HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 3000080077 Lightfrost

Was haltet Ihr von Impfungen?

Meiner Meinung nach sollten sie auch hier in Deutschland Pflicht werden. Italien ist da schon ein bisserl weiter. Verstehe gar nicht, warum man dagegen sein sollte. Soviel wie ich weiß, wurden schwere Krankheiten erst dadurch fast asugerottet worden. Klar ist es ein medizinischer Eingriff und wie bei jeden anderen Eingriff auch mit Nebenwirkungen behaftet. Trotzdem überwiegt der Vorteil.

Quelle: https://www.nachrichten-heute.net/119339-impfungen-fuer-kinder-werden-in-italien-pflicht.html
Antworten (10)
StechusKaktus
Ich bin für eine Impfpflicht. Zu viele Trittbrettfahrer unterwegs.
Matthew
Was soll das denn werden?
Ausnahmslos alle Impfungen Pflicht? Was für ein Quatsch.
Den Impfempfehlungen sollte man aber, soweit es keine Kontra-Imdikationen gibt, schon folgen.
Bei mir wäre demnächst wieder eine Tetanus-Auffrischung dran. Schon im eigenen Interesse.
Im Pflege-, Kindergarten und ähnlichen Bereichen, in denen man intensiv mit vielen Menschen zusammen kommt, gibt es zwar keine gesetzliche Impfpflicht, aber etliche Arbeitgeber machen es (aus guten Gründen) zu einer Einstellungs-Voraussetzung für Ihre Mitarbeiter.
Auch viele Kindergärten und manche Schulen machen Impfungen, aus guten Gründen zu einer Aufnahme-Voraussetzung für Kinder.
Die Impfpflicht für Pocken und Kinderlähmung, in meiner Kinheit war, zur damaligen Zeit sicher auch sinnvoll. Pocken heute wohl eher nicht mehr.

Also, Impfungen sind grundsätzlich sinnvoll. Welche, da würde ich in die Empfehlungen schauen.
Ob man bestimmte Impfungen zur Pflicht macht, hängt von verschiedenen Randbedingungen ab. Die können sich verändern. Man muss da nicht in blinden Aktionismus verfallen.

Bei rund 3.500 Verkehrstoten im Jahr, in Deutschland, hätte erst einmal Priorität, Autos zu verbieten. </ironie>
Rentier_BV
Die Impfungen gegen Fake news, gegen Gender Idiotie, gegen Nachbar Aversionen, und gegen den Drang, sich als Großmufti aller Menschen aufzuspielen, sollten schnellstens entwickelt und eingesetzt werden.
Pa6A
Ich bin gegen eine Impfpflicht!
Schwere Krankheiten wurden laut die Weltgesundheitsorganisation (WHO) durch Hygiene ausgerottet und nicht durch Impfungen.
Jeder sollte selbst Entscheiden können, die Vor- und Nachteile für sich und seine Kinder selbst abwiegen.
Cordelier
Ich bin für die Impfpflicht und wer seine Kinder nicht Impfen lässt sollte wegen fahrlässiger wenn nicht sogar vorsätzlicher Körperverletzung an Schutzbefohlenen strafrechtlich verfolgt werden.

Die heutigen Impfstoffe sind sicher, Nebenwirkungen sind im Promille Bereich.

Ich bin durchgeimpft dank meiner Eltern und das ich alle 10 Jahres Termine o.ä. einhalte.

Auch gegen Hep A und B bin ich geschützt.
Swan
Auch gegen IHV?
Swan
Und gegen HIV?
Cordelier
Den letzten Impftermin gegen unsägliche Dummheit hast du verpasst. Nun ist es zu spät.
Swan
Dachte ich es mir doch, Cordelier,
du hast AIDS.
Ja, ja, deine Mutti hatte recht als sie sagte, wenn du nicht aufhörst, mit den Jungs Onkel Doktor zu spielen, wirst du krank.
Nun hast du den Salat. Da hilft auch keine Impfung.
elfigy
Der globale Massentourismus macht Impfungen aller Art sinnvoll. Auch die Pocken sind nicht ausgerottet. Und mit Hygienemaßnahmen wurden die Krankheiten auch nicht zurückgedrängt, das ist Quatsch. Früher gabs breit angelegte Impfkampagnen und zwar in der Schule. Da mußten alle antreten.
Damals gabs aber auch nicht viele so esoterische Spinner und Verschwörungstheoretiker. Und kein Internet, im dem sie sich verbreiten konnten.