HOME
Frage Nummer 3000084705 Dorfdepp

Neues Wahlrecht?

Ist unser Wahlrecht rassistisch? Herr Erdogan, der sich berufen fühlt, unsere Republik mitzuregieren, würde das so bezeichnen.

Das haben die Grünen erkannt und fordern, dass es muslimischen Wahlberechtigten nicht zugemutet werden kann, ein Kreuz auf dem Wahlzettel zu machen, es sollte auch ein Halbmond gültig sein. Das wäre ein Zeichen echter Intergration. Hakenkreuze von NPD-Wählern werden weiterhin als ungültig gewertet.
Antworten (19)
Dödel
Es geht auch noch bekloppter. Wieder einmal mehr komme ich mir in D fremd vor.
Musca
Entwickelt sich das Forum hier langsam zu einem Spielplatz für Rechtsradikale ?
Ich rufe alle hier teilnehmenden User mit gesundem Menschenverstand dazu auf, sich gegen die hier fremdenfeindliche, rassistische und verdeckte nazistische
Propaganda zu stellen.
Musca
Wie wäre es denn, wenn jeder Muslime einen Halbmond sichtbar auf seiner Kleidung tragen müsste. Wenn vor ihren Läden mit Graffiti beschmiert stände : "kauft nicht bei Muslimen" ?
Hatten wir das nicht schon mal ?
Wollen wir das noch mal ?
Warum werden Hakenkreuze nicht nur als ungültig gewertet, sondern auch als Strafbestand ?
Warum begreift das nicht auch der letzte Depp im hintersten Dorf ?
Dorfdepp
"Warum werden Hakenkreuze nicht nur als ungültig gewertet, sondern auch als Strafbestand ?"

Weil Wahlzettel in Deuschland anonym sind. Wie blöd bist du eigentlich?
ing793
ich überlege gerade, wer bescheuerter ist.
Derjenige, der eine solche Forderung aufstellt?
Oder derjenige, der sie auch noch ernst nimmt und in Foren trägt?

Niemand muss ein Kreuz auf den Wahlzettel machen. Ich muss meine Wahl nur eindeutig kennzeichnen. Dies kann ich durch kleine Kringel, Wolken oder Kreise tun. Ich kann eine Karrikatur da hinmalen, ein Kreuz oder eben Sonne, Mond und Sterne, natürlich auch jeweils als Hälften.

Ungültig wird eine Stimme erst, wenn ich z.B. beleidigende, verhetzende oder illegale Dinge auf dem Zettel vermerke. Wo die Grenze dabei liegt, wird bei jeder einzelnen Stimme vom gesamten Wahlvorstand beschlossen.
Matthew
Dorfdepp, was schreibt Du denn hier für einen gequirlten Unfug?

Beim Wählen musste man noch nie ein Kreuz machen. Die Wahlentscheidung muss eindeutig gekennzeichnet sein. Dass kann ein Kreuz sein, genausogut aber auch ein Haken ("V"), ein Strich, ein "Knubbel", das "Haus vom Nikolaus" oder ein Smiley.
Oder eben auch ein Halbmond. Schon immer.
Der Wählerwille muss einfach nur eindeutig nachvollziehbar erkennbar sein.

Ungültig wird der Wahlzettel, wenn man zusätzliche Kommentare oder Parolen darauf schreibt. Unter Anderem, weil über die Handschrift ein Wähler identifizierbar wäre. Völlig unabhängig vom Text.
Des Weiteren wird der Wahlzettel ungültig, wenn verbotene Symbole darauf geschrieben werden, wie z.B. ein Hakenkreuz, ein SS-Symbol und einige weitere.
Dabei spielt es keine Rolle, ob solche Symbole benutzt werden, um seine Wahlentscheidung zu markieren, oder ob sie zusätzlich auf dem Wahlzettel stehen.
Auch diese Regeln gelten mindestens seit 50 Jahren, wahrscheinlich seit 1949.

Es ist also kompletter Unfug, von einem "neuen Wahlrecht" oder "rassistisch" zu sprechen. Und mit den Grünen hat das auch absolut nichts zu tun. Die Regeln sind schon so alt, da hat es noch gar keine Grünen gegeben.
Also mach Dich hier nicht nicht lächerlich mit solchen Unfug!

Vielleicht solltest Du mal anfangen, Dich aus serösen Quellen zu informieren.
Swan
Muslime in Deutschland und deren Rechte?

Herr, die Not ist groß!
Die ich rief, die Geister
werd ich nun nicht los.

Walle! walle
manche Strecke,
dass, zum Zwecke,
Wasser fließe
und mit reichem, vollem Schwalle
zu dem Bade sich ergieße.
Hefe
Richtig: Man muss den Wahlzettel kennzeichnen, egal wie. Unsere "christlichen" Feiertage feiern das vorchristliche Erntejahr und das astronomische Jahr. Das kann man feiern, egal welchen Gott anbetet. Ich glaube, dass die meisten Araber keine Bauern waren. Wir sollten die Grünen und die Politiker aufklären. Ich habe gelesen, dass Ramadan den heissesten Monat in Arabien vor Einsetzen des Herbstregens, also die Zeit, in der körperliche Arbeit unmöglich ist. Wenn schon, brauchen wir für Schiiten und Sunniten und für jede Weltregeligionn je einen Feiertag. Möglichst im Sommer, um Überschneidungen zu vermeiden.
Dorfdepp
Die in der Fragestellung behauptete Forderung der Grünen gibt es nicht, die ist frei erfunden.

Die Fragestellung war der Versuch eines satirischen Beitrages, daher habe ich etwas dick aufgetragen.

Normalerweise kommt Satire von der linken Seite und richtet sich gegen rechts. Ich habe es mal umgekehrt probiert und bin mit dem Ergebnis zufrieden.
Dödel
Hoffentlich stellen sich die muslimischen Feiertage ebenfalls als Scherz heraus.
Dorfdepp
Feiertage gehören generell abgeschafft.
Dödel
Warum? Lieber Feste feiern als feste Arbeiten.
Cordelier
Dorfdepp, diese Fragestellung, welche in deinem nachträglichen Statement gefaket ist, ist unüblich.

Bist du im Bereich negativer Schwingungen welche deine latenten Boshaftigkeiten indirekt stimulieren?
Dorfdepp
In Boshaftigkeit habe ich den "Schwarzen Gürtel". Ich trage ihn aber nur selten.
Cordelier
Und ich den mit Goldrand und Safranbeutel, ha, da guckst du nur mit dem schäbigen schwarzen.
rayer
Da die Moslems nach dem Mondkalender leben, wäre ein moslemischer Feiertag jedes Jahr zur anderen Zeit. Oder sollen wir auch noch das Mondjahr einführen?
primusinterpares
Für Satire ist die Frage nicht witzig genug. Schief gegangen.
primusinterpares
Was die Feiertage anbelangt. Alle abschaffen und mit 5-8 zusätzlichen Urlaubstagen ersetzen, bei denen die Gläubigen das Recht haben, diese Tage an den ihnen wichtigen Festtagen zu nehmen. Weihnachten und Ostern als Familienfest können bleiben, aber der zweite Feiertag kann weg. Dann entfällt auch der Stress für die Hausfrauen, die sich nur darüber beklagen, wie man regelmäßig im Internet lesen kann.
So eine Regelung wäre der Gesamtbevölkerung gerecht und im Sinne einer Trennung von Kirche und Staat. Es könnte jeder seine Religion ausüben, wie es das GG verspricht.
Zombijaeger
Diese und andere Wahlmythen stehen hier: https://www.swr3.de/wahl/Wir-klaeren-die-Mythen-rund-um-die-Bundestagswahl/-/id=4521412/did=4521680/19vac2t/index.html

Man könnte noch zwei Wahl-Mythen ergänzen:
-Es gibt Grüne, die nicht total weltfremd sind
-Die nächste Koalition heisst Jamaika