HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 3000111967 Gast

Strumphosen - Wieviele Männer ziehen welche an?

Mich würde mal interessieren, wieviel Männer Strumpfhosen egal welcher Art (Strick-, Opaque-, Feinstrumpfhose, welche Dicke) zu welchem Anlass tragen.

Wäre euer Wunsch, dies auch öffentlich zu tun, z.B. in Kombination mit Shorts ?
Antworten (26)
wokk
Ich frag' mal meine Frau!
dschinn
Mich fragt, ob Gast der Typ wegen Windeln ist...
elfigy
Hab ich auch schon überlegt, aber da fehlt das einengende, das Ausgeliefertsein. Der hier macht das freiwillig.
Es gibt ja auch andere Spinner.
Ich hatte mal einen überall hochangesehenen Geschäftspartner, der war plötzlich verschwunden und ich erfuhr, dass er eingeknastet ist. Er war pädophil und trug dabei dicke WollStrumpfhosen. Man kann nie hinter die Fassaden gucken.
Wer weiß schon, was die Männer alles darunter tragen. Oder die Frauen.
Ist auch egal, solange sie nix anstellen.
dschinn
Abgesehen davon, sollte die Frage auch anders gestellt werden, sprich geschlechtsneutral!

Die Wissenschaft hat ja nun festgestellt, dass es nicht nur Männer und Frauen gibt, sondern auch Diverse.

Also lieber Gast/in/er/e bitte die frage umformulieren!
Skorti
Wenn den Gast das interessiert, muss er halt Forsa oder Allensbach mit einer Umfrage beauftragen.

Von uns wird auch noch keiner eine Umfrage dafür in Auftrag gegeben haben und somit kann keiner die Antwort geben.

Die Umfrage wird sicher teuer, bei dem (wahrscheinlich) geringen Prozent/Promille-Anteil an der Gesamtbevölkerung würde ich eine Stichprobemmenge von unter 500.000 Männer für nicht aussagekräftig halten.

Wenn Gast nur eine Zahl haben will:

42.
Sgt_Hartman
Ich bekomm bei Feinstrumphosen und Sehschlitze reinschneiden immer Laufmaschen, sieht voll Schei** und unprofessionell aus. Was kann ich tun?
Cheru
Ich habe als Jugendlicher mal im tiefsten Berliner Grunewald einen Typen aufgescheucht, der untenrum nur eine Feinstrumpfhose anhatte - mit einem Loch halbhoch Mitte.
elfigy
Cheru Hilfe Kopfkino
Lempel
Cheru,
weshalb hast du ihn aufgescheucht?
Hat er auf deinen Schuh gekackt aus seinem Loch halbhoch in der Mitte?

Und suchst du immer noch nach Männern in Strumpfhosen?
Ich wünsche dir viel Glück.
Puzzone
Und Peng. Ist sie wieder da. Die personifizierte australische Obszönität. Vulgär, aufdringlich und keinen blassen Schimmer, was man mit dem Begriff „aufgescheucht“ alles ausdrücken kann. Den Dummen erkennt man daran, dass er lieber lospoltert bevor er nachfragt.
Am Beharren auf dem eigenen, begrenzten Horizont.
An der Unfähigkeit zu abstrahieren.
Lempel
Lieber Puzzone,
dass du ebenfalls eine der Sockenpuppen solitudes bist, ist ja nichts Neues.
Ich will dir aber trotzdem antworten.
Du bist doch das beste Beispiel dafür, dass man »den Dummen daran erkennt, dass er lieber lospoltert bevor er nachfragt.«

Ich habe drei Fragen gestellt, und du hast in blindem Hass auf mich losgepoltert. Als ob mich das kratzen könnte.
Weiter so!
Puzzone
Die erste Frage beruht auf einer Unterstellung, die das Resultat einer nicht verstandenen Redewendung ist.
Die zweite Frage ist nur ordinär und typisch für Säufer. Die beschäftigen sich gerne mit Fäkalien.
Die dritte Frage basiert wieder auf dem Unverständnis wie schon dem für die erste Frage.
Du bist ordinär und dumm und eine Belästigung.
Außerdem bin ich nicht die Sockenpuppe von soli. Da bekämst du etwas Dämlackähnliches. Was auch nicht falsch wäre.
Lempel
Und noch etwas, Puzzone, da du anscheinend Germanist bist, was bezeichnest du denn als »Obszön, vulgär und aufdringlich«?
Den Begriff »aufgescheucht« etwa?

Oder den Begriff

ka­cken

Wortart: ℹ schwaches Verb
Gebrauch: derb
Häufigkeit: ℹ▮▮▯▯▯

BEDEUTUNGSÜBERSICHT
Kot ausscheiden, seine große Notdurft verrichten

SYNONYME ZU KACKEN
scheißen; sich entleeren, seine Notdurft verrichten, Stuhlgang haben; (salopp) sich ausmachen; (familiär) eine Wurst machen, groß machen; (derb) abkacken, abprotzen, ein Ei legen; (umgangssprachlich verhüllend) [einen Haufen] machen, sein [großes] Geschäft erledigen/verrichten/machen; (Kindersprache) Aa machen, Kacka machen; (Medizin) defäkieren; (Zoologie) koten.

[Quelle Duden]
Lempel.
So das musste ich mal loswerden!
Wobei das Rumschleichen in Strumpfhosen mit Löchern in der Mitte eigentlich meine Domäne ist!
Da hängt dann das blaugeäderte Unding raus. Die Mädchens quieken dann immer auf und rennen wie die Hühner weg. Das gefällt meiner Frau auch. Er sagt dann, daß er auch gerne Strumpfhosen tragen würde..!
Lempel
Da dir, Puzzone, meine drei Fragen offensichtlich nicht gefallen, steht es dir natürlich frei, sie in deinem Sinne zu interpretieren.
Es bleibt jedoch dabei, ich habe drei Fragen gestellt ohne zu poltern.
Du hast in dem verzweifelten Versuch, mich zu beleidigen, keine einzige Frage gestellt, und dich damit selbst disqualifiziert und als »Dummen« bezeichnet.
Lempel
Lieber Lempel. mit dem Punkt hinten.
Wie schön dass du dich hier outest.
Deine Frau, die also dein Ehemann ist, mag gerne Strumpfhosen tragen.
Da könnt ihr die Hosen ja täglich wechseln.
Wie goldig.
Puzzone
Der Fehler der ersten Frage ist das erste Wort. Es unterstellt Absicht.
Die ist in „aufscheuchen“ aber nicht ausschließlich gegeben. Man erkennt an der dritten Frage, dass du das nicht weißt.
Das ist dein Fehler. Du weißt nicht, wofür der Begriff alles verwendet wird. Aber du versuchst Cheru mit der ordinären zweiten und mit der dritten Frage zu beleidigen.
dschinn
Was sind denn nun Strumphosen, egal ob mit oder ohne Loch?
Cheru
Strump oder Strümp ist der kölsche Begriff für Strumpf, ein Kleidungsstück für die unteren Extremitäten, das im Übrigen immer mindestens ein Loch hat.
Lempel
Hallo Cheru, du Kölner – ich mag die Kölner, sie haben einen gewissen Humor und hören sich immer noch so wie Konrad Adenauer an – nachdem du hier ja so qualifizierte Hilfe von Puzzone bekommen hast, ist es dir möglich, meine drei Fragen zu beantworten?

Ich liebe ebenfalls die Entlassung, dass ein Strümp mindestens ein Loch hat.

Da eine Strumpfhose jedoch mindestens zwei Löcher zum Hineinschlüpfen hat, nehme ich an, Puzzone wird versuchen, damit seine »Ehre« zu retten.

Holt Popcorn.
Puzzone
Eine Strumpfhose ist ein Gewebe in der Form eines menschlichen Unterleibes mit EINER Öffnung, hier auch Loch genannt, zum Hineinschlüpfen.
Lempel
Sagt’s ich nicht?
Vielleicht hat er ja nur ein Bein.
miele
Die Strumpfhosen, die ich bei Männern gesehen habe, waren über den Kopf gezogen und mit Schlitzen für Augen, Mund und Nase versehen.

Öffentlichkeit hat man dabei vermutlich nicht unbedingt vorgezogen.
Lempel
Puzzone,
dass du das Wort »Kacke« als
»Die personifizierte australische Obszönität. Vulgär, aufdringlich …«
bezeichnest, zeigt nur, dass du ein gestörtes Verhältnis zu deinen Körperfunktionen hast.

Ist der Begriff »Essen« für dich ebenfalls obszön, vulgär und aufdringlich?
Dann hör’ doch auf zu atmen, dann musst du wenigstens nicht mehr furzen und störst hier nicht mehr.
Lempel.
Oh Entschuldigung, eigentlich wollte ich LIEBER Puzzone schreiben. Wir sind schließlich alte Freunde - noch aus dem Auswandererforum!