe. Das waren damals immerhin 32.000 DM. Da hatte ich aber den Auszahlungsbeleg meiner Bank dabei. Mein letzter Autokauf war auch in Bar, allerdings war die Restsumme (Wagenwert minus Inzahlungnahme) < 6.000 Euro. Der Händler sagte mir, dass er, weil er die Zahlungseingänge dokumentieren muss, bei Beträgen über 6 k Euro einen Nachweis verlangt. Wers glaubt.....
In der Zeit zwischen 2000 und 2005 habe ich für über 600 k Euro Neuwagen in Deutschland (18 Stück) gekauft. Allerdings ging das nur über Überweisung.
Schwan
Dann ist ja gut.
Ich werde mich also im Sommer am Alsterufer auf die Lauer legen.
StechusKaktus
Quacko hat natürlich Recht. Für mich implizierte die Frage aber eine steuroptimale Gestaltung.