HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 5469 Crataegus

thema, herzrythmusstörungen

werden medikamentös behandelt. wieviel prozehnt schwerbehinderung gibt es darauf?
ist eine eu rente möglich?
Antworten (6)
StechusKaktus
Sonst geht´s noch? Wer soll denn damit was anfangen können?
sininen
Alles klar, das erklärt vieles ;-D
koyaanisqatsi666
Eine nicht ganz einfache Frage. Am besten gehst du zu deinem zuständigen Versorgungsamt (Landesamt für Soziales, Jugend und Versorgung oder auch Amt für soziale Angelegenheiten) und stellst einen Antrag auf Schwerbehinderung. Dann kriegst du mitgeteilt, ob und wenn ja, wieviel Prozent du bekommst. Wenn es eine chronische Herzrythmusstörung ist, stehen die Chancen auf eine Anerkennung nicht schlecht. Mit der EU-Rente bin ich mir nicht sicher, glaube aber eher weniger. Viel Erfolg!
ManuKrue
Viele Menschen leben mit Herzrythmusstörungen und können trotzdem arbeiten.

Sollte dies nicht möglich sein - auch die Medikamente helfen nicht - und es wird nicht besser bzw. das Herz ist irreparabel geschädigt, dann hilft hier der neuerliche Gang zum Arzt bzw. einem zuständigen Amt, um den Grad der Behinderung festzustellen.
Amos
Die Antwort kommt nach 4 Jahren aber reichlich spät!
bh_roth
Abgesehen davon, dass die Frage fast 4 Jahre alt ist, hat jeder Mensch Rhytmusstörungen. Es gibt niemanden, der einen absolut gleichmäßigen Herzschlag hat. Und dann ist es noch ein Unterschied, ob sie in Ruhe oder stehend auftreten. Es ist nur die Frage, ab welcher Anzahl der Fehlschläge oder Ausbleiben der Schläge es pathologisch wird.