Schließen
Menü
Gast

warum wurde deutschland geteilt?

....
Frage Nummer 3000033096

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (38)
AndiLux
Nach Ende des 2. Weltkrieges wurde Deutschland in verschiedene Besatzungszonen aufgeteilt. Auf der Westseite waren die Besatzungsmächte USA, Großbritannien und Frankreich. Auf der Ostseite die Sowjetunion. Aufgrund der unterschiedlichen, politischen Auffassung und den daraus resultierenden Streitigkeiten der Ost- und Westmächte wurde Deutschland dauerhaft geteilt, die BRD im Westen und die DDR im Osten entstanden.
Gast
Dauerhaft? hab ich die feindliche Übernahme - 1989 - geträumt?
Amos
Soweit korrekt.

Erwähnen könnte man allerdings noch, daß Ostdeutschland jenseits der Oder-Neisse-Grenze an Polen abgetreten werden mußte. Und von Polen - durch die sowjetische Besatzungsmacht ermöglicht und gesteuert - okkupiert wurde.
Amos
Erweiterung: Annexion durch Polen.
Dorfdepp
Caro, was war an der Übernahme feindlich?
Amos
Nichts. Und die blühenden Landschaften können sich heute die damaligen Immobilienkäufer per Fahrrad ansehen. Weil es für Auto oder Sprit nicht mehr reicht.
Gast
nur ein Gedanken spiel:
Außenminister Genscher in Prag am 30. September 1989 was er nie sagte?
Liebe Landsleute.................................ich bin zu ihnen gekommen um ihnen mit zu teilen, daß heute ihre Ausreise..tosender Lärm..... -keiner hat den vollständigen Satz gehört, der auch so hätte enden könnte:
nicht genehmigt ist.
Dorfdepp
Amos, das ist ungerecht. Bist du mal in Weimar gewesen? Das liegt an der A4, und die besteht nicht mehr aus Betonplatten. Alles fein restauriert, nur in einigen Hintergassen sind die Bauten noch grau und verfallen, da schaut die alte DDR heraus. Das ist nicht nur in Weimar so. Da sieht man den Unterschied.
Dorfdepp
caro, wäre dir die zweite Möglichkeit lieber gewesen?
Amos
Ich bin aber mal durch Chemnitz gefahren: ich dachte, das wäre die Kulisse für einen Film über 1945 und das Kriegsende!
Ich war vor ca. 7 Jahren zu einer Hochzeitsfeier im Ärzjebirche eingeladen. Das möchte ich nicht noch mal erleben. Hotel und Gastronomie katastrophal. Ich habe den Zimmerpreis reduzieren können.
Gast
nein Dorfdepp! Auch der Versprecher von Gabowsky - das ist reelle Geschichte.
Noch zu Schauermärchen (wie jetzt bei den Flüchtlingen):
1990, auf einer Baustelle, der erste Betonmischer, der zweite, dritte usw. die Ossis(nicht als Beleidigung gemeint) waren ganz überrascht, da ging was nicht mit rechten Dingen zu - eine Woche später war das auch für die Normaltät. Heute merkt keiner mhr, daß die mal rüber gemacht haben!
Cordelier
Mir wäre jede Möglichkeit lieber gewesen als der Mauerfall und die damit verbundene Wiedervereinigung.

Das hat uns, dem Westen den Kopf gekostet.
Dorfdepp
Das hat uns, dem Westen, den Kopf gekostet. Sauber. Gibt es hier deswegen so viele unbesorgte Bürger, weil die keinen Kopf mehr haben?
Gast
Wenn man meist, wie im Osten, nur alimentiert lebt hat man halt Angst ab zu geben.
Gast
Nicht, daß ich was gegen Ossis hätte - nein, ganz und gar nicht. Eine andere Landsmannschaft, unterschiedlich wie auch Bayern und Friesen und und und........
Liebenswerte Menschen gibt es überall!
Cordelier
Vor 89 waren wir Wessis unbesorgt. Heute ist keiner mehr unbesorgt, sondern eher im Gegenteil, besorgt um die Zukunft die Deutschland erfahren wird.
Dorfdepp
Warum leben die Ostdeutschen alimentiert? Weil sie Geld aus Westdeutschland bekommen und trotzdem jammern? Wer hat denn nach dem Fall des eisernen Vorhangs die osteuropäischen Länder alimentiert? Keiner, die mussten alleine zurechtkommen und haben es geschafft.
Dorfdepp
Coredlier, "besorgte Bürger" ist ein Code für AfD- und Pegida-Anhänger. Der Rest denkt rational und ist deswegen unbesorgt über unsere Zukunft.
Cordelier
dorfdepp das wußte ich nicht, von diesen Personengruppen distanzier ich mich natürlich ausdrücklich.
Gast
Dorfdepp nicht ablenken - mit anderen Ländern!
Dorfdepp
Entschuldigung, caro, ich habe meine Scheuklappen verlegt. Ich werde sie aber sofort suchen und gleich wieder aufsetzen.
Dorfdepp
Coredlier, mach dir keine Sorgen. Deutschland wurde in Davos zum beliebsten Land der Welt gewählt, trotz der Ossis. Alles wird gut.
Gast
Dorfdepp, die finanzielle Unterstützung der ehemaligen DDR ist/war für mich wichtiger als die Unterstützung des restlichen Ostblockes.
Daß z.B. der öffentliche Dienst/Kommunen mit dem Kapitalismus überfordert waren sieht man auch an den vielen überdimensionierten Klärwerken. Und vielem mehr.....

Vielleicht ist der Föderalismus bei so einem Zusammenwachsen hinderlich?
Dorfdepp
caro, das war nicht die Frage. Die Frage war, warum die Ossis ständig über die feindliche Übernahme durch den Westen klagen, von diesem aber gepampert und gepudert wurden. Die Osteuropäer mussten alles alleine schultern und jammern nicht.
Gast
Ich wurde in „West-Berlin“ geboren. Niemand hat mich 1960 gefragt, ob ich wegen der Erwerbslosigkeit meiner Eltern mit in den Osten gehen will. Ein Jahr später erfolgte die Teilung des deutschen Volkes. Aufgewachsen bin ich im Ostteil der Stadt und hatte dabei alle Möglichkeiten mich entsprechend meiner persönlichen Interessen zu entwickeln. Grundschule, Hauptschule, Gymnasium, anschließend Studium. Meine Eltern waren einfache Arbeiter und nicht wie manche jetzt vermuten möchten bzw. müssen bevorzugte Personen. Nach der Wende habe ich mich gefreut meine Großeltern wieder sehen zu dürfen. Das war jedoch von kurzer Dauer, da die Familie sich auseinander gelebt hatte. Und dann sind sie gekommen, die Heuschrecken aus dem Westen. Standen doch schon in den Starlöchern. Rein in den Osten, expandieren und den großen Reibach machen. Menschen waren bzw. sind kein Thema. Hauptsache die Kohle scheffeln. Worauf seid ihr „Wessis“ eigentlich so Stolz? Was habt ihr verloren? Wo liegt die Ursache eurer Arroganz, seid ihr Übermenschen?
Dorfdepp
Natürlich kamen nach der Wende die Glücksritter, im Westen gescheiterte Existenzen, in den Osten. Daraus zu schließen, dass alle Wessis so sind, hat sich leider nie ganz ausrotten lassen.
Gast
wie die angebliche Faulheit der Ossis!
Gast
Gescheiterte Existenzen wie Banken, Autohäuser, Supermärkte, Immobilienhaie, Versicherungen und Menschen die ihr "Alteigentum" zurück wollten bzw. noch immer wollen usw.?
Gast
Dorfdepp - """"Dauerhaft? hab ich die feindliche Übernahme - 1989 - geträumt?""" -stammt von mir 13:49 und war in Ost- ->Westrichtung gemeint.

fhainer - ich bin nicht stolz, aber ich bin zufrieden.
"""Menschen waren bzw. sind kein Thema. Hauptsache die Kohle scheffeln.""" daß das so nicht stimmt zeigt zumindest z. Z. das größte Geberland in der Flüchtlingsversorgung.
Gast
"das größte Geberland in der Flüchtlingsversorgung"
Mit welchem Hintergrund? Macht -> Deutschland -> Wir sind die Größten. Ziel: Die vereinigten Staaten von Europa! Das hatten wir schon und brauchen es nicht mehr und es wird hoffentlich auch nicht so werden!
Dorfdepp
fhainer
Ich weiß, dass es noch Leute gibt, die der schönen DDR nachtrauern. Sollen sie doch. Den Funktionären ging es sicher besser als dem Volk, die finden sich mit dem ersatzlosen Verlust ihrer Privilgien nicht so leicht ab.
Dorfdepp
@ caro
Das habe ich auch so verstanden. Mir fehlt nur noch die Erklärung, was daran feindlich war.
Gast
Worin besteht der Unterschied zu den heutigen "Funktionären"?
Gast
Dorfdepp das hat was mit "ie" zu tun stählerne "ie" oder Iron"ie" - oder ä späßle halt

fhainer - keiner - alle sorgen sich um die Täsch - die eigene halt
Dorfdepp
@ caro
Das mit dem ie habe ich nicht kapiert, ist das schlimm?
@ fhainer
Die heutigen Funktionäre sind an der Macht, die gestrigen nicht mehr. Das ist der Unterschied.
Gast
@caro,
da sind wir einer Meinung. Bereite mich jetzt auf die, dass scheuen der, Handball-EM vor. Wünsche noch einen schönen Abend!
Gast
Dorfdepp - so kann man mich nicht einmal mit Iron ie verklagen
Gast
@dorfdepp,

die Interessen sind aber die Gleichen. Ich hoffe auf eine schnelle und gründliche Änderung in der Frage der Machtausübung. Mehr nicht zu dem Thema, sonst droht die Zensur. Auch dir einen schönen Abend!