Gast

Seit wird "in" am Ende von Frau Ministerpräsident geschrieben?

Ich habe in einem Artikel eine Archivkopie eines Schreibens von 1972 von Willy Brandt an Golda Meir gelesen.

"Bitte sofort Ministerpräsident Golda Meir nachstehende ..."
weiter
"Sehr geehrte Frau Ministerpräsident,

mit ..."

War ganz überrascht als ich das gelesen habe. Gab es damals auch Diskussionen wie heute bei "innen". Ab welchem Jahr oder Zeitraum wurde Ministerpräsidentin geschrieben?
Frage Nummer 3000274202

Antworten (39)
Deho
Gegenfrage: Hat Willy Brandt auf Deutsch geschrieben, oder ist das eine Übersetzung? Falls dieses Schreiben auf Englisch verfasst wurde, kann ich Dich beruhigen. Im Englischen wird bis heute nicht gegendert, eine Lehrerin ist keine Teacherin, sondern ein Teacher. Auch die bei uns abgeschaffte Miss gibt es dort noch. In Frankreich gibt es noch die Mademoiselle, und Obelix würde sagen, die spinnen, die Deutschen.
Kackmann
Zwei, gerne auch mehr, wohlgesetzte Backpfeifen sollten dem Fragesteller dabei hilfreich sein, seinen oberflächlichen Realitätsbezug zu überdenken.
ingSND
Es ist noch nicht soo lange her, da wäre unsere ehemalige Bundeskanzlerin mit Frau Joachim Sauer angesprochen worden.
Die Zeiten ändern sich, die Sprache auch. Ein paar Ewig-Gestrige können sich nicht damit abfinden - nun, das Problem wird biologisch gelöst werden.
Hefe
Im Mittelalter war es in einigen Gebieten durchaus üblich, für Frauen an den Namen des Mannes ein "in" anzuhängen. Vergleichbar "ova" in slawischen Ländern, wo die weibliche Endung heute noch normal ist.
mantrid
@Deho Das im Englischen nicht gegendert wird ist nicht korrekt, fängt bei King und Queen an, geht bei Actor und Actress sowie Bachelor und Bachloette weiter und hört aktuell bei der Fuballnationalmanschaft der Frauen auf, wo die Frauen als Lionesses bezeichnet werden.
micle
... und die Stundentin mit Bachelorabschluss nennt sich Bachelorette.
rayer
Nach einer Befragung von Infratest Dimap halten 65 Prozent der Bevölkerung nichts von einer gendergerechten Sprache.
Tatsächlich fühle ich mich schon genug genervt von der Rechtschreibreform.
Mir reicht die Vergewaltigung der deutschen Sprache wegen einiger wenigen Klugscheißer. Die dürfen gerne gendern, ich lass es wie eh und je.
Musca
Als grüner Linker, hin und wieder verstört, halte ich diese Diskussion für absolut überflüssig. Wir haben wahrhaftig andere Probleme, als uns um so einen Scheiß Gedanken zu machen.
Deho
Haben die Grün-Linken auch schon eine Liste, worüber man sich Gedanken machen soll und worüber nicht? Mit der Bevormundung wird es wirklich immer schlimmer. Ich mache mir Gedanken, worüber ich will, auch wenn es einem Musca nicht passt.
rayer
Steht da, dass Musca von Dir fordert, Du sollst Dir keine Gedanken, um das Gendern zu machen oder steht da, Musca hält die Diskussion darum für völlig überflüssig? Hauptsache mal dem grünen Linken ans Bein gepinkelt oder was?
Im Grundsatz bemängelt Musca genau das Gleiche wie Du, er ist die Bevormundung leid. Also was willst Du außer ans Bein pinkeln?
rayer
Streiche "zu". Das war aus der ersten Formulierung stehen geblieben.
Deho
Ich habe einfach nur eine Frage gestellt. Du bist doch sonst derjenige, der weitergehende Interpretationen ablehnt.
Skorti
Natürlich haben die Grünen eine Liste, worüber man sich Gedanken machen soll. Das hat die CDU/CSU, FDP, Linke und AfD auch.
Das gehört per Definition zu ihren Aufgaben. "Formulierung und Bündelung der Interessen und Meinungen der Mitglieder und Wähler"
Deho
Ich brauche keine Partei, die mir sagt, worüber ich mir Gedanken machen soll. Das entscheide ich selbst.
ingSND
Das ist ein super Ansatz. Wann fängst du damit an?
Musca
schtonk........................................................................
rayer
Genau deshalb, weil ich die Interpretationen ablehne, hatte ich den Kommentar geschrieben. Was hat denn den dümmlichen Kommentar deinerseits ausgelöst? Musca spricht Dich weder an, noch bevormundet er irgendjemanden. Da steht nur seine Meinung: Die Diskussion ums Gendern ist überflüssig und es gibt wichtigere Probleme als das. Bleibt die Frage: Was passt Dir daran nicht? Hast Du was gegen freie Meinungsäußerung, wenn es ein grüner Linker ist? Oder welchen Unsinn interpretierst Du in die Aussage rein, was das ans Bein pinkeln rechtfertigt?
Musca
Als Demokrat und Pazifist ein Feindbild zu sein, finde ich schon bemerkenswert. Mir tut es leid für Deho , dass ich weder Schwul, Schwarz , oder Jude bin. Aber immerhin bin ich Ausländer, ich denke, das "gildet".
Deho
Na klar, die Opferrolle durfte jetzt nicht fehlen, erst die adelt den Pazifisten.
Skorti
Wenn du allen, die anderer politischer Meinung sind immer, ans Bein pinkelst, ist die Opferrolle leicht zu finden.
Würdest du Musca oder anderen dasselbe Recht wie dir selbst geben, dann hättest du natürlich weniger zu stänkern.

Du pisst ja sogar schon Leute an, die einer Meinung mit dir sind, bloß weil ihre Motivation für dieselbe Meinung aus einer anderen Richtung kommt.
Hefe
Vor ein oder zwei Jahren in Karambolage. Französischer Ehemann und deutsche Ehefrau eröffnen in einer französischen Bank ein gemeinsames Konto. Der Name des Ehemannes wird eingetragen, für die Ehefrau nur die Bezeichnung. Die Ehefrau muss protestieren, damit ihr Vorname korrekt vermerkt wird. Ob das heute noch gilt? Und wird irgendwann in der Todesanzeige ihr Vorname stehen, oder nur Veuve Charles usw. und Ehemann erscheinen. Ich erinnere mich, noch vor Jahrzehnten so eine Anzeige gesehen zu haben.
wokk
Bei einem gemeinsamen Konto steht immer noch "Herr oder Frau" auf dem Scheck.
Ansonsten hat Frau Schnock ein Konto und Herr Schnock hat auch eins!
Und in einer Todesanzeige steht dies, was die Witwe/der Witwer angibt.
Da war es natürlich üblich, dass Frau Oberstudienrat Gerard Dupond drin stand . . .
Deho
Eigentlich sind es die allgemein bekannten Gehässiker, die mir ans Bein pinkeln, wenn ich mal anderer Meinung bin.
rayer
Och nee, ich glaubs ja nicht. Die Opferrolle? Mir kommen die Tränen.
ingSND
Du bist in praktisch allen gesellschaftlichen Fragen anderer Meinung als vernünftige Menschen und schlägst dann mit Klischees über Links/Grün/Gutmensch oder Vergleichbarem mit Allgemeinplätzen um Dich. Widerspruch empfindest Du als "ans-Bein-pinkeln".
Da kann man dann halt nix machen, wenn Du das so empfindest.
rayer
Oh je, jetzt bekomme ich doch Mitleid. Das entwickelt sich ja zum Shitstorm. Langsam wird es Zeit, dass wieder seine Sockenpuppe Dorfdepp ihm zur Seite springt.
rayer
Das ist ja wie ein Ritterschlag. Wenn das Gesindel dich hasst, weißt du, dass du den richtigen Weg eingeschlagen hast.
Deho
@ ingSND
Wenn Du definierst, was vernünftige Menschen sind, ist das rein subjektiv und muss nicht zwangsläufig richtig sein. Wenn für Dich nur stramm linke Atheisten vernünftige Menschen sind, bin ich bei gesellschaftlichen Fragen selbstverständlich anderer Meinung. Abweichende Meinungen als dumm zu bezeichnen ist schon ziemlich anmaßend.
ingSND
"Parteien wirken an der Willensbildung mit" - das steht im Grundgesetz. Vernünftige Menschen wissen das. Natürlich haben ALLE Parteien eine Agenda mit Themen. Vernünftige Menschen werfen keiner Partei vor, dass sie andere Präferenzen hat als die eigene.
Vernünftige Menschen wissen, dass Musca ein grün angehauchter Pazifist ist, sind selber vielleicht anderer Meinung, aber beschweren sich nicht darüber.
Vernünftige Menschen wissen, dass "nicht-religiös-reaktionär" zu sein noch weit entfernt ist von"atheistisch-stramm-links" und interpretieren auch nicht, dumm genannt zu werden, wenn lediglich festgestellt wird, dass ihre Auffassung ihr eigenes Problem sei.
Ich behaupte, meine Definition von"vernünftigen Menschen" werden einige hier teilen.
Musca
Begriffe wie "Volksschädling" kennen wir aus einer Zeit, die heute kein klar denkender Mensch mehr haben möchte.
Simple Fragen zur Verbreitung von rechtsradikalen Gedankengut auszunutzen, das passt. Sobald es etwas komplexer wird, haben die Rechten
keine Argumente mehr.
Deho
@ ingSND
Das unterschreibe ich alles. Also welches Kriterium eines vernünftigen Menschen erfülle ich nicht? Diese Aufzählungen sind schon heftig und beleidigend. Du hast mich vor kurzem dumm und feige genannt, mir sogar Rassismus unterstellt. Ich habe eben ein anderes Weltbild, fertíg, aus.
rayer
Drücken wir mal den Reset Button. Es ging ums Gendern in diesem Thread. Mag sein, dass Musca nur ausdrücken wollte, dass selbst ein grüner Pazifist diese Diskussion für überflüssig hält, obwohl er von seiner politisch-moralischen Basis aus dafür sein müsste. Man kann für meine Begriffe von politisch rechts außen bis links außen, streng religiös oder Atheist, Pazifist oder Bellizist sein, um die Diskussion ums Gender für überflüssig zu halten. Was der Sache noch die Krone aufsetzt, gleich im ersten Beitrag von Deho schreibt der, dass die Deutschen wohl spinnen müssen mit dem Hype ums Gendern. Bleibt die Feststellung, es ging hier nur darum, dem grünen Pazifisten egal in welcher Form ans Bein zu pissen und eine übers Maul zu fahren. Da ist keine Vernunft erkennbar, egal wie sehr sich ing bemüht, den Begriff zu erklären.
Deho
Ich habe auf Muscas Beitrag nur eine ironische gemeinte Frage gepostet und dafür einen unglaublichen Shitstorm erhalten. Der kann nicht sachlich begründet sein. Das meine ich mit angepinkelt werden.
Skorti
Ach die Frage war ironisch? Du hast sie aber in soviel Aggressivität, Gehässigkeit und persönliche Angriffe gepackt, das ging etwas unter.
Passte aber irgendwie zu den Aussagen:
"Ich brauche keine Partei, die mir sagt, worüber ich mir Gedanken machen soll. Das entscheide ich selbst."
"Na klar, die Opferrolle durfte jetzt nicht fehlen, erst die adelt den Pazifisten."
Aber vielleicht zieht sich das Thema Ironie auch durch dein ganzes Leben.
rayer
Ach Skorti, wie Du bestimmt gemerkt hast, hat die Mimose unsere Beiträge gemeldet. Der ist nicht intelligent genug, um den Unterschied zwischen Ironie und persönlichem Angriff zu verstehen. Nur wenn er selbst auf die Ohren bekommt, wird er weinerlich und empfindlich.
Schrat
Geht das hier schon wieder los?
Kaum ist man mal ein paar Monate nicht hier liegen die Nerv:innen wieder mal blank...
Skorti
Wurde da was gemeldet und gelöscht? Habe ich nicht mitbekommen. Ich prüfe nur Walthers Beiträge und melde ggf. die, wenn es sich meiner Meinung nach um Hetze handelt.
Aber stimmt, da fehlt irgendwie ein Beitrag im dem gewisses Verhalten als feige bezeichnet wurde. Dann kucke ich doch demnächst auch mal genauer hin.
rayer
@Skorti
Du hattest gestern ein paar Auszüge aus den weniger schönen Beiträgen von Deho gepostet. Die sind wundersamerweise verschwunden.
Skorti
Hat er sich dann sozusagen selbst gemeldet?
Oder hat er mich wegen Urheberrechtsverletzung gemeldet?