Schließen
Menü
StechusKaktus

Was ist in Peer gefahren?

Eben hat er alle Wahlchancen verwirkt; er kündigte Steuererhöhungen in der ESt. von 42% auf 49% an. So ein idiot. Hat er nichts von Oskar gelernt?
Frage Nummer 49584

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (7)
bh_roth
Irgendwie schaffen es alle, sich selbst abzuschießen. In der Politik ist Ehrlichkeit nicht erwünscht. Das Wahlvolk würde lieber angelogen werden - vor der Wahl. Das wiegt nicht so schwer, als vor der Wahl all das wahrheitsgemäß anzukündigen was im Falle eines Wahlsieges auf die Wähler zukommt.
Besser ist es, vor der Wahl Steuersenkungen anzukündigen, nach der Wahl die Steuern zu erhöhen, weil der Wähler weiß, und es erwartet, dass er belogen wird.
Kündigst du vor der Wahl schon an, was alles schlechter wird, dann nimmst du dem blöden Wähler dieses Vergnügen, recht gehabt zu haben.
So muss Merkel nur warten, bis sich ihre Gegner selbst disqualifizieren. Und das kann sie gut.
Rockfan
Die Steuererhöhung wird sicher nicht sein Hauptproblem sein ! Ich finde die Aussage.
"Transparenz gibt es nur in Diktaturen" viel befremdlicher!
Musca
Die Angst davor, daß die SPD den Arbeitern die Villen im Tessin wegnimmt, wurde schon immer geschürt.
starmax
Wieso? Die Hatz auf den Mittelstand ist doch lange verabredet. Damit kriegt er doch jede Menge Stimmen aus dem Prekariat - und von manchen Killiardären...
maschmeyer
Der Mann verkauft sich extrem gut und bügelt gnadenlos eloquent alles ab, was eine Fall darstellt.
Analytisch brillant, aber chancenlos: Rudolf Dressler, das soziale Gewissen der SPD.
hphersel
@StechusKaktus: Uns Angie hat seinerzeit ebenfalls vor der Wahl eine Erhähung der Mehrwertsteuer von damals 16 auf 18 Prozent angekündigt. Gewählt wurde sie trotzdem, obwohl die SPD unter Münte diese Erhöhung ablehnte. Der Kompromiss zwischen "Keine Erhöhung" (SPD) und "Erhöhung um 2 Prozentpunkte" (CDU) lag dann wie erewartet bei "Erhöhung um drei Punkte" auf nun 19 Prozent. Das - und Müntes arroganter Aussage, was den Wählern denn einfiele, Politiker an ihre Wahlverprechen zu erinnern, fand ich viel schlimmer als das, was Peer uns jetzt bietet...
starmax
Man sollte sich mal anschauen, wofür der Bilderberger-Mann steht:Hintergrundwissen.
Nicht vergessen, die wahre und rare Geldelite denkt in Generationen,Dynastien, Funds und Trusts, Erdteilen. Wer das hier nicht nachvollziehen kann, möge schweigen als Piefke.